LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Das Reisemobil, nur Aufbau- und Grundausstattung – kein Zubehör (Also: hier kommt alles rund um DAS Reisemobil hinein, was den HYMER-Aufbau betrifft oder die Grundausstattung; Zubehör und alle Teile, die auch in anderen Marken eingesetzt werden bitte unten einstellen)
Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 1605
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von KudlWackerl » 30.10.2019, 13:18

Hi,

bei meinem Neuen ML-T fallen die LED-Stripes aus den Montageorten. Beispiel:


Bild

Zumindest die Befestigung dieser Stripe sehe ich nicht als großes Problem, da man hier am Kopfende des Bettes einigermasse gut ohne Demontage rankommt und das Dings einfach wieder ankleben kann. Bie den Oberschränken sieht es schon anders aus.

Aber: Bei der genaueren Betrachtung der Stripe ist mir aufgefallen, dass es eine einfache Stripe für 12 Volt, ohne interne Stromregelung ist. Jeweils drei LED sind in Reihe mit einem Widerstand zwischen Plus- und Minuspol geschaltet. Geht man von einem typischen Spannungsabfall von 0,7 Volt an der LED und von 12 Volt Nennspannung der Stripe aus, vernichtet der Widerstand 12 V - 3 x 0,7 V = 9.9 Volt. Man könnte es auch anders ausdrücken: Bei Nennspannung werden schon mal 82% der Leistung "vernichtet" also direkt in Wärme umgewandelt.

Bei Ladung der Batterie mit 14,4 Volt ist das Verhältnis an diesem Widerstand noch ungünstiger, dann sind es schon über 85%, wobei dann die aufgenommene Leistung erheblich höher ist, nämlich bei 150% der Nennleistung!

Der Widerstand muss dann also 150% der vorgesehenen Leistung verbraten. Das wird nicht lange gutgehen. Meine Erfahrung mit diversend LED-Bastelprojekten haben dazu geführt, dass ich im "alten" Mobil vor alle Stripes DC/DC Wandler gesetzt hatte, um die Spannung auf Konstant 11,5 Volt zu begrenzen.

Da ich bisher noch nie Landstrom am Hymer hatte, frage ich mich: Seht ihr Helligkeitsunterschiede wenn ihr abends mal den Landstrom ein/ausschaltet und somit die Spannung im Aufbau ändert? Oder hat Hymer schon DC/DC Wandler verbaut?

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
Claus aus Kaki
Beiträge: 85
Registriert: 12.01.2018, 14:58
Fahrzeug: Exsis-i 588 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2019
Wohnort: Kaki

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von Claus aus Kaki » 30.10.2019, 14:08

Moin moin Alf

Denkfehler 0,7 Volt fallen in etwa an einer normalen Siliziumdiode ab.
An LED`s weiss ~3,5-4,5 Volt (je nach Strom und Material),
damit sieht U=R*I etwas anders aus zum Spannungsabfall an R,
es ist tatsächlich mehr Licht als Wärme.

Viele Grüße aUS DEM nORDEN; cLAUS
Erzähle es mir und ich vergesse, zeige es mir und ich erinnere, lass es mich tun und ich verstehe. (Konfuzius)

Benutzeravatar
Claus aus Kaki
Beiträge: 85
Registriert: 12.01.2018, 14:58
Fahrzeug: Exsis-i 588 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2019
Wohnort: Kaki

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von Claus aus Kaki » 30.10.2019, 14:14

und übrigens, ich habe vor LED-Beleuchtung noch NIE einen DC/DC-Wandler betrieben - weder in unserem ehemaligen Sommerhaus inFinnland mit Solar-, Wind- und Jockel-Betrieb.
Ausfälle ~0 wegen Überspannung, auch nicht in unseren Wohnwagen / WoMos

VGadn, Claus
Erzähle es mir und ich vergesse, zeige es mir und ich erinnere, lass es mich tun und ich verstehe. (Konfuzius)

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 1605
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von KudlWackerl » 30.10.2019, 14:32

Claus aus Kaki hat geschrieben:
30.10.2019, 14:08
Moin moin Alf

Denkfehler 0,7 Volt fallen in etwa an einer normalen Siliziumdiode ab.
An LED`s weiss ~3,5-4,5 Volt (je nach Strom und Material),
damit sieht U=R*I etwas anders aus zum Spannungsabfall an R,
es ist tatsächlich mehr Licht als Wärme.

Viele Grüße aUS DEM nORDEN; cLAUS
Danke für den Hinweis. Stimmt, 0,7 Volt ist zu optimistisch. Aber Achtung, hier zählt die Durchflussspannung, nicht die Betriebsspannung! Bitte hier nachsehen ... https://www.elektronik-kompendium.de/si ... 201111.htm

Wenn ich mal von 1,5 bis 2 Volt Durchflussspannung je LED ausgehe ist natürlich der Stromanstieg bei einer höheren Spannung noch viel dramatischer.

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
Claus aus Kaki
Beiträge: 85
Registriert: 12.01.2018, 14:58
Fahrzeug: Exsis-i 588 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2019
Wohnort: Kaki

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von Claus aus Kaki » 30.10.2019, 14:40

Reichelt gibt z. B.
Weiß 20 mA 3,6 Volt GaInN Gallium-Indium-Nitrid
an, meine Messungen ergaben z. B. bei 1mA 3,8V0lt Ud

VGadN, Claus
Erzähle es mir und ich vergesse, zeige es mir und ich erinnere, lass es mich tun und ich verstehe. (Konfuzius)

Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 1844
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von horst-lehner » 30.10.2019, 17:32

Mir ist aufgefallen (Batteriecomputer sei dank), dass der Stromverbrauch der LED-Streifen (Ambientebeleuchtung) ziemlich hoch ist. Außerdem ist sie als Allgemeinbeleuchtung zu dunkel und als Stimmungsbeleuchtung zu hell. Seitdem betreibe ich die nur noch runtergedimmt (mit einem selbst eingebauten Dimmer -- ab Werk war keiner drin). Damit sollten keine Probleme auftreten.

Grüße von Horst

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 1605
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von KudlWackerl » 30.10.2019, 18:20

Hallo Horst, ist die Ambientebeleuchtung zentral direkt hinter dem Schalter unter der Spüle bzw. im Schalfraum angeschlossen? Welchen Dimmer benutzt du?

Das wäre eine Möglichkeit die einzelnen stripes auf eine einheitliche Spannung (12 Volt) zu stellen:

Bild

Die hatte ich im Rapido vor den LED- stripes verbaut. schaffen ungefähr 1 A.

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
Claus aus Kaki
Beiträge: 85
Registriert: 12.01.2018, 14:58
Fahrzeug: Exsis-i 588 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2019
Wohnort: Kaki

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von Claus aus Kaki » 30.10.2019, 19:32

Moin die meißten LED-Dimmer sind heute Puls-Breiten -Moduliert = ändern nicht die Spannung sondern die "Durchlassmenge".
Sie regeln meißtens im Minus-Zweig, der im Fahrzeugbau = Masse ist = Plus wird geschaltet.

Ich habe dafür den Dimmer von LumiCoin Elektronik Artikelnummer 05192 eingebau.
Nimm eine Kugelschreiberfeder o. ä. und mach aus dem Schalter einen Taster.

VGadN, Claus
Erzähle es mir und ich vergesse, zeige es mir und ich erinnere, lass es mich tun und ich verstehe. (Konfuzius)

Benutzeravatar
Claus aus Kaki
Beiträge: 85
Registriert: 12.01.2018, 14:58
Fahrzeug: Exsis-i 588 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2019
Wohnort: Kaki

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von Claus aus Kaki » 30.10.2019, 23:57

Moin Alf, ich habe für dich mal ein paar Messungen an einem 5m Strip mir LED`s Typ 3014 durchgeführt.
Im Allgemeinen sind 3 LEDs in Reihe mit einem Wiederstand (hier 130 Ohm) geschaltet.
Bei diesem Testaufbau, 25cm = 5x(3LED+R130), mit 12,6V fiel an jeder LED 3,1V + 3,3V am R ab.
Den Rest darfst Du selbst errechnen.

VGadN, Claus
Erzähle es mir und ich vergesse, zeige es mir und ich erinnere, lass es mich tun und ich verstehe. (Konfuzius)

Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 1844
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von horst-lehner » 31.10.2019, 12:25

Hallo Alf,
KudlWackerl hat geschrieben:
30.10.2019, 18:20
ist die Ambientebeleuchtung zentral direkt hinter dem Schalter unter der Spüle bzw. im Schalfraum angeschlossen?
Ja, bei mir ist das so. Masse gibt's ganz unten auf dem Boden unter den Schubladen.
KudlWackerl hat geschrieben:
30.10.2019, 18:20
Welchen Dimmer benutzt du?
Bisher für vorne ein gebrauchtes Ersatzteil aus dem VAG-Regal (7M3941333), den ich mit externem Poti umgebaut habe. Für hinten keinen (hab' ich aber auch fast nie an).

Habe aber einen LumiCoin LC-DIM-1 bestellt (hier) und will den einbauen, sobald er kommt. In jedem Fall muss es ein so genannter High-Side-Dimmer sein, dessen Schaltelement in der Plusleitung liegt. (Ansonsten wird die Verkabelung deutlich aufwändiger.)
KudlWackerl hat geschrieben:
30.10.2019, 18:20
Das wäre eine Möglichkeit die einzelnen stripes auf eine einheitliche Spannung (12 Volt) zu stellen:
<Bild siehe oben>
Die hatte ich im Rapido vor den LED- stripes verbaut. schaffen ungefähr 1 A.
Zumindest die Ambientebeleuchtung vorne braucht bei mir mehr als 1A. Bräuchte man also mehrere davon -- was das Problem aufwirft, wo genau man die dann hin montieren soll. Einfacher ist ein stärkeres Modell direkt hinter dem Schalter...

Grüße von Horst

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 1605
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von KudlWackerl » 31.10.2019, 12:59

Die etwas größeren Wandler bis 3 A sind halt grösser. :mrgreen:

Der Kleine geht laut Spec bist 1.8 A... Bei diesen China Sachen halte ich aber aus Erfahrung einen großen Respektabstand ein.

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 1844
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von horst-lehner » 31.10.2019, 14:07

KudlWackerl hat geschrieben:
31.10.2019, 12:59
Die etwas größeren Wandler bis 3 A sind halt grösser. :mrgreen:
Bei mir ist genug Platz hinter der Blende (für vorne) oder im Kleiderschrank (für hinten) ... aber ich finde Dimmer ohnehin besser.
KudlWackerl hat geschrieben:
31.10.2019, 12:59
Der Kleine geht laut Spec bis 1.8 A... Bei diesen China Sachen halte ich aber aus Erfahrung einen großen Respektabstand ein.
Das sollte man auch. Manchmal reicht ein Faktor 2 nicht...

Grüße

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 1605
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von KudlWackerl » 11.01.2020, 15:19

Heute habe ich mir mal die Mühe gemacht, vorne über dem Cockpit eine LED-Stripe der indirekten Beleuchtung auszubauen und durchzumessen. Seltsamerweise sind die Stripes anders bestückt als die von hinten am Bett (siehe Bild weiter oben)

Bild

Die Stripes sind stromgeregelt, Sie verändern ihre Helligkeit und die Stromaufnahme zwischen 11 bis 14,8 Volt nicht!

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 1844
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von horst-lehner » 11.01.2020, 15:27

KudlWackerl hat geschrieben:
11.01.2020, 15:19
Die Stripes sind stromgeregelt, Sie verändern ihre Helligkeit und die Stromaufnahme zwischen 11 bis 14,8 Volt nicht!
Damit sind sie schonmal keine Billigst-Ware -- wenn es auch offenbar kein Schaltregler ist (der müsste mindestend eine Spule haben und würde die Stromaufnahme bei steigender Spannung sinken lassen).

Grüße von Horst

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 1605
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: LED Stripes Hymer ... Qualität oder Billigst?

Beitrag von KudlWackerl » 11.01.2020, 15:30

Hallo Horst,

schau dir aber mal die Stripes auf dem Bild im TE an ... da sind nur Widerstände und LED.
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz