Richtiges Laden von LiFePo4 mit Hymer Ladetechnik

Sonderausstattungen, Ein- und Umbauten sowie alles, was noch ins Reisemobil rein geht
Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 2224
Registriert: 06.02.2011, 01:07
Fahrzeug: B 774 auf Fiat, Modelljahr 2004 bis 2005
spezielles zum Fahrzeug: 2x Klima, Arktis-Paket, gr. Garage
Spritmonitor: 439013
Wohnort: Bremen

Re: Richtiges Laden von LiFePo4 mit Hymer Ladetechnik

Beitrag von Heiko »

Maximus hat geschrieben: 06.03.2021, 11:56 Hallo,

weiß jemand von euch ob die Starterbatterie und die Verbraucherbatterie durch das EBL100 miteinander verbunden sind? Kann es hierbei durch den Einsatz der Lithium zu Problemen kommen.

Grüße
David
Während der Fahrt öffnet das Trenn-Relais und die beiden Batterien sind miteinander verbunden.
Dabei sollte die Ladespannung, die am LiFePo4 ankommt die 14,4 V nicht übersteigen.
Bei meiner Anlage habe ich am Akku noch keine so hohe Spannung gesehen.
Sollte das doch passieren, würde mein BMS bei 14,5 V abschalten und abwarten, bis die Spannung wieder im normalen Bereich (bei mir 14,2 V) ist.

Mein Aufbau-Akku ist allerdings ein Stück von EBL und Bordbatterie weg eingebaut.
Und die Hymer-Kabel sind nicht sehr dick. Dadurch entsteht Verluste.
Wo ist deiner?
Gruß aus Bremen,
Heiko

Bild
Maximus
Beiträge: 11
Registriert: 27.02.2021, 15:27
Fahrzeug: B 634 auf Fiat, Modelljahr 2003 bis 2005
Spritmonitor: 100000

Re: Richtiges Laden von LiFePo4 mit Hymer Ladetechnik

Beitrag von Maximus »

Hallo Heiko,

danke für den Link.
Bei mir ist der EBL vorne rechts in der Seite eingebaut, also nächer an der Starterbatterie.
Meine Aufbaubatterie befindet sich wiederum auf der gegenüberliegenden Seite im Aussenkasten.

Grüße
Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 2224
Registriert: 06.02.2011, 01:07
Fahrzeug: B 774 auf Fiat, Modelljahr 2004 bis 2005
spezielles zum Fahrzeug: 2x Klima, Arktis-Paket, gr. Garage
Spritmonitor: 439013
Wohnort: Bremen

Re: Richtiges Laden von LiFePo4 mit Hymer Ladetechnik

Beitrag von Heiko »

Hi, also genau wie bei mir!
Gruß aus Bremen,
Heiko

Bild
Benutzeravatar
basste315
Beiträge: 562
Registriert: 27.01.2012, 15:53
Fahrzeug: B-SL 514 auf Fiat, Modelljahr 2007 bis 2012
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2007 Gold Edition - Goldschmitt Felgen + Spurverbreiterung
Wohnort: Oberösterreich

Re: Richtiges Laden von LiFePo4 mit Hymer Ladetechnik

Beitrag von basste315 »

Maximus hat geschrieben: 27.02.2021, 16:10
Ich fahre einen Hymer B634 aus 2005 mit EBL 100. Aber wahrscheinlich bekomme ich die Batterie mit meiner Ladeschlussspannung von 14,3V nicht voll? Wie schaut es während der Fahrt durch LiMa Ladung aus, kann es zu Problemen kommen?
Freue mich über Ratschläge.

Vielen Dank
Ich habe bisher keine Probleme, hier zum Laden der LiFePo4-Akkus mit Blei-Säure Einstellung 14,3/13,6V. viewtopic.php?p=105496#p105496

Oder lese den ganzen Bericht viewtopic.php?p=105468#p105468

Helmut
Grüße vom Traunsee -
basste315
Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 2224
Registriert: 06.02.2011, 01:07
Fahrzeug: B 774 auf Fiat, Modelljahr 2004 bis 2005
spezielles zum Fahrzeug: 2x Klima, Arktis-Paket, gr. Garage
Spritmonitor: 439013
Wohnort: Bremen

Re: Richtiges Laden von LiFePo4 mit Hymer Ladetechnik

Beitrag von Heiko »

Da ich jetzt am Wochenende die erste Tour mit dem neuem Akku gemacht habe, kann ich etwas zur Ladung von der Lichtmaschine schreiben:

Maximal 14,21 Volt kamen am Akku an.
Stromstärke waren anfangs 16 A, im weiteren Betrieb allerdings abnehmend.

Also keinerlei Gefahr für den Akku bzw. kein Anlass für das BMS einzuschreiten und was abzuschalten.
Auch die Regelung durch einen Boots ist somit für mich nicht nötig.

HINWEIS: Das ganze bezieht natürlich nur auf meinen oder baugleichen Fahrzeugtypen!
Gruß aus Bremen,
Heiko

Bild
Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 3364
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: Richtiges Laden von LiFePo4 mit Hymer Ladetechnik

Beitrag von KudlWackerl »

Hallo Heiko,

Ist dir das nicht zu wenig Ladeleistung?

Grüße, Alf
- "Die Zukunft war früher auch besser" - Karl Valentin, Philosoph, 1882 - 1948

Bild

"Don't mind your make-up, you'd better make your mind up" - Frank Zappa, Komponist und Philosoph, 1940 - 1993
Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 2224
Registriert: 06.02.2011, 01:07
Fahrzeug: B 774 auf Fiat, Modelljahr 2004 bis 2005
spezielles zum Fahrzeug: 2x Klima, Arktis-Paket, gr. Garage
Spritmonitor: 439013
Wohnort: Bremen

Re: Richtiges Laden von LiFePo4 mit Hymer Ladetechnik

Beitrag von Heiko »

KudlWackerl hat geschrieben: 22.03.2021, 09:59 Hallo Heiko,

Ist dir das nicht zu wenig Ladeleistung?

Grüße, Alf
Hallo Alf,

nein, den Akku macht die Sonne wieder voll.
Und im Winter, wo wir eh immer nur übers Wochenende fahren, kommt das WoMo dann an die Steckdose, wenn die Sonne nicht mehr reichen sollte.

Letzte Woche hat Solar jeden Tag 20% des Akkus laden können. Und das an einem Platz, der nicht gerade "sonnenverwöhnt" ist, da um 12 Uhr der Schatten des Giebels aufs Mobil fällt.
Gruß aus Bremen,
Heiko

Bild
Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz