Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Sonderausstattungen, Ein- und Umbauten sowie alles, was noch ins Reisemobil rein geht
Antworten
mike-no
Beiträge: 47
Registriert: 21.09.2014, 13:20
Fahrzeug: B-Starline 680 auf MB, Modelljahr 2012 bis 2018

Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von mike-no »

Hallo,
in meinem Hymer ist serienmäßig ein elektrisches Grauwasser-Ablassventil verbaut. Leider ist der Schalter zum öffnen des Ventils in der Garage so nah am Ablassrohr positioniert, dass bei der Entsorgung die Schuhsohlen nicht immer trocken bleiben.

An ein Funkschalter hatte ich schon früher mal gedacht, aber wieder verworfen. Zuviele Funkschalter machen die Sache unübersichtlich, entweder sucht man ihn, oder man betätigt das Ventil auch mal unbeabsichtigt, und das kann peinlich werden.

Also kam ich inspiriert vom Youtube Kanal "Helle und Ursi" auf die Idee zusätzliche Schalter im Cockpit unterzubringen. Es sollten aber welche aus dem Programm von Mercedes für den Sprinter W906 sein. Leider musste ich feststellen, dass Mercedes keinen Wechselschalter (I 0 II) oder ähnliches anbietet, um eine Wechselschaltung 6 polig zu realisieren. Ein Loch für den Einbau eines Fremdschalters von einem Drittanbieter kam nicht in Frage.

Also habe ich einen Standard Wippschalter nichtrastend genommen. Einadrig war die Wechselschaltung ja möglich. Um das ganze zu einem guten Abschluss zu bringen, diente dieser zur Ansteuerung an ein Relais das den Rest besorgt. Er ist im Bild unten rechts zu sehen.

Bild

Die 12V Stromversorgung des Schalters habe ich über Klemme 15 gelegt, damit die Funktion nur mit Zündschlüssel bedienbar ist, und sonst ohne Funktion ist. Die Schalterbelegung ist ein gelbes und weißes Kabel, verlegt im Boden des Wohnmobil hin zum Schalteranschluss in der Garage. Die Funktion des Wippschalters in der Garage wurde ebenso reduziert auf ein Plus führendes Kabel, das dann zwei abgehende Kabel gelb und weiß hat. Die zwei Kabel treffen sich hinter der abzunehmenden Wandverkleidung unter dem Bett hinten rechts mit den Kabeln aus dem Cockpit oberhalb vom Relais (Hongfa HF92F-012D-2C21S Steckrelais 12 V/DC 30A 2 Wechsler). Die vier Kabel wurden mit Flachstecker gecrimpt und mit einem Y Verteiler farblich sortiert auf jeweils ein Kabel gelb und weiß reduziert.

Bild

Pinbeschriftung HongaFa Relais

Bild

Das verbleibende gelbe Kabel wurde gebrückt mit Flachsteckern geführt zu Pin 1 (siehe Bild Bottom view) des Relais und zu Pin 6. Das verbleibende weiße Kabel wurde direkt auf Pin 3 geführt. Das bauseits vorhandene Massekabel wurde gebrückt mit Flachsteckern von Pin 0 nach Pin 2 und über Kreuz zu Pin 7 geführt.
Das blaue und braune Kabel vom Grauwassermagnetventil wurde auf Pin 4 und Pin 8 gelegt.

Wenn nun der Wippschalter nach oben, egal in der Garage, oder im Cockpit gedrückt wird, führt das gelbe Kabel die 12V Stromversorgung zum Relais. Über Pin1 wird das Relais erregt und es kommt zum Kontakt von Pin 6 mit 8 und Pin 2 mit 4. Entsprechend wird bei Betätigung der Wippschalter nach Süden das weiße Kabel mit Strom versorgt. Ohne Strom auf Pin 1 kommt es nun zum Kontakt von Pin 7 mit 8 und Pin 3 mit 4. Also die gewünschte Wechselschaltung zum Öffnen und Schließen des Grauwasserventils.

Zur Erklärung des ersten Bildes, habe ich in der vergangenen Zeit an weiteren zusätzlichen Funktionen, bedienbar vom Cockpit aus, gearbeitet und auch abgeschlossen.
Der Schalter oben links ist für das Einschalten des Ladeboosters Signals D+. Rechts daneben ist eine Schalterwippe rastend (I II) für die Stromversorgung des Radios wechselbar über Starterbatterie oder Bordbatterie. Unten links ist die neue Grauwasserkamera mit Videoübertragung auf das Radiodisplay.

Die originalen Mercedesschalter haben Deckel, die für diese Anwendung speziell graviert wurden. Die Funktionsmöglichkeiten der Schalter wurden voll ausgeschöpft. Bei eingeschalteter Zündung sind alle vier Schalter beleuchtet und bei aktivierter Grauwasserkamera sowie Bordbatterie laden brennt noch die Kontrollleuchte ein rotes Signal.

Gruss Michael
Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 2807
Registriert: 14.10.2005, 19:22
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: ML-T 580 4x4 Modell 2017
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Nürnberg

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von Sigi »

Hallo Michael, das sieht alles nach sehr professioneller Arbeit aus. Deine Erklärungen sind aber etwas verwirrend. Kannst Du uns einen Schaltplan Deiner Umbauten zeigen?
Und wie hast Du die Mercedesschalter graviert?
Welche Kamera hast Du für das Abwasser genommen und auf welches Display gelegt?

Ich möchte das unbedingt nachbauen

Gruß Sigi
mike-no
Beiträge: 47
Registriert: 21.09.2014, 13:20
Fahrzeug: B-Starline 680 auf MB, Modelljahr 2012 bis 2018

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von mike-no »

Hallo Sigi,
einen Schaltplan kann ich nicht liefern, bin nur Amateur. Wenn Du die Verdrahtung des Relais meinst, mach einfach für das gelbe und weiße Kabel auf der Draufsicht des Relais (Buttom view) Verbindungslinien mit Farbstiften der einzelnen Pins so wie ich es beschrieben habe, dann ist es visuell klarer.

Die Grauwasser-Kamera ist eine einfache Rückfahrkamera, die bei der Lieferung des Pumpkin Android Radios dabei lag. Dort ist das rote Spannungskabel, das normalerweise an die Rückfahrleuchte angeschlossen wird, verlängert worden vom Befestigungspunkt der Kamera am Grauwasserauslass bis ins Cockpit in einem Leerohr, Unterflur geführt und wird über den Ein/Aus Schalter mit Spannung versorgt und bedient, anstatt des Rücklichtes. Das im Leerrohr mitgeführte Audiokabel wird zum Radio geführt und an (Aux In) angeschlossen. Zur Bedienung schaltet man den Schalter ein, versorgt die Kamera mit 12V und schaltet am Radio die App Aux ein. So wird die Kamera bedient.

Das alte Naviextras Navigationsradio habe ich rausgeschmissen. Hat mich eh nur geärgert und Kartendienste waren sehr teuer. Jetzt habe ich das Pumpkin Radio Nr. AA0461B für Sprinter W906 und ist super für nur 300€ bei Ebay. Passt perfekt und hat in der Android 9.0 Version einen sehr schnellen Prozessor. Navi Apps nutze ich Sygic und Here we go, oder weitere sind möglich. Die App Campercontact kann man direkt mit dem Navi verknüpfen. Toll! Das Radioempfangsteil ist auch viel leistungsfähiger, sogar mit der normalen Antenne. Die USB Anschlüsse habe ich ins Handschuhfach gelegt und konnte den IPOD einstecken und sofort Musik hören. Die WLAN Empfangsantenne ist auch ins Handschuhfach gewandert. Die Lenkradbedienung von Laut/Leise oder Handyempfang wird über den Canbus Adapter der für Mercedes bei der Lieferung dabei liegt gesteuert und geht auch. Ich sehe noch vor, mein extra Display RDKS Tiremoni auch im Radio zu integrieren. Ist bei Tiremoni für 6 Räder aber noch in der Betaphase.
Meine Meinung, wer nicht auf ein gutes Androidradio umsteigt, ist selbst dran schuld!!

Die Schalterdeckel habe ich bei einer Stempelfirma in Augsburg (Stempel Kurz) anfertigen lassen. Die machen den Vertrieb für Mercedes für Spezialanwendungen. Bis auf den Grauwasser Wippschalter, habe ich dort alle Schalter bezogen. Da die Logik der Mercedeschalter nicht einfach ist, in allen Funktionen zu aktivieren, würde ich mit Hilfestellung arbeiten. Vorsichtig muss man sein, wenn die Schalter fest ins Cockpit in die Verankerung gedrückt werden, denn wieder heraus gehen sie nicht mehr so einfach, falls etwas noch nicht in Ordnung ist.

Ich habe seit Mai an vielen Projekten gearbeitet. Im Abluftkanal des Kühlschranks habe ich 2 Ventilatoren gegen den Hitzestau eingebaut. (Heute Morgen war die Butter beim Frühstück steinhart.) Dann hatte ich Reifenwechsel auf Conti Vancontact 200 mit höherer Traglast. Die Stahlfelgen waren bereits stark angerostet und wurden sandgestrahlt und lackiert 3 x je Durchgang. 2K Epoxygrundierung, Wasserlack silber und Klarlack 2K. Dann wurden die Achsteile hinter den Bremsen entrostet und mit Brantho Corrux mehrfach gestrichen. Also ich hab so einiges hinter mir. Doch nun ist alles gut und bin gerade auf Reisen in Österreich an den Neusiedler See.

Gruss Michael
mike-no
Beiträge: 47
Registriert: 21.09.2014, 13:20
Fahrzeug: B-Starline 680 auf MB, Modelljahr 2012 bis 2018

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von mike-no »

ich habe noch einmal paar Bilder gemacht. Bilder sagen mehr aus als tausend Worte.

TITAN 35 132 Kühlschrank-doppellüfter, Multi-Colored, 120 mm, Bedienelement an der Wand links Aufbautür

Bild

Neue Schalterreihe, beleuchtet wenn Zündung an ist

Bild

Anzeige im Radiodisplay Grauwasserkamera. Am Morgen erscheint Gras noch nicht so grün

Bild

Grauwasserkamera installiert am Grauwasserauslass. Befestigt hinter der Halterung des Schmutzfängers mit Alu-U-Profil zurechtgesägt

Bild

Grauwasserkamera im Einsatz

Bild
Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 2807
Registriert: 14.10.2005, 19:22
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: ML-T 580 4x4 Modell 2017
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Nürnberg

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von Sigi »

Hallo Michael.

ganz herzlichen Dank für die Fotos.
Die sagen wirklich mehr als Worte - und bringen mich gleich zu einer neuen Frage:
Wie / wo bis Du mit den Kabeln ins Womo-Innere gegangen?

Gruß
Sigi
mike-no
Beiträge: 47
Registriert: 21.09.2014, 13:20
Fahrzeug: B-Starline 680 auf MB, Modelljahr 2012 bis 2018

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von mike-no »

Hallo Sigi,

ich werde unter dem Bett noch einmal die Wandabdeckung abbauen, um ein Foto vom Schalter in der Garage von hinten und der Kabelführung zum Relais zu machen. Auf der inneren mittleren seitlichen Höhe des Starterbatteriekastens, ist der beste Ort die Kabel ins innere zu führen. Dort kann man ein Loch bohren und das Kabelrohr ein wenig hineinführen. Mit Silikon wäre die Lücke zwischen Loch und Leerrohr wieder abzudichten. Von da aus kann man die Kabel unter der Batterieabdeckung nach vorne rechts zur Mittelkonsole führen.

Gruss Michael
mike-no
Beiträge: 47
Registriert: 21.09.2014, 13:20
Fahrzeug: B-Starline 680 auf MB, Modelljahr 2012 bis 2018

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von mike-no »

Hier weitere Bilder:

Zu sehen ist hier die Zwischenwand im Stauraum unter dem Bett hinten rechts. Hier verbirgt sich dahinter das Relais, der Schalter und die Brause in der Garage.

Bild

Die Grauwasserbetätigung der Garage. Die Kabel wurden durchtrennt, gecrimpt und mit Wagoklemmen neu verdrahtet, Darunter ist
eine 230V Steckdose.

Bild

Das Relais wurde an die Außenwand mit Schrauben befestigt. Sieht nicht schön aus. War nur mit ganz langen Armen erreichbar. Vielleicht
wird so meine Texterklärung deutlicher.

Bild

Ganz unten ist die Armatur der Garagenbrause installiert.

Bild
Patpol14
Beiträge: 1
Registriert: 18.10.2021, 12:06
Spritmonitor: 100000

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von Patpol14 »

Hi Michael, ich finde deine Lösung klasse. Möchte die auch so ähnlich übernehmen. Kann leider nicht die Firma aus Augsburg nicht finden. Vg Patrick
mike-no hat geschrieben: 12.09.2020, 16:40 Hallo,
in meinem Hymer ist serienmäßig ein elektrisches Grauwasser-Ablassventil verbaut. Leider ist der Schalter zum öffnen des Ventils in der Garage so nah am Ablassrohr positioniert, dass bei der Entsorgung die Schuhsohlen nicht immer trocken bleiben.

An ein Funkschalter hatte ich schon früher mal gedacht, aber wieder verworfen. Zuviele Funkschalter machen die Sache unübersichtlich, entweder sucht man ihn, oder man betätigt das Ventil auch mal unbeabsichtigt, und das kann peinlich werden.

Also kam ich inspiriert vom Youtube Kanal "Helle und Ursi" auf die Idee zusätzliche Schalter im Cockpit unterzubringen. Es sollten aber welche aus dem Programm von Mercedes für den Sprinter W906 sein. Leider musste ich feststellen, dass Mercedes keinen Wechselschalter (I 0 II) oder ähnliches anbietet, um eine Wechselschaltung 6 polig zu realisieren. Ein Loch für den Einbau eines Fremdschalters von einem Drittanbieter kam nicht in Frage.

Also habe ich einen Standard Wippschalter nichtrastend genommen. Einadrig war die Wechselschaltung ja möglich. Um das ganze zu einem guten Abschluss zu bringen, diente dieser zur Ansteuerung an ein Relais das den Rest besorgt. Er ist im Bild unten rechts zu sehen.

Bild

Die 12V Stromversorgung des Schalters habe ich über Klemme 15 gelegt, damit die Funktion nur mit Zündschlüssel bedienbar ist, und sonst ohne Funktion ist. Die Schalterbelegung ist ein gelbes und weißes Kabel, verlegt im Boden des Wohnmobil hin zum Schalteranschluss in der Garage. Die Funktion des Wippschalters in der Garage wurde ebenso reduziert auf ein Plus führendes Kabel, das dann zwei abgehende Kabel gelb und weiß hat. Die zwei Kabel treffen sich hinter der abzunehmenden Wandverkleidung unter dem Bett hinten rechts mit den Kabeln aus dem Cockpit oberhalb vom Relais (Hongfa HF92F-012D-2C21S Steckrelais 12 V/DC 30A 2 Wechsler). Die vier Kabel wurden mit Flachstecker gecrimpt und mit einem Y Verteiler farblich sortiert auf jeweils ein Kabel gelb und weiß reduziert.

Bild

Pinbeschriftung HongaFa Relais

Bild

Das verbleibende gelbe Kabel wurde gebrückt mit Flachsteckern geführt zu Pin 1 (siehe Bild Bottom view) des Relais und zu Pin 6. Das verbleibende weiße Kabel wurde direkt auf Pin 3 geführt. Das bauseits vorhandene Massekabel wurde gebrückt mit Flachsteckern von Pin 0 nach Pin 2 und über Kreuz zu Pin 7 geführt.
Das blaue und braune Kabel vom Grauwassermagnetventil wurde auf Pin 4 und Pin 8 gelegt.

Wenn nun der Wippschalter nach oben, egal in der Garage, oder im Cockpit gedrückt wird, führt das gelbe Kabel die 12V Stromversorgung zum Relais. Über Pin1 wird das Relais erregt und es kommt zum Kontakt von Pin 6 mit 8 und Pin 2 mit 4. Entsprechend wird bei Betätigung der Wippschalter nach Süden das weiße Kabel mit Strom versorgt. Ohne Strom auf Pin 1 kommt es nun zum Kontakt von Pin 7 mit 8 und Pin 3 mit 4. Also die gewünschte Wechselschaltung zum Öffnen und Schließen des Grauwasserventils.

Zur Erklärung des ersten Bildes, habe ich in der vergangenen Zeit an weiteren zusätzlichen Funktionen, bedienbar vom Cockpit aus, gearbeitet und auch abgeschlossen.
Der Schalter oben links ist für das Einschalten des Ladeboosters Signals D+. Rechts daneben ist eine Schalterwippe rastend (I II) für die Stromversorgung des Radios wechselbar über Starterbatterie oder Bordbatterie. Unten links ist die neue Grauwasserkamera mit Videoübertragung auf das Radiodisplay.

Die originalen Mercedesschalter haben Deckel, die für diese Anwendung speziell graviert wurden. Die Funktionsmöglichkeiten der Schalter wurden voll ausgeschöpft. Bei eingeschalteter Zündung sind alle vier Schalter beleuchtet und bei aktivierter Grauwasserkamera sowie Bordbatterie laden brennt noch die Kontrollleuchte ein rotes Signal.

Gruss Michael
mike-no
Beiträge: 47
Registriert: 21.09.2014, 13:20
Fahrzeug: B-Starline 680 auf MB, Modelljahr 2012 bis 2018

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von mike-no »

Hallo Patrick,

habe den Ort verwechselt. Versuche es bei Eugen Kurz KG in Ulm.

Gruß Michael
Benutzeravatar
CHBerti
Beiträge: 44
Registriert: 11.09.2021, 12:52
Fahrzeug: B-Klasse MC I 680 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: MJ 2021, Hyd. Hubstützen, 2x90W Solar, 2x AGM 95AH, 4500 Kg
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Volketswil/ Kt.Zürich
Kontaktdaten:

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von CHBerti »

Hallo Michael

Ich habe noch eine Frage zu deiner Schaltung, wenn ich das richtig verstehe und interpretiere hast du sobald die Zündung an ist keine Null Stellung des Schalters bzw. Kugelventils, das Ventil hat primär immer Strom auf dem "Zu" Kreislauf und nur beim Umschalten des Schalter geht Strom auf den "Auf" Kreislauf. Ich hatte für mich im Kopf es bräuchte noch eine stromlose" Neutralstellung" so dass nicht immer Spannung am Kugelventil anliegt zb. während der Fahrt wo es ja nicht gebraucht wird. Der Original Mercedes Schalter hat keine solche Neutral Stellung oder? Ich kann aber auch völlig falsch liegen mit meinem Nullstellung Gedanken.
Gruss CHBerti

Ein Leben ohne Camping ist möglich aber sinnlos ;-)
Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 2807
Registriert: 14.10.2005, 19:22
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: ML-T 580 4x4 Modell 2017
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Nürnberg

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von Sigi »

Das von Hymer serienmäßig eingebaute Abwasserventil ist genau so geschaltet! Entweder ist Dauerstrom in Richtung AUF oder in Richtung ZU. Man muss sich darauf verlassen, dass der Endschalter den Motor abschaltet.
Das hat mir nicht gefallen, deshalb habe ich einen Tastschalter eingebaut, der in der Mitte den Strom abschaltet; so kann ich stufenlos öffnen und das Ventil in jeder Stellung stoppen. Sicher gibt es so einen Schalter auch im Mercedes-Design.

Gruß
Sigi
mike-no
Beiträge: 47
Registriert: 21.09.2014, 13:20
Fahrzeug: B-Starline 680 auf MB, Modelljahr 2012 bis 2018

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von mike-no »

Mercedes hat nicht den zweiadrigen 2 Wege Schalter für Stellung I für Auf, O für Neutral und II für Zu im Programm. Dies gilt für Mercedes W906. Bei W907 soll nach Auskunft von Herrn Kurz dieser Schalter wieder im Programm sein. Die Wechselschaltung (I O II) war beim W906 nur einadrig zu realisieren, aus Sicht des Schalters im Cockpit, aber möglich beim Wippschalter in der Garage. Das Schaubild (Bottom View) zeigt die Funktion des Relais, das deshalb notwendig wurde. Es ist mir bewusst, das die Beschreibung verwirrend ist. Ohne das Drücken eines Wippschalters egal im Cockpit oder Garage ist das Relais stromlos, also die Neutralstellung.
PeVi
Beiträge: 32
Registriert: 03.08.2021, 10:21
Fahrzeug: B-Klasse MC I 580 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2022
Spritmonitor: 100000

Re: Komfortschalter für elektrisches Grauwasserventil

Beitrag von PeVi »

Hallo,

hat den jemand mit der Firma Kurz schon mal wieder Kontakt aufgenommen, wegen des Schalters?

Gruß Peter
Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz