Alfs Bastelbude ... Flaschenwechsel leicht gemacht

Erfahrungen und Lösungen von Reisemobilisten für eben solche
Richard
Beiträge: 14
Registriert: 16.11.2019, 14:51
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: Automatik AHK Zusatzluftfederung hinten kein Allrad

Re: Alfs Bastelbude ... Flaschenwechsel leicht gemacht

Beitrag von Richard » 13.01.2020, 14:59

Hallo Alf

was du falsch machst ist ganz eindeutig, Der Propananteil in deinen Gasflaschen ist zu hoch und die Temperatur in deinem Gaskasten auch, :-)

Reines Butan würde ab -2,5 Grad und Atmosphärendruck von 1 bar nicht mehr verdampfen. Siehe die Dampfdruckkurven für verschiedene Gemosche von Propan und Butan.

P.S Deshalb auch nie Propangas in die blauen Campinggasflaschen füllen. Die sind für Butan gedacht und nur mit 16 bar Besrtdruck geprüft.

Und immer schün warm im Womo

Richard

https://abload.de/image.php?img=dampfdruckipecr.jpg

Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 1844
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Alfs Bastelbude ... Flaschenwechsel leicht gemacht

Beitrag von horst-lehner » 13.01.2020, 17:33

Eis-Ex soll eigenlich das fest- oder zufrieren des Reglers durch Reste von Wasserdampf im Gas verhindern. Dem entsprechend braucht man den am ehesten, wenn die Gasflasche etwas über Null Grad hat, die Reglertemperatur aber durch die Entspannung des Gases unter Null sinkt. Sind bereits in der Flasche unter Null, dann ist das Wasser darin gefroren, kommt also gar nicht erst zum Regler.

Ich habe keine Ahnung, ob ich ihn je gebraucht habe, weil ich ihn seit vielen Jahren habe. Weder davor noch als ich das Einschalten gelegentlich vergessen habe ist mir aber der Regler eingefroren. Also wahrscheinlich auch bei mir nur Paranoia...

Grüße von Horst

Scout
Beiträge: 242
Registriert: 01.06.2009, 23:42
Fahrzeug: B 644 auf Fiat, Modelljahr 1985 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 644 G Bj. 2001

Re: Alfs Bastelbude ... Flaschenwechsel leicht gemacht

Beitrag von Scout » 14.01.2020, 10:37

TanSri hat geschrieben:
12.01.2020, 10:50
Reicht das wirklich aus? Minus 0,5 Grad sind schnell erreicht, und da wäre es ärgerlich, wenn man den 40% Butan Anteil nicht mehr nutzen könnte.
Bei Gemischen Von Propan und Butan verdampft auch unter -0,5°C ein Teil Butan zusammen mit Propan.
Erst wenn kein Propan mehr vorhanden ist verdampft unter -0,5°C auch kein Butan mehr.

Gruß
Scout

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 1605
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: Alfs Bastelbude ... Flaschenwechsel leicht gemacht

Beitrag von KudlWackerl » 15.01.2020, 09:12

Scout hat geschrieben:
14.01.2020, 10:37
Bei Gemischen Von Propan und Butan verdampft auch unter -0,5°C ein Teil Butan zusammen mit Propan.
Erst wenn kein Propan mehr vorhanden ist verdampft unter -0,5°C auch kein Butan mehr.

Gruß
Scout
Das habe ich in verschiedenen Foren in den letzten 10 Jahren hunderte Male von Scout gelesen. Scheint aber nicht zu wirken, die Angst vor der Kälte bleibt. :mrgreen:

Ist zwar mittlerweile komplett off-topic, aber ich behaupte es gibt überhaupt niemanden der eigene Erfahrungen mit versagender Gasversorgung bei deutschen Tauschflaschen und einem Wohnmobil mit Gaskasten hat?

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 2172
Registriert: 14.10.2005, 19:22
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: ML-T 580 4x4 Modell 2017
Wohnort: Nürnberg

Re: Alfs Bastelbude ... Flaschenwechsel leicht gemacht

Beitrag von Sigi » 16.01.2020, 14:39

Bei mir ist vor zwei Jahren bei minus 10 Grad die Gasversorgung ausgefallen, allerdings LPG mit hohem Butananteil. Durch Auffüllen von 95% Propan war das Problem sofort behoben.

Gruß
Sigi

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz