Surfbretter Transport

Erfahrungen und Lösungen von Reisemobilisten für eben solche
Antworten
petermatt
Beiträge: 15
Registriert: 17.07.2021, 07:52
Fahrzeug: Exsis-t 474 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2022
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Surfbretter Transport

Beitrag von petermatt »

Hallo liebe Mitglieder,

ich bin neuer Besitzer eines Hymer Exsis T 474 Bj. 2018 und möchte für mein Surfmaterial einen Dachträger montieren. Habt Ihr Erfahrung mit der Original Zubehör von Hymer "Dachreling mit Heckleiter"? Was benötige ich zusätzlich um Surfbretter und Surfbox darauf zu montieren? Kann ich das Dach dann in der Mitte begehen (lins Bretter, rechts Dachbox). Welche Querträger benötige ich noch dazu? Oder welche Alternativen gibt es bei diesem Modell?

Beste Grüße Peter
Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 2613
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von horst-lehner »

Hallo Peter,

hier nochmal ausführlicher und mit Bild, da Du im anderen Thread danach gefragt hast...

Da die Surfbretter in den letzten Jahren immer kürzer geworden sind, ist inzwischen ein Heckträger eine echte Alternative. Die senkrecht stehende Last steht oben — je nach Länge der Bretter und Masten — etwa so viel über, wie es auch ein Dachträger auf der Reling täte.

Vorteil: Viel entspannter zu be- und entladen als ein Dachträger.

Nachteile:
  • Fertige Produkte gibt es bisher m. W. nicht. Man muss also selbst konstruieren und bauen.
  • Die Hinterachslast wird höher als mit einem Dachträger
Meiner ist ein Selbst-Umbau eines Fahrradträgers. Er sitzt unten auf der Anhängerkupplung, oben hängt er an den Ösen, die eigentlich für einen Fahrradträger gedacht sind. So sieht das dann aus:

Bild

Im Bild ist nur die Box für Segel und Masten (bis 490cm) montiert. Eigentlich wäre eine zur Seite öffnende Box praktischer, aber diese war bereits vorhanden. Die Surfbretter kommen rechts daneben. Zwischen beiden kann die Rückfahrkamera noch durch schauen.

Basis ist ein Heckträger für Fahrräder, bei dem nach Demontieren der Fahrradschienen eine kleine Montageplattform übrig bleibt. Auf diese ist ein gekantetes Alublech montiert, das von unten mit einigen Alu-Rechteckprofilen unterstützt wird. Der Alu-Eigenbau ist in sich mit Edelstahl-Blindnieten verbunden und teilweise zusätzlich verklebt. Mit dem Rest-Fahrradräger ist es durch Edelstahlschrauben lösbar verbunden. Die oben eingehängten (fast) senkrechten Träger gehen unten durch entsprechende Bechausschnitte und werden mit Schlossschrauben und Knebelmuttern an einem der Aluprofile befestigt. Die Quertraversen habe ich inzwischen auch mit Schlossschrauben und Knebelmuttern befestigt, so dass auch sie werkzeugfrei demontierbar sind. Dadurch lässt sich das Ganze in der Garage kompakt lagern. Um Langfinger abzuschrecken, sind einige der Knebelmuttern -- und der Grundträger auf der Anhängerkupplung -- abschließbar.

Grüße von Horst
petermatt
Beiträge: 15
Registriert: 17.07.2021, 07:52
Fahrzeug: Exsis-t 474 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2022
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von petermatt »

Hallo Horst,

erst einmal vielen Dank für die Anregung. Mhmm, da muss ich überlegen. Zuerst würde ich ja eine AHK benötigen, darauf den Grundträger Fahrrad, Platte und Alu Gerüst.
Auch die Kosten für AHK und Montage müsste ich überreissen. Aber insgesamt gefällt mir die Lösung schon ganz gut. Gerade bei viel Wind hantiert man ungern auf dem Dach mit einem Surfboard.
Was meintest Du mit "die Hinterachslast wird höher"? gerät man dann schon in einen kritischen Bereich? Es sind ja bei 2 Brettern, 5 Segel,3 Masten, Box und Träger schnell 100kg und mehr zusätzlich. Das ist sicher etwas mehr als 2 E-Bikes.
Und die Räder etc. sind ja auch noch in der Heckgarage...

Sollte ich mich dafür entscheiden, würde ich mich freuen, wenn ich noch ein paar Fragen zu Details stellen könnte.

Beste Grüße

Peter
Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 2613
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von horst-lehner »

Hallo Peter,

Wenn Du keine Verwendung für eine Anhängerkupplung hast, ist vielleicht eine Rahmenverlängerung für eine Motorradbühne die einfachere Lösung. Auch darauf sollte sich ein vergleichbarer Träger aufbauen lassen.

Ob Deine Hinterachlast in einen kritischen Bereich gerät, kann ich Dir nicht sagen. Das hängt ja auch von der Beladung Deiner Heckgarage ab. Beim Exsis sollte jedenfalls der Radstand etwas länger sein als beim ML-T, das ist schon mal gut. Andererseits ist wahrscheinlich die zulässige Hinterachslast geringer. Und man will die Vorderräder nicht zu sehr entlasten, weil die sonst kaum noch Traktion haben. Am Ende hilft nur urlaubsfertig beladen (ohne die Sachen, die auf den Heckträger sollen) und dann erst mal zum Wiegen — auch die Hinterachse einzeln. Dann die Trägerlast allein verwiegen und mittels Hebelgesetz hoch rechnen, wie damit die Hinterachslast raus kommen würde. Dabei nicht vergessen, auch die Rahmenverlängerung und den Heckträger mit zu berücksichtigen…

Gerne beantworte ich bei Bedarf noch weitere Detailfragen.

Grüße von Horst
petermatt
Beiträge: 15
Registriert: 17.07.2021, 07:52
Fahrzeug: Exsis-t 474 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2022
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von petermatt »

Hallo,
da bei mir der Unterbau erst verlängert werden müsste, sind mir die Kosten für AHK oder Bühne eher zu hoch. Ich denke, ich bleibe bei der Reling (auch wegen Gewichtsverteilung).
Kann mir jemand aus dem Forum mitteilen, wie die Original Hymer-Reling auf der Innenseite aussieht. Ist da eine Nut um die Querträger zu befestigen? Welchen Durchmesser hat die Reling? Gerne würde ich die Zoelzer Querträger verwenden, damit ich eine Nut habe, um die entsprechenden Halterungen der Surfbox zu befestigen.

Gruß Peter
Arminius
Beiträge: 522
Registriert: 15.11.2016, 14:37
Fahrzeug: anderer Hersteller

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von Arminius »

so sieht es bei mir aus (noch ohne Vestärkung)

Bild
Gruß Martin
petermatt
Beiträge: 15
Registriert: 17.07.2021, 07:52
Fahrzeug: Exsis-t 474 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2022
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von petermatt »

Danke!
petermatt
Beiträge: 15
Registriert: 17.07.2021, 07:52
Fahrzeug: Exsis-t 474 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2022
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von petermatt »

Noch eine Frage:
wie bekomme ich denn an die Querträger von Hymer eine Dachbox von Thule mit dem Nutenschrauben befestigt?
Gibt es für die Querträger noch weiteres Zubehör?

Gruß Peter
petermatt
Beiträge: 15
Registriert: 17.07.2021, 07:52
Fahrzeug: Exsis-t 474 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2022
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von petermatt »

Außerdem:
Ich möchte in der Mitte des Daches für den "Gehweg" (ca 40cm Breite) eine Verstärkung mit Alu-Riffelblech vorsehen.
Welche Alu Dicke würdet Ihr empfehlen 2 oder 3mm?
Benutzeravatar
starlight
Beiträge: 991
Registriert: 08.05.2005, 17:25
Fahrzeug: Camp Star-Line 640 auf MB, Modelljahr 1997 bis 2003
spezielles zum Fahrzeug: HC 640 Starline DB 316 cdi

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von starlight »

petermatt hat geschrieben: 02.08.2021, 14:14 Außerdem:
Ich möchte in der Mitte des Daches für den "Gehweg" (ca 40cm Breite) eine Verstärkung mit Alu-Riffelblech vorsehen.
Welche Alu Dicke würdet Ihr empfehlen 2 oder 3mm?
Hallo,

2 mm reichen locker!
Ich sage das aus eigener Erfahrung.
Gruß starlight

www.hymer-starlight.ag.vu
_______________________________

Nur Reisen ist Leben,
wie umgekehrt das Leben Reise ist.
Jean Paul (1763 -1825)
mv4
Beiträge: 27
Registriert: 16.08.2021, 15:53
Fahrzeug: B-Klasse 504 auf Fiat, Modelljahr 2011 bis 2015
spezielles zum Fahrzeug: Luftfederung, 200Ah LiFeYPO4, 300W Solar, 120l Tank, 177PS
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Giardini Naxos & Vogtland 450m üNN, mit Hymer B 504 unterwegs

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von mv4 »

ich habe das beim vorvorvorgänger Fahrzeug so gelöst...der jetzige Besitzerfährt immer noch damit herum. Bild

Platz für 2 komplette Surfausrüstungen
Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 2613
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von horst-lehner »

Johann hat geschrieben: 06.01.2022, 14:41ich muss demnach irgendwo eingeloggt sein, nur wo?
Leicht herauszufinden: Bei https://www.wohnmobilforum.de/.

Für alle, die da keinen Account haben: Das Bild zeigt eine große Heckbox auf einer Motorradbühne, in der zwei komplette Surfausrüstungen Platz finden.

Seit die Boards immer kürzer werden, habe ich eine ähnliche Lösung: Umgebauter Fahrradträger auf Anhängerkupplung. Steht oben nur unwesentlich über die Fahrzeughöhe (und nicht mehr als es ein Dachträger auch täte). Vorteil: Man muss nicht mehr auf dem Dach rumkrabbeln. Nachteil: Die Hinterachse wird mehr belastet.

Grüße von Horst
mv4
Beiträge: 27
Registriert: 16.08.2021, 15:53
Fahrzeug: B-Klasse 504 auf Fiat, Modelljahr 2011 bis 2015
spezielles zum Fahrzeug: Luftfederung, 200Ah LiFeYPO4, 300W Solar, 120l Tank, 177PS
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Giardini Naxos & Vogtland 450m üNN, mit Hymer B 504 unterwegs

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von mv4 »

Danke Horst...sorry mir war nicht bewusst das das Bild nicht alle sehen können. Beim jetzigen Wohnmobil habe ich den Surfbretttransport so gelöst das ich das Heckbett ausgebaut habe...somit steht die der ganze hintere Bereich als Stauraum zur Verfügung...Herz was willst du mehr. Platz für 2 komplette Surfsachen...2 Fahrräder..Tisch Stühle..Grill usw.
Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 2613
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von horst-lehner »

mv4 hat geschrieben: 07.03.2022, 16:09Surfbretttransport so gelöst das ich das Heckbett ausgebaut habe...somit steht die der ganze hintere Bereich als Stauraum zur Verfügung...
Wie lang sind Deine Surfbretter? Meins bekomm ich nicht in die Heckgarage ... nichtmal diagonal. Und Bett ausbauen ist keine Option. Man will ja auch mal schlafen. :cool:
mv4
Beiträge: 27
Registriert: 16.08.2021, 15:53
Fahrzeug: B-Klasse 504 auf Fiat, Modelljahr 2011 bis 2015
spezielles zum Fahrzeug: Luftfederung, 200Ah LiFeYPO4, 300W Solar, 120l Tank, 177PS
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Giardini Naxos & Vogtland 450m üNN, mit Hymer B 504 unterwegs

Re: Surfbretter Transport

Beitrag von mv4 »

also das kleinere Thunderbird ist 236 cm und das größere 140er Thunderbird 231 cm lang, da ist noch Platz nach oben. Die Boards sind ein Traum..fahre ich jetzt schon bestimmt 15 Jahre, super stabil gebaut...das längste sind ja die Masten. Passen aber auch leicht schräggestellt rein.

Wir hatten das Heckbett nie genutzt ...schlafen lieber im Hubbett vorn.
Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz