Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Ein Platz zum Entspannen und für den lockeren Tratsch
LOLO
Beiträge: 26
Registriert: 20.08.2018, 18:17
Fahrzeug: Tramp 60 EDITION 678 auf Fiat, Modelljahr 2018 bis 2018
Spritmonitor: 200000

Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von LOLO » 06.11.2018, 08:33

Ich bin froh, dass wir unser Fahrzeug im vorigen Jahr gekauft haben(Trotz einiger Mängel) ,
denn man weis auch nicht, ob sich die Qualität unter THOR verbessern oder verschlechtern wird .
Da bin ich mal gespannt, denn eigentlich sollten sich normalerweise viele Dinge verbessern, da beide Firmen über das nötige Know How verfügen.
Werden aber die Hymer Mitarbeiter von Thor so unter Druck gesetzt werden, sodass viele Fehler passieren, weil viele Mitarbeiter wegrationalisiert werden,
geht der Schuss nach hinten los.
Ich bin mal gespannt, wie sich die nächsten Jahre präsentieren :roll:
Ahoi und Gruss Raphael :mrgreen:

Ludo
Beiträge: 2947
Registriert: 04.06.2014, 08:07
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Carthago chic e-line I44, 3L/158PS Automatik, Alde, Solar,Luftfed.hnt
Spritmonitor: 897950

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von Ludo » 06.11.2018, 08:40

LOLO hat geschrieben:
06.11.2018, 08:33
denn man weis auch nicht, ob sich die Qualität unter THOR verbessern oder verschlechtern wird .
verschlechtern geht doch gar nicht mehr.................

Statt mal wenigstens EIN Modell auszureifen werden ständig neue Modelle "designed" (nein ausdrücklich NICHT "entwickelt"),
Leichtbau wird zum Allheilmittel gepriesen statt vergünstigte FS-Kurse für C1E anzubieten,
Fiat wird nicht genötigt Wandler statt ASG anzubieten, obwohl Hymer die Marktmacht dazu haben sollte,

und,
und,
und..............


Aber genau das Gleiche gilt auch für den Wettbewerb, der schläft genau so................

Einzig ein einzelner Concorde-Händler hat mir mal (im Kaufpreis) einen FS-Kurs für den C1E angeboten...........den ich ja gar nicht brauche, aber für meine Kinder ganz geschickt gewesen wäre. Ein wahrer Lichtblick........
Tschüß

Ludo

======================================================

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, die ihm täglich in den Hintern tritt :cool:

Benutzeravatar
Herbstsonne
Beiträge: 101
Registriert: 11.03.2018, 23:23
Fahrzeug: ML-T 60 EDITION 570 auf MB, Modelljahr 2018 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 4-Zyl., Automat 7 Gang, 4x2, 245/75R16, HA Zusatzluftfeder, 220W Solar ultraflach mit dünnem Glas
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von Herbstsonne » 06.11.2018, 08:48

Hymer hat ja Wandlerautomaten im Angebot: alles gut !
Grüsse, Wandlerfahrer

Ludo
Beiträge: 2947
Registriert: 04.06.2014, 08:07
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Carthago chic e-line I44, 3L/158PS Automatik, Alde, Solar,Luftfed.hnt
Spritmonitor: 897950

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von Ludo » 06.11.2018, 08:50

Herbstsonne hat geschrieben:
06.11.2018, 08:48
Hymer hat ja Wandlerautomaten im Angebot: alles gut !
Grüsse, Wandlerfahrer
Den Aufpreis vom Fiat zum Daimler möchte aber vielleicht nicht jeder tragen, bislang gabs die Fahrzeuge mit Stern auch nur mal schmalem Kutschenfahrwerk..........
Tschüß

Ludo

======================================================

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, die ihm täglich in den Hintern tritt :cool:

Benutzeravatar
Herbstsonne
Beiträge: 101
Registriert: 11.03.2018, 23:23
Fahrzeug: ML-T 60 EDITION 570 auf MB, Modelljahr 2018 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 4-Zyl., Automat 7 Gang, 4x2, 245/75R16, HA Zusatzluftfeder, 220W Solar ultraflach mit dünnem Glas
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von Herbstsonne » 06.11.2018, 08:58

In Amerika mögen sie den Sprinter, ich scheine nicht der einzige zu sein.
Vielleicht mag Thor ihn auch ??

Wenn Thor nicht beidseitig blind ist, werden Ihnen hohe Garantie- und Kulanzkosten unabhängig vom Basisfahrzeug auffallen...
und ggf. aus rein wirtschaftlichen Gründen daran arbeiten (lassen) - hopefully

Grüsse, Erhard

Ludo
Beiträge: 2947
Registriert: 04.06.2014, 08:07
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Carthago chic e-line I44, 3L/158PS Automatik, Alde, Solar,Luftfed.hnt
Spritmonitor: 897950

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von Ludo » 06.11.2018, 09:10

Sprinterfahrer sind aber unter den Wohnmobilisten eher eine "Glaubensgemeinschaft" :cool:

Der Ducato hat m.W. ca. 85% Marktanteil, den Rest teilen sich Peugeot/Citroen, Renault, Ford, und eben Daimler.

Durch einführung der Fronttriebler wird sich vielleicht der Daimleranteil um 1% erhöhen.........ICH glaube es eher nicht
Tschüß

Ludo

======================================================

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, die ihm täglich in den Hintern tritt :cool:

Benutzeravatar
Herbstsonne
Beiträge: 101
Registriert: 11.03.2018, 23:23
Fahrzeug: ML-T 60 EDITION 570 auf MB, Modelljahr 2018 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 4-Zyl., Automat 7 Gang, 4x2, 245/75R16, HA Zusatzluftfeder, 220W Solar ultraflach mit dünnem Glas
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von Herbstsonne » 06.11.2018, 09:17

Man braucht nix glauben,
man wird sehen, ob sich die Amerikaner um den Fiat reissen oder eher weniger ...
Grüsse, Erhard

Benutzeravatar
TKM
Beiträge: 379
Registriert: 05.05.2017, 07:33
Fahrzeug: B-Klasse SL 704 auf Fiat, Modelljahr 2018 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 180PS, LED-Scheinwerfer, Alde Arktispaket , 600WP Solar, Alpine X902-DU Navi, uvm.

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von TKM » 06.11.2018, 09:30

Würde es meinen 704 auf Daimlerbasis geben, gäbe es überhaupt nichts zu überlegen. Ich hoffe mit dem neuen Sprinter hat die Vorherrschaft der Zitronenschüttler endlich(!) ein Ende! Einmal ein Reisemobil mit vernünftigen Getriebe fahren wäre ein Traum.
VG

Thomas

hastef
Beiträge: 23
Registriert: 13.09.2018, 09:13
Fahrzeug: B-Klasse SL 704 auf Fiat, Modelljahr 2018 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 2,3L 177PS, Automatik, ALDE Arktis Paket
Spritmonitor: 970729
Wohnort: LK Forchheim

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von hastef » 06.11.2018, 09:37

Ob es mit der Qualität nach oben oder unten geht bleibt abzuwarten. Lt. verschiedenen Pressemeldungen hält sich Thor wohl eher im Hintergrund und lässt den verschiedenen Marken relativ viele Freiheiten - vermutlich aber auch nur solange, wie die Geschäftsdaten stimmen.

Der Fiat Ducato ist, wie der Sprinter, übrigens in Amerika schon relativ lange angekommen. Der Fiat wird dort als RAM Promaster vertrieben: https://www.ramtrucks.com/ram-promaster.html Auf dieser Basis bietet Hymer auch einen Kastenwagen an: https://www.gohymer.com/ Ob nun die Sprinter Variante oder der Fiat in Amerika besser ankommt, kann ich nicht beurteilen, da müsste man mal die Zulassungszahlen recherchieren.

Dabei ist es viel eher interessant, wie sich die verschiedenen Marken von Thor und nun Hymer in Amerika bzw. umgekehrt in Europa in Zukunft positionieren...

Grüße
Stefan

Ludo
Beiträge: 2947
Registriert: 04.06.2014, 08:07
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Carthago chic e-line I44, 3L/158PS Automatik, Alde, Solar,Luftfed.hnt
Spritmonitor: 897950

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von Ludo » 06.11.2018, 10:02

Herbstsonne hat geschrieben:
06.11.2018, 09:17
Man braucht nix glauben,
man wird sehen, ob sich die Amerikaner um den Fiat reissen oder eher weniger ...
Grüsse, Erhard
Egal ob Fiat oder Daimler, welcher Ami kauft sich ein Hymer-Minimobil für viel Geld ?

Den Sprinter gibt es mit Slideout z.B. als
Forest River Forester MBS 2401S Camper
für 80k$
ein "fullsize" VI z.B. als
Forest River Georgetown 5 Series 36B Camper
für 102k$

sind beide "faat" : für Amis ausreichende Technik :cool:
Tschüß

Ludo

======================================================

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, die ihm täglich in den Hintern tritt :cool:

Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 2606
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 202688
Wohnort: Ladenburg

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von Johann » 07.11.2018, 19:15

TKM hat geschrieben:
06.11.2018, 09:30
... Ich hoffe mit dem neuen Sprinter hat die Vorherrschaft der Zitronenschüttler endlich(!) ein Ende! Einmal ein Reisemobil mit vernünftigen Getriebe fahren wäre ein Traum.
Hallo Thomas,
interessanter Beitrag, aber inhaltlich nicht ganz klar. Zumindest nicht für mich.
  • Zitronenschüttler - Zitronen werden bei der Ernte nicht geschüttelt (weil sie dann schon überreif sind), sondern gepflückt.
  • Vernünftiges Getriebe - Auch Reisemobile werden vernünftigerweise mit Getrieben ausgerüstet. Ein Differentialgetriebe ist bei Fahrzeugen mit (mindestens) zwei angetriebenen Rädern unentbehrlich, damit bei Kurvenfahrt die unterschiedlichen Raddrehzahlen ausgeglichen werden können. Demnach ist der Einsatz wirklich vernünftig.
    Um weite Geschwindigkeitsbereiche abdecken zu können, ist - ausgenommen bei Fahrzeugen mit Elektroantrieb - der Einbau eines Stufengetriebes unabdingbar. Drehmomentstarke Fahrzeuge kämen mit wenigen Schaltstufen (4-5 Gänge) aus, aber heutzutage sind mindestens 6 Gänge Standard. Was vernünftig für den einzelnen Bedarfsfall sein kann, darüber entscheidet letztlich der Käufer anhand der Angebote (Serie, Sonderausstattung). Ach so, es gibt ja vielfach noch die Möglichkeit, zwischen dem Schaltgetriebe (mit manueller Schaltung), dem automatisierten Schaltgetriebe (ASG) und dem (komfortablen) vollautomatischen Getriebe (mit Planetengetriebe und Drehmomentwandler) zu wählen.
Unser B 524 hat (mindestens) zwei vernünftige Getriebe, das Differentialgetriebe (für den Vorderachsantrieb) und das 5-Gang-Schaltgetriebe. Bei letzterem hatte ich mich bewusst gegen die von HYMER favorisierte Ausführung mit 'kurzem' 5. Gang entschieden und die FIAT-Serienausführung gewählt. Eine gute Entscheidung, weil das Drehzahlniveau im höchsten Gang niedriger (und nervenschonender) ist. - Letztlich ist aber alles 'Geschmackssache'.

Johann

PS: Oder hattest Du Deinen Ausführungen etwa einen gänzlich anderen Sinn geben wollen?
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann

Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 2606
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 202688
Wohnort: Ladenburg

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von Johann » 13.11.2018, 09:41

Thomas (alias TKM) hatte es nach meinem Beitrag viewtopic.php?f=12&p=81512#p81512 möglicherweise die Sprache verschlagen, er hatte sich zu einer Reaktion (noch) nicht durchringen können. - Aber ich habe nachgedacht, was TKM mit seinen Ausführungen ...
TKM hat geschrieben:
06.11.2018, 09:30
Würde es meinen 704 auf Daimlerbasis geben, gäbe es überhaupt nichts zu überlegen. Ich hoffe mit dem neuen Sprinter hat die Vorherrschaft der Zitronenschüttler endlich(!) ein Ende! Einmal ein Reisemobil mit vernünftigen Getriebe fahren wäre ein Traum.
… tatsächlich hatte ausführen wollen. Dabei bin ich (zwangsläufig?) zu diesem Ergebnis gekommen:
  • Er hatte sich in ein schönes Reisemobil „verliebt“ und es – nach seinen Wünschen ausgestattet – bestellt. Natürlich sollte auch ein Automatikgetriebe dazugehören (wenn schon, denn schon!). Der Verkäufer hatte in der Preisliste gleich das Comfort-matic-getriebe gefunden. Eine perfekte Ergänzung des B-SL 704 – könnte man meinen.
  • Eine sachliche Aufklärung über dieses Getriebe fand vermutlich nicht statt. Thomas ahnte nicht, dass er kein „richtiges“ Automatikgetriebe (ein mehrgängiges Planetengetriebe mit Drehmomentwandler) geordert hattet, sondern lediglich ein 6-Gangschaltgetriebe mit elektronisch-hydraulischer Steuerung (auch automatisiertes Schaltgetriebe genannt).
  • Der Schaltvorgang ist spürbar, vor allem die Schaltpause mit Zugkraftunterbrechung (der Fahrer wird angesichts seines Kopfnickens als besonders höflich empfunden). Ein vorsichtiges Rangieren auf engem Raum ist kaum realisierbar.
Summa summarum eine mittlere Getriebe-Katastrophe. Sie wäre m.E. vermeidbar gewesen, wenn TKM dem Hymer mal „unter den Rock“ geschaut hätte. Also wirkliche Detailinformationen über das sogenannte Automatikgetriebe. (Das habe ich vor dem Kauf unseres neuen Kleinstwagens gemacht, denn ich wollte wissen, wie sich der Pkw mit ASG fährt. Ich hatte bereits 1968 einen Pkw mit Automatikgetriebe gekauft, und wusste seither, das entspannte Fahren zu genießen.)

Und hinzu kommen noch zahlreiche Mängel, die auf Fehler in der Abarbeitung von Produktionsaufträgen in Bad Waldsee oder Konstruktionsfehler schließen lassen. So hatte Thomas sich sein neues Wunsch-Reisemobil aus dem Hause Hymer offensichtlich nicht vorgestellt.

Das alles kann ich durchaus nachvollziehen. Schadenfreude ist absolut deplatziert. Erklärungen zu den möglichen Ursachen der an Eurem Wunschfahrzeug festgestellten Mängel hatte TKM im Forum nachlesen können. Aber wirkliche Abhilfe kann es nur geben, wenn Thomas seinen (verständlichen) Riesenärger beiseite schiebt (denn Frust/Ärger sind schlechte Ratgeber) und seinen Händler (als seinen Vertragspartner) argumentativ/sachlich unterstützt. Denn Thomas möchte doch, dass aus dem derzeitigen B-SL 704 ein wirklich attraktives Reisemobil wird, das nicht nur in der Werkstatt auf Mängelbehebung wartet, sondern ein verlässlicher Begleiter auf seinen Reisen wird.

Johann
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann

Ludo
Beiträge: 2947
Registriert: 04.06.2014, 08:07
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Carthago chic e-line I44, 3L/158PS Automatik, Alde, Solar,Luftfed.hnt
Spritmonitor: 897950

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von Ludo » 13.11.2018, 10:07

Johann hat geschrieben:
13.11.2018, 09:41
  • Er hatte sich in ein schönes Reisemobil „verliebt“ und es – nach seinen Wünschen ausgestattet – bestellt. Natürlich sollte auch ein Automatikgetriebe dazugehören (wenn schon, denn schon!). Der Verkäufer hatte in der Preisliste gleich das Comfort-matic-getriebe gefunden. Eine perfekte Ergänzung des B-SL 704 – könnte man meinen.
  • Eine sachliche Aufklärung über dieses Getriebe fand vermutlich nicht statt. Thomas ahnte nicht, dass er kein „richtiges“ Automatikgetriebe (ein mehrgängiges Planetengetriebe mit Drehmomentwandler) geordert hattet, sondern lediglich ein 6-Gangschaltgetriebe mit elektronisch-hydraulischer Steuerung (auch automatisiertes Schaltgetriebe genannt).
  • Der Schaltvorgang ist spürbar, vor allem die Schaltpause mit Zugkraftunterbrechung (der Fahrer wird angesichts seines Kopfnickens als besonders höflich empfunden). Ein vorsichtiges Rangieren auf engem Raum ist kaum realisierbar.
Summa summarum eine mittlere Getriebe-Katastrophe.

Ich fahre seit jahrzehnten Automatikfahrzeuge, anfangs bullige V8 mit 3-gang Wandler, mittlerweile eher "angepasst".

Meine letzten Fahrzeuge (teilweise gleichzeitig) waren :

2x Viano Marco-Polo mit Wandler (solide E-Klasse technik)
1x SLK 230 mit Wandler (Sahnestückchen)
2x Smart (451/452) mit ASG (hier wackelt nicht nur der Kopf........wenn die Kupplung falsch eingestellt ist..........)
1x Prius IV mit pseudo CVT (lahmer geht nicht)
1x Sprinter James Cook mit ASG (leicht Störanfällig)
1x Ducato-Schalter (absolut problemlos)
1x Ducato Comfortmatic (mein Kopf hat bisher nicht gewackelt)

jedes hat/hatte seine Macken, alle konnte/kann man fahren

Meine Frau hat zurzeit einen BMW-Mini mit ZF-Wandler, trotz augenscheinlich optimalem Getriebe fährt sich die Karre einfach sch....., die Abstimmung passt hinten und vorne nicht.
Tschüß

Ludo

======================================================

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, die ihm täglich in den Hintern tritt :cool:

Benutzeravatar
TKM
Beiträge: 379
Registriert: 05.05.2017, 07:33
Fahrzeug: B-Klasse SL 704 auf Fiat, Modelljahr 2018 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 180PS, LED-Scheinwerfer, Alde Arktispaket , 600WP Solar, Alpine X902-DU Navi, uvm.

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von TKM » 13.11.2018, 20:44

Johann ich muss dich leider enttäuschen, mein aktuelles Fahrzeug ist mittlerweile das dritte mit diesem automatisierten Schaltgetriebe. Deshalb darf ich mich aber trotzdem aufregen, für die *Füritalienausreichendetechnik* abgekürzt FIAT . Im Vergleich zum reinen Schaltgetriebe wäge ich aber trotzdem noch ab was häufiger vorkommt, Zentimeter genaues rangieren oder häufiges fahren auf Landstrassen und Staufahrten auf BAB.

Die letzten beiden Punkten überwiegen bei mir deutlich und deshalb hab ich mich wiederholt für diese rudimentäre Technik entschieden. Wie wir alle wissen ist ein Reisemobil voll von Kompromissen.
VG

Thomas

Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 2606
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 202688
Wohnort: Ladenburg

Re: Wird der Hymer unter "Thor" seinen angebl. Standard halten ?

Beitrag von Johann » 13.11.2018, 21:33

TKM hat geschrieben:
13.11.2018, 20:44
... Deshalb darf ich mich aber trotzdem aufregen, für die *Füritalienausreichendetechnik* abgekürzt FIAT .
Der Name FIAT stand vor Jahrzehnten noch für Fehler In Allen Teilen. Wie beginnen die Märchen noch? "Es war einmal ..."

PS: Ich war angenehm überrascht, wie relativ fehlerarm unsere Reisemobil-Basis FIAT Ducato 244 ist. So ein Produkt würde ich wieder kaufen, allerdings gibt es den 244er nicht mehr.
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz