Fahrspur blockiert, das wird teuer!

Ein Platz zum Entspannen und für den lockeren Tratsch
Antworten
Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2481
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Fahrspur blockiert, das wird teuer!

Beitrag von KudlWackerl » 25.08.2020, 14:53

Derzeit geistert folgender Bericht durch die Medien: https://www.chiemgau24.de/chiemgau/trau ... 30027.html

Mal davon abgesehen, dass es für das Tatgeschehen keinen Unterschied macht, ob der Fahrer im Fahrzeug Klasse M oder Klasse M1 sitzt, habe ich auch oft Probleme, bei meinem neuen TI Hymer ML-T mitzubekommen, was hinter dem Fahrzeug los ist. Würde mir wünschen, dass die integrierte Kamera als Rückspiegel einblendbar wäre.

Grüße, Alf

P.S. ich habe eine Freisprechanlage. ;-)
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

knusperknorps
Beiträge: 135
Registriert: 23.03.2019, 00:31
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: 4200kg, Goldschmitt Zusatzluftfedern+ Hymer Alufelgen = Achse hinten 2600 kg , Solar, Wechselrichter
Spritmonitor: 100000

Re: Fahrspur blockiert, das wird teuer!

Beitrag von knusperknorps » 25.08.2020, 18:07

Dazu brauchst du eine zweite Kamera oder ein System mit Doppellinse, wovon eine der beiden eingebauten Kameras den Rückspiegel ersetzt. Allerdings ist darauf zu achten, dass die Kamera die den Rückspiegel ersetzen soll, auf Dauerlast ausgelegt ist. Viele sind das nicht, so dass die Gefahr besteht, dass sie im Dauerbetrieb durchbrennen. Die Hersteller geben dazu Auskunft. Ich habe, wie an anderer Stelle bereits dargelegt, zudem einen Monitor, dort wo normaler Weise ein Rückspiegel sitzt, eingebaut. Der kann dauernd laufen und alle Funktionen des Radionavis sind unbeeinträchtigt nutzbar. Das Signal kann man mit T-Stück auf Monitor und Navi darstellen.

viewtopic.php?f=10&t=13505#p99319

mpetrus
Beiträge: 368
Registriert: 25.04.2018, 14:33
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 und Automatik

Re: Fahrspur blockiert, das wird teuer!

Beitrag von mpetrus » 26.08.2020, 12:14

Meiner Meinung nach kann dir nichts passieren, wenn du ein Überholvorgang eingeleitet hast und in deinen Spiegel das Polizeifahrzeug nicht erkennen kannst (toter Winkel). So wie geschrieben hat der Fahrer nach seinem Überholvorgang die linke Fahrspur geräumt. Also kein Vergehen begangen.
Sein Pech war eben die "Telefoniererei", da kann man jetzt schön behaupten, das der Fahrer wegen dem Telefonat bzw. "Handy am Ohr" so vom Fahrgeschehen abgelenkt war, das er den nachfolgenden Verkehr nicht mehr erkennen konnte.
Die Ablenkung hätte zwar auch mit Freisprecheinrichtung passieren können, aber diese Einrichtungen sind eben erlaubt.

Fazit: Wer der Polizei eine Steilvorlage gibt, muss eben damit rechnen das die das ausnutzen.

Wölfi
Beiträge: 467
Registriert: 13.03.2018, 23:39
Fahrzeug: S 660 auf MB, Modelljahr 1981 bis 2000
spezielles zum Fahrzeug: 4,6t ; Automatik, Erstzulassung 2000
Spritmonitor: 931062

Re: Fahrspur blockiert, das wird teuer!

Beitrag von Wölfi » 26.08.2020, 22:56

Moin,
mittlerweile gibt es so viele Menschen die entweder nur mit sich selbst beschäftigt sind, oder geistig nicht ganz anwesend sind, oder auch boshaft absichtlich Einsatzfahrzeuge behindern oder ausbremsen.
Die unfassbaren Verhaltensweisen sind eigentlich mit Worten nicht zu beschreiben.
Das ist echt filmreif was einige Menschen da machen und anders wird es niemand glauben.
Brauchbare Zeugen gibts in der Regel nicht, also kommen die Täter mit ihrem tun straflos grinsend davon.
Im täglichen Rettungsdiensteinsatz bekommt man leider dauernd mit unfassbaren Verhaltensweisen von anderen Verkehrsteilnehmern zu tun.
Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle mit Sonder- und Wegerechten werden Einsatzfahrzeuge überholt und durch die Überholenden ausgebremst, wenns eng wird.
Sind wir dann an der Einsatzstelle und wollen aus den Einsatzfahrzeugen aussteigen, fahren einem die Schwachköpfe direkt am Einsatzfahrzeug, flott und dynamisch über die Füsse oder sogar Kollegen und Kolleginnen an.
Die habens schließlich eilig.🤬
Erst vor ein paar Wochen hab ich ein kleines Kind mit lebensgefährlicher Erkrankung im NAW , als mich auf der Fahrt mit Blaulicht und Einsatzhorn, ein Taxifahrer grinsend blockiert und an der Weiterfahrt hindert.
Gerade als ich schnaubend aussteigen will um ... sehe ich, wie sein Fahrgast ihn am Arm anstößt und zum Platzmachen auffordert.
Was geht nur in diesen Dummköpfen vor? Wenns die eigene Familie betrifft, sind wir natürlich immer zu langsam, aber Platzmachen? Niemals!
Da es so viele Ereignisse pro Einsatzfahrt/Tag sind, können wir uns da nicht lange mit aufhalten, denn unser Job kann ja nicht sein, ständig derartige Zwischenfälle zur Anzeige zu bringen.
Das tun wir nur in Ausnahmefällen, die echt jeden Rahmen sprengen. Aber es kostet unfassbar viel Zeit und bringt oft wenig, da eben zu wenig Beweise vorliegen. Dazu kommt noch, dass die Strafen für die Behinderung /Gefährdung von Rettungsfahrzeugen einfach lächerlich sind.
Es gab bei uns schon angefahrene Polizisten, Feuerwehrleute und Rettungsdienstler, da die Gaffer einfach durch die gesperrte Einsatzstelle brettern und nicht geschaut haben, wo sie hinfahren.
Die haben es schließlich eilig und diese Wichtigtuer in der komischen Warnkleidung sollen da nicht im Weg rumlaufen!

Dabei sollte schon seit Jahren ein elektronischen Warnsystem, über das Autoradio jede/n Fahrer/in über sich nähernde Einsatzfahrzeuge informieren. Sogar ganz ohne Fanfarengedröhn.
Irgendwo ist das leider hängen geblieben...
Technisch lange überfällig.

Tschö Matthias

hymerfranz
Beiträge: 97
Registriert: 31.05.2018, 12:26
Fahrzeug: B-CL 504 auf Fiat, Modelljahr 2007 bis 2010
spezielles zum Fahrzeug: 3,5 t,Bj.12.09 - Modell 2010, Solar,2 x Klima,Vorder u. Rückkamera,,autoSat.Verb.-12,3/13,5l
Wohnort: Grevenbroich

Re: Fahrspur blockiert, das wird teuer!

Beitrag von hymerfranz » 28.08.2020, 18:20

Hallo Matthias , es ist schon Trauig was auf unseren Strassen abgeht. Habe das Gefühl als könnten solche Herrschaften nicht dafür die Entwickeln sich Geistig in Richtung Steinzeit und finden sich auch noch Toll dabei :roll:
Gruß Franz

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz