Sonstiges: ADAC-Schutzbrief?

Ein Platz zum Entspannen und für den lockeren Tratsch
Ludo
Beiträge: 2746
Registriert: 04.06.2014, 08:07
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Carthago chic e-line I44, 3L/158PS Automatik, Alde, Solar,Luftfed.hnt
Spritmonitor: 897950

Re: Sonstiges: ADAC-Schutzbrief?

Beitrag von Ludo » 26.07.2015, 12:59

So,

gestern mussten auch wir unsre "plus" Mitgliedschaft mal wieder beanspruchen..............

Die Ölkontrollleuchte flackerte immer wieder auf, haben dann in Augsburg übernachtet und sind am Samstag Vormittag zu Fiat Mairhörmann in Biburg gefahren.

Der Service war super, aber der Zeitrahmen natürlich knapp, Öldruckschalter und Filter wurden ohne Erfolg getauscht, der Öldruck lag nach wie vor unter 1 Bar.

Mairhörmann ist zawr "professional" Stützpunkt, hat aber keine möglichkeiten Dickschiffe unter zu bringen.

Also haben wir vom ADAC ein Clubmobil bekommen, der Hymie wird nach Fellbach zum Kögel gebracht.

Ende vom Ausflug.

tschüß

Ludo
Tschüß

Ludo

======================================================

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, die ihm täglich in den Hintern tritt :cool:

wju
Beiträge: 361
Registriert: 19.06.2004, 16:34
Fahrzeug: B-Klasse 678 auf Fiat, Modelljahr 2011 bis 2016
spezielles zum Fahrzeug: B 678 4,5t + Smart

Re: Sonstiges: ADAC-Schutzbrief?

Beitrag von wju » 26.07.2015, 16:36

Hallo,
bei den Schutzbriefleistungen kann ich nicht klagen. Das klappt im allgemeinen sehr gut, wenn man nicht das Pech hat, dass der Telefondienst keine Lust hat und die Sache einfach mehre Stunden ohne Aktion liegen läßt. Das passierte in den letztren Jahrzehnten einmal. Ansonsten prompte Hilfe.
Für mich gibt es nur eine kleinere Sache zu meckern. Wenn man ein Problem meldet, dann will der Telefondienst die exakte Adresse mit Hausnummer. Die gibt es, speziell im Ausland, öfter mal nicht. Dann ist der Laden sowas von unbeweglich. Da kann man z.B. einen CP, auf dem man steht, nennen oder einen Seilbahnparkplatz, wie kürzlich passiert, das reicht nicht. Dir wollen eine Strasse und eine Hausnummer. Das Problem ist, dass es Gebiete gibt, wo Strassennamenschilder eher die Ausnahme sind. Davon läßt sich der Telefondienst aber überhaupt nicht beeindrucken. Der will.....
Früher habe ich mal versucht Koordinaten zu nennen. Da hat mir dann nur noch die Frage gefehlt, was das denn sei. Das reichte dem Telefondienst nicht. Der will Strasse und Hausnumer.
Mit dem Zuhören bei der Problembeschreibung ist das auch so eine Sache. Beim letzen mal hat mich glücklicherweise jemand danach noch angerufen, sonst wären die mit einem Abschlepper angerückt. Bei den 7,5m meines Womos hätte das dann etwas größeres sein müssen. Und das nur, weil eine Dichtung leckte, die der gelbe Engel dann in kürzester Zeit abgedichtet hatte.
Interessant ist auch, dass man den Pannendienst mit einem Handy nicht über die Festnetznummer anrufen kann. Man muß die spezielle Mobilfunknummer verwenden. Im Ausland ist das meines Wissens dann wieder anders.
Genug gemotzt. Die gelben Engel sind gut.
Gruß
Wolfgang

paule2
Beiträge: 98
Registriert: 09.09.2010, 20:18
Fahrzeug: Exsis-i 562 auf Ford, Modelljahr 2008 bis 2013
Spritmonitor: 415172

Re: Sonstiges: ADAC-Schutzbrief?

Beitrag von paule2 » 27.07.2015, 08:26

Hallo,

dann will ich auch mal ...

Eine Falle wurde noch nicht erwähnt.

Der ADAC schleppt nicht selbst ab, sondern vermittelt nur diese Abschleppleistung. Na und?

Solange man sich beim Fahrzeug befindet und eventuelle Schäden gleich beim Verursacher reklamiern kann, kein Problem.

Sollte aber eine Fahrzeugüberführung nach Deutschland anstehen und das Fahrzeug wird dabei beschädigt, geht der Ärger los. Keiner hat dann den/die Schäden verursacht und plötzlich ist der Vertragspartner keinesfalls der ADAC.

Und nun?

Viel Spass bei der Durchsetzung von Regressansprüchen! :mrgreen:

MfG Paule2

Ludo
Beiträge: 2746
Registriert: 04.06.2014, 08:07
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Carthago chic e-line I44, 3L/158PS Automatik, Alde, Solar,Luftfed.hnt
Spritmonitor: 897950

Re: Sonstiges: ADAC-Schutzbrief?

Beitrag von Ludo » 27.07.2015, 08:38

Hallo Paule,

Fahrzeug vor der Verladung fotografieren..........

und selbst wenn der ADAC den Transport selber durchführen würde...............der Stress ist der Gleiche.

Aber die Fahrzeuge sind während des Transports versichert, sofern gleich beim Abladen reklamiert wird ist es meist kein Thema.......

Es werden täglich TAUSENDE Fahrzeuge überführt, Schäden gibts relativ selten.

tschüß

Ludo
Tschüß

Ludo

======================================================

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, die ihm täglich in den Hintern tritt :cool:

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz