Fiat 2,3 l / 148 PS - Injektoren defekt / 54.000 km

Fiat, Mercedes, ... und alles Weitere zum Basisfahrzeug bzw. alles Weitere, was am Basisfahrzeug dran ist oder dieses aufwertet (ALKO, Goldschmitt, Reifen, Kat ...)
Antworten
Steinhaus
Beiträge: 72
Registriert: 26.12.2011, 12:22
Fahrzeug: B-Klasse 588 auf Fiat, Modelljahr 2014 bis 2015
Spritmonitor: 647486

Fiat 2,3 l / 148 PS - Injektoren defekt / 54.000 km

Beitrag von Steinhaus » 14.04.2018, 08:27

Hallo Hymer-/ Fiat-Fahrer !
Fahrzeug B 588, 55.000 km, Motor 2,3 l / 148 PS, knapp 4 Jahre alt, Inspektionen / Wartungen gemäß Wartungsplan durchgeführt.
Auf der letzten Tour tauchten einige Fehlermeldungen auf:
Hillholder nicht verfügbar, sh. Handbuch ESP
Fehlermeldung: im Anzeigeelement ESC
Fehlermeldung:Motor kontrollieren
Fehlermeldung (gelb) Einspritzanlage.
Lt. Handbuch ist eine Weiterfahrt möglich. Also weiter und nächsten Tag in die Werkstatt. Fehlermeldungen tauchen nicht mehr auf !!??
Ergebnis: 3 Injektoren nicht mehr in Ordnung, geschätzte Kosten 2000,-€ !!!!
Lt. Aussage des Werkstatt-Meisters bringt ein Kulanzantrag nichts, da das Fahrzeug mehr als 40.000km auf dem Tacho hat.
Nun meine Fragen:
1. Gibt es ähnliche Erfahrungen bei anderen Reisemobilfahrern ?
2. Sind 2000,-€ realistisch ?
3. Hat jemand Erfahrung mit Kulanzanträgen ?
4. Liegt der frühzeitige Ausfall der Injektoren an dem hohen Anteil von Biodiesel ?
Das Fahrzeug läuft z. Zt. ohne Fehlermeldung und sonstiger Auffälligkeiten. Empfehlung des Werkstattmeisters: weiter beobachten und ein Zusatzmittel von L... M...
in den Tank füllen, welches die Injektoren reingt bzw. Ablagerungen beseitigt.
Grüsse aus Norddeutschland.
Gerd

Ludo
Beiträge: 2621
Registriert: 04.06.2014, 08:07
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Carthago chic e-line I44, 3L/158PS Automatik, Alde, Solar,Luftfed.hnt
Spritmonitor: 897950

Re: Fiat 2,3 l / 148 PS - Injektoren defekt / 54.000 km

Beitrag von Ludo » 14.04.2018, 09:37

Injektoren kann man reparieren...........

http://r.ebay.com/au8miO
Tschüß

Ludo

======================================================

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, die ihm täglich in den Hintern tritt :cool:
Danke an Johann und "Andere" für den Deutschunterricht

Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 2530
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 202688
Wohnort: Ladenburg

Re: Fiat 2,3 l / 148 PS - Injektoren defekt / 54.000 km

Beitrag von Johann » 14.04.2018, 14:12

Steinhaus hat geschrieben:Lt. Aussage des Werkstatt-Meisters bringt ein Kulanzantrag nichts, da das Fahrzeug mehr als 40.000km auf dem Tacho hat.
3. Hat jemand Erfahrung mit Kulanzanträgen ?
Hallo Gerd,
Ein Kulanzantrag bringt immer etwas! Es kommt dabei natürlich auf Deine Erwartungshaltung an. Und wenn es nur zum gründlichen Nachdenken bei den Verantwortlichen bei FCA führt.

Ich würde, wenn der Tausch der Injektoren unumgänglich sein sollte, einen netten Brief an FCA in Frankfurt (die Adresse könnte ich Dir geben) schicken und Deine Feststellungen ganz sachlich (!) schildern. Dann Deine Erwartungshaltung an das sicherlich 'ausgereifte' Ducato-Fahrgestell beschreiben (natürlich nix da von wegen lebenslange Dauerhaltbarkeit), und Deine bisherigen Erfahrungen mit Reisemobilen auf unterschiedlicher (?) Basis schildern. Zum Schluss einfach anfragen, wie deren Erfahrungen mit den Injektoren sind, und ob die doch relativ kurze Lebensdauer von noch nicht einmal 4 Jahren aus FCA-Sicht 'normal' sei.

So wie ich die Kollegen in Frankfurt kenne, wird es erstmal zu einem Nachdenken kommen, und im günstigsten Fall zu einer vernünftigen Kulanzregelung.

Gruß aus Süddeutschland
Johann
Stressgeplagte Menschen vermitteln den Eindruck, ihr Leben in Rekordzeit hinter sich bringen zu müssen
Wenn Du ein gutes Leben genießen willst, musst Du es vor dem Verfallsdatum aufbrauchen

Steinhaus
Beiträge: 72
Registriert: 26.12.2011, 12:22
Fahrzeug: B-Klasse 588 auf Fiat, Modelljahr 2014 bis 2015
Spritmonitor: 647486

Re: Fiat 2,3 l / 148 PS - Injektoren defekt / 54.000 km

Beitrag von Steinhaus » 14.04.2018, 19:19

Hallo Ludo, hallo Johann !
Vielen Dank für die Tipps. Da z. Zt. keine Fehlermeldungen anstehen, plane ich nächste Woche eine längere Fahrt ( ca. 600 km ) . Anschließend berichte ich !!!
Tschüss und ein schönes Wochenende.
Grüsse aus Norddeutschland.
Gerd

Michael Sorgenfrey
Beiträge: 2609
Registriert: 05.11.2005, 19:51
Fahrzeug: B-SL 514 auf Fiat, Modelljahr 2007 bis 2012
spezielles zum Fahrzeug: 2.3 M-Jet 40 Maxi 130 PS, 4,5 to, Star Edition, VA Goldschmitt-Feder, Vollausstattung.
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fiat 2,3 l / 148 PS - Injektoren defekt / 54.000 km

Beitrag von Michael Sorgenfrey » 15.04.2018, 22:52

Hallo Gerd,

ein Kulanzantrag vor Beginn der Reparatur lohnt sich immer. Da hat Johann recht.

Fiat gewährt auf Wohnmobile im Anschluss an die 2jährigen Gewährleistung noch 3 Jahre Kulanz, sofern alle 2 Jahre eine Wartung durchgeführt wurde.

Gruß Michael
Reise in die weite Welt hinaus, denn etwas besseres als den Tod findest du überall. Wilhelm Busch
Wenn der Tod kommt, hat der Reiche kein Geld und der Arme keine Schulden mehr. Estländisches Sprichwort

Benutzeravatar
Camerjogi
Beiträge: 351
Registriert: 01.03.2015, 18:29
Fahrzeug: Tramp CL 698 auf Fiat, Modelljahr 2010 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: Maxi-Chassis 4,5 to; 148 PS; GFK-Dach; Thule-Lift; Goldschmitt-LM-Felgen;

Re: Fiat 2,3 l / 148 PS - Injektoren defekt / 54.000 km

Beitrag von Camerjogi » 17.04.2018, 06:21

Moin Gerd,

wenn Du aus der Ecke Friesland kommst - fahr doch mal nach Oldenburg. Bei Wellmann kennt man sich aus - ich hab ein ungutes Gefühl bei "Deiner" Werkstatt.


Gruss
Jürgen
Lasst mir eine Markisenbreite Abstand und alles ist gut!

Steinhaus
Beiträge: 72
Registriert: 26.12.2011, 12:22
Fahrzeug: B-Klasse 588 auf Fiat, Modelljahr 2014 bis 2015
Spritmonitor: 647486

Re: Fiat 2,3 l / 148 PS - Injektoren defekt / 54.000 km

Beitrag von Steinhaus » 08.06.2018, 07:09

Guten Morgen !
Es hat etwas länger gedauert; hier jetzt der abschließende Stand. Eine Tankfüllung mit einem "Dieselzusatz zum Reinigen der Injektoren" hat keinen Erfolg gebracht. Ich habe den Tipp von Johann umgesetzt und einen "sachlichen und freundlichen" Brief an FIAT Frankfurt geschrieben. Rückmeldung kam sofort, mit dem Hinweis der Weiterleitung an die entsprechende Fachabteilung. Auch diese meldete sich umgehend, dass eine Beteiligung an den Rep.-kosten erst nach einer konkreten Kostenschätzung durch die Werkstatt stattfinden kann. Also Fahrzeug in die Werkstatt: 4 Injektoren, neue Leitungen, Dieselfilter etc. Kosten 2060,-€.
FIAT hat 50% der Rechnung auf Kulanz übernommen !!!!
Nach Aussage der Werkstatt gab es eine so hohe Beteiligung bei einem 4-jährigen Fahrzeug noch nie. Es lohnt also immer sich mit den verantwortlichen Stellen bei FIAT in Verbindung zu setzen (Johann sei Dank).
Wichtig war dabei sicherlich auch, dass die Wartungsintervalle eingehalten wurden!
Grüsse aus Norddeutschland
Gerd

Benutzeravatar
Kleinandi
Beiträge: 558
Registriert: 24.10.2015, 09:30
Fahrzeug: ML-I 580 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: Mj.2016
Wohnort: Tübingen

Re: Fiat 2,3 l / 148 PS - Injektoren defekt / 54.000 km

Beitrag von Kleinandi » 08.06.2018, 11:06

Steinhaus hat geschrieben:
08.06.2018, 07:09
Guten Morgen !
Es hat etwas länger gedauert; hier jetzt der abschließende Stand. Eine Tankfüllung mit einem "Dieselzusatz zum Reinigen der Injektoren" hat keinen Erfolg gebracht. Ich habe den Tipp von Johann umgesetzt und einen "sachlichen und freundlichen" Brief an FIAT Frankfurt geschrieben. Rückmeldung kam sofort, mit dem Hinweis der Weiterleitung an die entsprechende Fachabteilung. Auch diese meldete sich umgehend, dass eine Beteiligung an den Rep.-kosten erst nach einer konkreten Kostenschätzung durch die Werkstatt stattfinden kann. Also Fahrzeug in die Werkstatt: 4 Injektoren, neue Leitungen, Dieselfilter etc. Kosten 2060,-€.
FIAT hat 50% der Rechnung auf Kulanz übernommen !!!!
Nach Aussage der Werkstatt gab es eine so hohe Beteiligung bei einem 4-jährigen Fahrzeug noch nie. Es lohnt also immer sich mit den verantwortlichen Stellen bei FIAT in Verbindung zu setzen (Johann sei Dank).
Wichtig war dabei sicherlich auch, dass die Wartungsintervalle eingehalten wurden!
Grüsse aus Norddeutschland
Gerd
Hallo
Für mich trotz aller Freude auf Deiner Seite eine absolute Frechheit bei einem 4 Jahren alten Auto mit 40k km.Noch dazu wenn man bedenkt das Fiat einen Bruchteil der Kosten hat die Dir veranschlagt wurden.


LG Andi
Facebook Gruppe "Hymer ML-T und ML-I Fans"

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz