MBUX - Ja oder Nein?

Fiat, Mercedes, ... und alles Weitere zum Basisfahrzeug bzw. alles Weitere, was am Basisfahrzeug dran ist oder dieses aufwertet (ALKO, Goldschmitt, Reifen, Kat ...)
Antworten
CatCar
Beiträge: 77
Registriert: 30.06.2019, 18:11
Fahrzeug: anderer Hersteller

MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von CatCar » 01.07.2019, 22:34

Ich dachte nicht dass ich mit dieser Frage konfrontiert werden würde, aber nachdem bei diversen Händlern das MBUX von Mercedes nicht verbaut war, eine Verkäuferin (Frankia) zudem meinte es würde mit dem MBUX Probleme geben, grübel ich nun ob ich es haben möchte, oder eben nicht.
Ausgangspunkt war bei mir, dass ich über ein Multi-Funktions-Lenkrad bequem das Radio und den Bordcomputer bedienen kann, mehr sollte es gar nicht sein, aber das MBUX ist ja etwas mehr als „nur“ ein Radio. Nachdem ich nun gefühlt alle Youtube Videos zum Thema MBUX gesehen hatte, habe ich folgende Erkenntnisse und Fragen gesammelt:

• MBUX benötigt alleine für die Spracherkennung eine LTE-Internetverbindung
• Für die Assistenzsysteme wird MBUX vorausgesetzt
• MBUX ist eigentlich für Autonomes fahren entwickelt worden
• Navigation erfordert ebenfalls Internetverbindung
• Navigation und Verkehrshinweise kosten ab dem 3. Jahr extra (Zusammen ca. € 300,- für 3 Jahre)
• Eine Camperversion fürs Navi ist „noch“ nicht verfügbar, soll aber kommen?
• Eine Rückfahrkamera wir unterstützt/ist enthalten
• Es können Fahrzeugfunktionen (Klima, Heizung, Daten vom Bordcomputer etc,) angezeigt/beeinflusst bzw. abgerufen werden.
• Nachrüsten ist nicht möglich, bzw. sehr teuer

Folgende Fragen stellen sich mir nun:

1. Ist die „ständige“ Internetverbindung Voraussetzung, auch ohne Navi? Und kostet das was?
2. Welche nennenswerte Vorteile bietet MBUX in einem Wohnmobil ohne Assistenzsystem?
3. Kann auch ohne MBUX über eine „Fernbedienung“ im Lenkrad ein Radio bedient werden?
4. Welche Alternativen werden statt MBUX unterstützt?

Wer von euch hat das MBUX 7“ bzw. 10,25“ in seinem Fahrzeug und kann mal ein wenig aus der Praxis plaudern wie es ist und genutzt wird, btw. wer hat es nicht und nutzt andere alternativen?
Würde mich über erhellende Antworten freuen!

Liebe Grüße aus Hamburg :-)

Benutzeravatar
Kleinandi
Beiträge: 831
Registriert: 24.10.2015, 09:30
Fahrzeug: B-Klasse MC T 690 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2019
Wohnort: Tübingen

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von Kleinandi » 02.07.2019, 08:31

Guten Morgen

Mein MBUX (Navigation) läuft auch ohne Anbindung meines Handys oder freischalten einer Datenverbindung, ebenso die Sprachbedienung
Nicht Navigation kostet nach 3 Jahren sondern Kartenupdates und Live Traffic (wie eigentlich überall)

Was aktuell fehlt ist Campernavigation wenn man sie denn braucht und das zuschalten der Kamera während der Fahrt.

Ich möchte nicht mehr darauf verzichten , schon alleine der 10 Zoll Bildschirm war für mich mit entscheidend

LG Andi

CatCar
Beiträge: 77
Registriert: 30.06.2019, 18:11
Fahrzeug: anderer Hersteller

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von CatCar » 02.07.2019, 10:50

Danke für die Antwort Andi. Navigation ohne aktuelle Karten macht für mich wenig Sinn und sind bei meinem aktuellen Garmin kostenlos ;-)

Gruß Thorsten

Blackbeer
Beiträge: 101
Registriert: 28.04.2012, 11:01
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: Bj 2019, 4x4, Untersetzung, AT-Reifen, solar und so einiges nützliches

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von Blackbeer » 02.07.2019, 11:13

Moin,
ich habe mich bewusst gegen das MBUX entschieden, werde mir stattdessen ein System einbauen, das mit Android Auto kompatibel ist. Somit kann ich fast alle meine aktuellen Apps nutzen in dem diese gespiegelt werden.
Es gibt da nette Geräte zb von Kenwood und Pioneer.
Und Sprechen muss ich nicht mit Maschinen :-?

Aber jeder wie er es mag
Gruß
Andreas

Benutzeravatar
fahrradgarage
Beiträge: 51
Registriert: 19.03.2019, 20:21
Fahrzeug: B-Klasse MC T 580 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: Edition1One
Wohnort: Kreis Dithmarschen

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von fahrradgarage » 04.07.2019, 16:20

Moin,
Der 10,25'' Bildschirm ist wunderbar, so macht ein Navi Spaß... Und auch die weitere Bedienung.
Ursprünglich war ich gegen die Sprachsteuerung, möchte sie jetzt aber nicht mehr missen - "ich will nach Hause" reicht ;-)

Die Macken wurden bereits diskutiert
- keine Camperversion
- Navi rechnet mit 120/130 km/h auf der Autobahn
- bei Ton aus wird Beginn der Naviansagen verschluckt

Gruß, Frank

CatCar
Beiträge: 77
Registriert: 30.06.2019, 18:11
Fahrzeug: anderer Hersteller

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von CatCar » 04.07.2019, 17:21

Hallo Andreas, das war auch einer meiner Gedanken. Wozu Andriod Auto, oder auch Apple-Auto (?) zu gebrauchen sind weiß ich nicht :oops: Ich habe nur bedenken, dass mit dem "großen" MBUX zumindest, eine wiederkehrende Datenverbindung bestehen muss, wenn man z.B. aktuelle Kartendaten haben möchte, oder sonstige Infos abgerufen werden sollen.
Hallo Frank, ja das Navi macht unbedingt was her und auch die Sprachsteuerung ist "witzig", aber meine Bedenken s.o. :-? Macken dürften auf lange Sicht vermutlich geupdatet werden und daher eher das kleinere Problem darstellen :?:
Ich tendiere mittlerweile zum 7" MBUX damit ich die Lenkradsteuerung und die tolle Rückfahrkamera nutzen kann. Als Navi werde ich dann das vorhandene Garmin nutzen. Aber bis es soweit ist fliest eh noch viel Wasser die Elbe herunter :cool:
Danke erst einmal für eure Antworten.

Gruß Thorsten

HannesNRW
Beiträge: 27
Registriert: 16.09.2019, 18:23
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: Baujahr 2020 - Automatik - 1xAGM-2 Li

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von HannesNRW » 07.05.2020, 11:53

CatCar hat geschrieben:
04.07.2019, 17:21
Hallo Andreas, das war auch einer meiner Gedanken. Wozu Andriod Auto, oder auch Apple-Auto (?) zu gebrauchen sind weiß ich nicht :oops: Ich habe nur bedenken, dass mit dem "großen" MBUX zumindest, eine wiederkehrende Datenverbindung bestehen muss, wenn man z.B. aktuelle Kartendaten haben möchte, oder sonstige Infos abgerufen werden sollen.
Gruß Thorsten
In einigen Berichten wird immer wieder das Thema MBUX, Navi und Fahrzeugdaten /-massen thematisiert.
Wenn ich das brauche, sollte ich ein Handy mit einer entsprechenden Software wie Sygic benutzen und dann über Apple CarPlay oder GoogleCar die Navigation über das MBUX machen.
Dafür hat Mercedes extra vorne eine Ablage mit einer USB Steckdose verbaut, damit Apple CarPlay oder Google Car im MBUX sicht- und nutzbar ist.
"Mit CarPlay nutzt du dein iPhone sicherer und intelligenter, während du Auto fährst. Das neue CarPlay Dashboard macht es dir noch einfacher, an dein Ziel zu kommen. Es hilft dir mit deiner Musik, bei der Navigation, mit Siri Vorschlägen, einer Kalender App, mit der du deine Termine ansehen und verwalten kannst, und mit Karten, die dir mehr von der Umgebung zeigen. Und es macht noch mehr Spaß." Zitat Apple

Benutzeravatar
Frank.T
Beiträge: 37
Registriert: 17.08.2010, 17:21
Fahrzeug: B-Klasse MC I 680 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: 177 PS

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von Frank.T » 12.05.2020, 20:51

"Mit CarPlay nutzt du dein iPhone sicherer und intelligenter, während du Auto fährst. Das neue CarPlay Dashboard macht es dir noch einfacher, an dein Ziel zu kommen. Es hilft dir mit deiner Musik, bei der Navigation, mit Siri Vorschlägen, einer Kalender App, mit der du deine Termine ansehen und verwalten kannst, und mit Karten, die dir mehr von der Umgebung zeigen. Und es macht noch mehr Spaß." Zitat Apple

Aus diesem Grund mache ich Urlaub und möchte genau davon meine Ruhe haben.

Ich habe auch das MBUX und nutze die Navigationsdaten die in Echtzeit Staus melden oder ich einfach mal das Wetter vorraussehen möchte.
Die Rückfarkamara ist richtig gut und man sieht auf den cm genau was hinter dem Wagen los ist.
Die Sprachsteuerung ist ein Fuch und ein Segen, ein Fluch weil ich nicht weiß wer mithört und ein Segen weil ich die Augen nicht von der Fahrbahn wenden muss um mal schnell den Sender zu wechseln oder das Navi einzustellen.
Da ich beruflich das Handy benutzen muss bin ich froh das Ding Zuhause in die Ecke zu legen.
Gruß

Frank

Es läuft nicht sondern es fährt.

HannesNRW
Beiträge: 27
Registriert: 16.09.2019, 18:23
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: Baujahr 2020 - Automatik - 1xAGM-2 Li

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von HannesNRW » 19.05.2020, 14:54

Hallo Frank,

beruflich und privat habe ich zwei Handy.
Daher lege ich das berufliche Handy bei WoMo Fahrten weg .

Da ich auch MBUX Navi immer wieder teste, war am Sonntag wieder ein Tag, wo MBUX Navi versagt hat.
Auf Nebenstrecken (Vermeidung von Autobahnen) ca. 60km von zu Hause, ein Schild Fahrzeughöhe < 3m.
Unser MLT hat 2,96m ohne Höhe DVB-T Antenne. Durchfahren oder wenden, war hier die Frage.
Daher fahre ich überwiegend mit einer Navi-App die auch die Maße meines Womo mit in die Berechnung der Strecke integriert.

Zweiter Kritikpunkt an MBUX Navi sind die Alternativrouten die er mir vorschlägt.
Bislang noch nicht raus gefunden wie ich mir die einzelnen Strecken näher anschauen kann, wie MBUX fahren möchte.

Benutzeravatar
Frank.T
Beiträge: 37
Registriert: 17.08.2010, 17:21
Fahrzeug: B-Klasse MC I 680 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: 177 PS

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von Frank.T » 20.05.2020, 22:14

Am Wochenende haben wir die erste große Ausfahrt gemacht und ich konnte das Navi mal testen.

1) Das Ding hat ja nicht einmal eine Verkerszeichen Erkennung geschweige eine Geschwindigkeitsanzeige.

2) die Eigabe der Adresse erfolgt mit Stadt ( PLZ ) und Straße in einer Zeile und nicht nacheinander.

Hatte wie bei meinen anderen Navis immer zuerst die Stadt oder PLZ eigegeben , bestätigt und danach wollte das Ding sofort die Route starten was nach dem 6 Mal einen Tobsuchtsanfall auslöste.
Kurz gesagt bis Jetzt hat das System bei mir noch nicht gepunktet.
Sollte sich das nicht ändern lassen werde ich das gute Garnin Camper auf das Armaturenbrettt klemmen.
Gruß

Frank

Es läuft nicht sondern es fährt.

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2005
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von KudlWackerl » 21.05.2020, 07:20

Hallo Frank,

Die Geachwindigkeitsanzeige findest du im Sprinter zentral hinter dem Lenkrad. Verkehrszeichen-Erkennung kannst du kaufen, kostet extra.

Wenn du Probleme mit dem eintippen hast, sprich mit Mercedes! Beginne mit "Hallo Mercedes..."

Die ist eigentlich ganz nett! Kannst ein wenig für zuhause üben. Nenn sie nicht "das Ding"! :roll:

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
Kleinandi
Beiträge: 831
Registriert: 24.10.2015, 09:30
Fahrzeug: B-Klasse MC T 690 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2019
Wohnort: Tübingen

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von Kleinandi » 25.05.2020, 09:03

Frank.T hat geschrieben:
20.05.2020, 22:14
Am Wochenende haben wir die erste große Ausfahrt gemacht und ich konnte das Navi mal testen.

1) Das Ding hat ja nicht einmal eine Verkerszeichen Erkennung geschweige eine Geschwindigkeitsanzeige.

Guten Morgen
Es gibt keine Verkehrszeichenerkennung beim Integrierten , das hätte Dir dein Händler eigentlich sagen können.

LG Andi

Benutzeravatar
Frank.T
Beiträge: 37
Registriert: 17.08.2010, 17:21
Fahrzeug: B-Klasse MC I 680 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: 177 PS

Re: MBUX - Ja oder Nein?

Beitrag von Frank.T » 25.05.2020, 21:50

Ich habe eigentlich vorrausgesetzt, dass das Navi die Höchstgeschwindigkeit als Verkerszeichen anzeigt und wenn es über die Navisoftware erfolgt, noch nicht einmal Straßensperrungen werden angezeigt.
An vergangenen langen Wochenende waren wir mit dem Boot an der Mosel in Neumargen Dhron.
Ich hatte die schnellste Zeit und dynamische Route als Routenprofil eingegeben und selbst mein Motorradnavi führt mich nicht über so schöne enge kurvenreiche Strecken und das mit einem 8,5m Bootstrailer hinten dran.
Von dem Navi habe ich die Schnautze voll, da ist selbst das billigste ALDI-Navi besser.
Aber mit einem Gespann von 14,8 Meter in einem Weinberg mit 21% zu hängen ist kein Zuckerlecken.
Auf jeden Fall habe ich für ein horrendes Geld eine geile Rückfahrkamara bekommen die einfach super ist und beim Rangieren aus den Weinberg hilft.
Mein Garmin läst sich mit dem Handy koppeln und zeigt Staus in Echtzeit, alle Sperrungen und sogar Verkerszeichen an.
Da Beste ist, dass sich die Fahrzeuggöße und das Gewicht für die Routenführung eigeben läst.

So schei... das Navi ist um so besser ist der Rest des Fahrzeugs, die Fahreigenschaften sind um ein vielfaches besser als beim Ducato auch die Automatik mit dem Abstandsradar ich einfach nur schön.
Der Gesamteindruck auch von dem Grundriss und der Verarbeitung ist bis jetzt sehr positiv.
Auf jeden Fall haben wir jetzt eine richtig gute KFZ Wekstatt und keine Würfelbude mehr.( 5 VITO in der Firma vorhanden )
Habe erst einmal einen Termin gemacht um über das Navi zu reden, mal schauen.
Gruß

Frank

Es läuft nicht sondern es fährt.

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz