B MC T 580 Lieferzeit

Fiat, Mercedes, ... und alles Weitere zum Basisfahrzeug bzw. alles Weitere, was am Basisfahrzeug dran ist oder dieses aufwertet (ALKO, Goldschmitt, Reifen, Kat ...)
Benutzeravatar
Herbstsonne
Beiträge: 485
Registriert: 11.03.2018, 23:23
Fahrzeug: ML-T (60 EDITION) 570 auf MB, Modelljahr 2018 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: 4-Zyl., 7G-Automat, 4x2, 245/75R16, HA Zusatzluftfeder, 330Wp Solar + 100W mobil, 164 Ah LiFePO4
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von Herbstsonne » 06.07.2020, 22:33

KudlWackerl hat geschrieben:
06.07.2020, 20:01
... Ausserdem sind die Kolben entsprechend der LKW-Technik von Kolbenschmidt in Neckarsulm aus zwei Teilen Stahl zusammengeschweist. Zwischen Brennraum und Kolbenboden ist eine isolierende Luftkammer. So wird der Kolben einerseits oben schön heiß ohne wie Aluminium bei den Drücken von ca. 250 Bar und 450 Grad Celsius nachzugeben, andererseits geht die Wärme nicht in Richtung Öl verloren. Das bedeutet eine besser ausgenutzte adiabatische Expansion und damit ein besserer Wirkungsgrad. Entwicklungsziel waren 13% besser für den Gesamtmotor, das sind Welten. Am Kolbenhemd haben die von Daimler benutzten Kolben eine sogenannte Nanoslide Beschichtung, was Verschleiß und Korrosion auch bei wenig Öl (Kaltstart) verhindert.
Noch eine Sache zu den Stahlkolben: diese Motoren erreichen in den schon lange eingeführten LKW Motoren Laufleistungen von weit über 1 Million km ohne problematischem Verschleiß am Zylinder.
Grüße, Alf
Hallo Alf,
darf ich ein bisschen nachjustieren ?
- das "Luftvolumen im Deck des Stahlkolbens" dient nicht der thermischen Isolation, sondern das ist der Öl-Kühlkanal.
Auch ein Stahlkolben muß gut gekühlt werden, weil sonst das Öl in den Ringnuten verkokt.
- die Nanoslide-Beschichtung ist auf der Zylinderfläche des Aluminium-Kurbelgehäuses aufgespritzt. Diese ist sehr hart und ermöglicht dem Alu-Kurbelgehäuse das Überleben ...
... bzw. in Verbindung mit der feinen Honung geringe Reibleistung.
- LKW haben grundsätzlich keine Aluminium-Kurbelgehäuse und damit ihr eigenes Thema bzgl. Zylinderverschleiß
(das Thema hatten wir schon mal sehr ausführlich: viewtopic.php?f=19&t=11471&p=82269&hili ... ben#p82269 )
Grüße, Erhard

Benutzeravatar
Herbstsonne
Beiträge: 485
Registriert: 11.03.2018, 23:23
Fahrzeug: ML-T (60 EDITION) 570 auf MB, Modelljahr 2018 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: 4-Zyl., 7G-Automat, 4x2, 245/75R16, HA Zusatzluftfeder, 330Wp Solar + 100W mobil, 164 Ah LiFePO4
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von Herbstsonne » 06.07.2020, 22:59

Volker.T hat geschrieben:
06.07.2020, 19:38
... Was meint ihr, lohnt es sich auf den neuen Motor zu warten (warte schon eine ganze Zeit auf Euro 6d statt 6c , da kommt es auf etwas mehr Zeit nicht an) oder würdet ihr den alten OM651 nehmen der dann ja jetzt im BMC I mit Euro VI D (Lkw Einstufung) von der Abgasnorm her ebenfalls so zukunftssicher sein sollte wie Euro 6d (Pkw Einstufung).
Oder sehe ich das falsch was die Abgasnormen angeht?
Hallo Volker,

da Du (weil schon gewartet) wohl nicht unter sehr hohem "Kaufdruck" bist, kann man Dir nur raten zu warten.
Allerdings mußt Du aufpassen, weil Hymer als Aufbauhersteller spätere Einsatzdaten für neue Abgasstufen haben darf als für den direkten End-Kunden bei Mercedes.
Mit dem 651 kannst Du, wenn Du nicht auf die letzten 25-30 kg auf der VA schauen musst zwar nichts falsch machen, weil reifes Produkt. Trotzdem ist der neue Motor ein großer Vorwärtsschritt.
Wenn Du den neuen Sprinter in Gänze genießen willst, dann auch mit dem neuen Motor !
Hier die 3 großen Entwicklungsschwerpunkte:
Bild
1. Leichtbau (Alu-Kurbelgehäuse, ...)
2. Verbrauchsverbesserung (Nano-Slide, Stahlkolben, Desachsierung, neues Brennverfahren mit Stufenmulde ...)
Haupt-Effekt: sehr wenig Reibleistung, da der heißere Kolben nun aus Stahl (mit geringerem Wärmeausdehnungskoeffizient) und der kältere Block aus Aluminium (mit hohem Wärmeausdehnungskoeffizient), Damit kann man die sonst notgedrungen übliche Überdeckung (Kolben im Zylinder) deutlich mindern bzw. vermeiden ...
3. Abgas speziell im RDE: das motornahe Abgassystem ist schneller auf betriebsbereiter Temperatur, es muß weniger lang im Heizbetrieb gefahren werden, was dem Verbrauch hilft. Das neue Brennverfahren ermöglicht höhere Luftausnutzung - weniger Ruß...
... das alles sind schon kundenrelevante Features.

mit sonnigen Grüßen, Erhard

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2481
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von KudlWackerl » 07.07.2020, 03:45

Herbstsonne hat geschrieben:
06.07.2020, 22:33

Hallo Alf,
darf ich ein bisschen nachjustieren ?
- das "Luftvolumen im Deck des Stahlkolbens" dient nicht der thermischen Isolation, sondern das ist der Öl-Kühlkanal.
Auch ein Stahlkolben muß gut gekühlt werden, weil sonst das Öl in den Ringnuten verkokt.
- die Nanoslide-Beschichtung ist auf der Zylinderfläche des Aluminium-Kurbelgehäuses aufgespritzt. Diese ist sehr hart und ermöglicht dem Alu-Kurbelgehäuse das Überleben ...
... bzw. in Verbindung mit der feinen Honung geringe Reibleistung.
- LKW haben grundsätzlich keine Aluminium-Kurbelgehäuse und damit ihr eigenes Thema bzgl. Zylinderverschleiß
(das Thema hatten wir schon mal sehr ausführlich: viewtopic.php?f=19&t=11471&p=82269&hili ... ben#p82269 )
Grüße, Erhard
Vielen Dank Erhard,

Du hast das sehr gut dargestellt.

Die Kolben tragen eine Beschichtung aber der Name Nanoslide meint natürlich die Zylinderseite. Auf der Seite https://www.rheinmetall-automotive.com/ ... elmotoren/ kann man die bereits beschichteten Stahlkolben im Video unten bei ca. 2:00 kurz sehen.

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2481
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von KudlWackerl » 02.09.2020, 07:32

Der Sprinter mit OM654 ist wie angekündigt im Konfigurator eingepflegt und bestellbar.
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2481
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von KudlWackerl » 14.09.2020, 16:18

Die ersten Fahrzeuge mit OM654 sind bei den glücklichen Besitzern: https://www.sprinter-forum.de/viewtopic ... b8bf44085f ;-)
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Volker.T
Beiträge: 19
Registriert: 24.08.2019, 20:13

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von Volker.T » 14.09.2020, 19:32

Hallo,

Danke für die Info.
Leider ist der OM 654 aktuell nur für die Sprinter mit Heckantrieb konfigurierbar.
Die Fronttriebler für die B MC Baureihe nutzen noch, lt. Konfigurator, den OM 651 - leider!

https://voc.i.daimler.com/voc/de_de/sta ... 0#overview

Benutzeravatar
Kleinandi
Beiträge: 884
Registriert: 24.10.2015, 09:30
Fahrzeug: B-Klasse MC T 690 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2020
Wohnort: Tübingen

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von Kleinandi » 15.09.2020, 07:07

Volker.T hat geschrieben:
14.09.2020, 19:32
Hallo,

Danke für die Info.
Leider ist der OM 654 aktuell nur für die Sprinter mit Heckantrieb konfigurierbar.
Die Fronttriebler für die B MC Baureihe nutzen noch, lt. Konfigurator, den OM 651 - leider!

https://voc.i.daimler.com/voc/de_de/sta ... 0#overview
Hallo Volker
Genau so ist es , wurde von mir ja auch schon so kommuniziert. Es wird Frühjahr 2021

LG Andi

Grandeur
Beiträge: 102
Registriert: 05.12.2018, 21:35
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: Camping ohne Wechselrichter und anderer unnötige Technik die zusätzlich Störungen verursachen kann.
Spritmonitor: 11111111
Wohnort: Süddeutschland

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von Grandeur » 15.09.2020, 08:08

. Die Fronttriebler für die B MC Baureihe nutzen noch, lt. Konfigurator, den OM 651 - leider!
Die OM654 Bananen reifen bei den Kunden.
Der Motor wird bestimmt in ein paar Jahren genauso standfest wie der OM651. Aktuell sagt mir ein NFZ Mercedes-Mechaniker noch etwas Anderes.

Wenn die ersten OM654 im Nutzfahrzeug über 300tkm ohne nennenswerte Reparaturen runter haben, dann würde ich mich erst für den neuen Motor entscheiden.

Gruß Grandeur

Benutzeravatar
Kleinandi
Beiträge: 884
Registriert: 24.10.2015, 09:30
Fahrzeug: B-Klasse MC T 690 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2020
Wohnort: Tübingen

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von Kleinandi » 15.09.2020, 08:17

Grandeur hat geschrieben:
15.09.2020, 08:08
. Die Fronttriebler für die B MC Baureihe nutzen noch, lt. Konfigurator, den OM 651 - leider!
Die OM654 Bananen reifen bei den Kunden.
Der Motor wird bestimmt in ein paar Jahren genauso standfest wie der OM651. Aktuell sagt mir ein NFZ Mercedes-Mechaniker noch etwas Anderes.

Wenn die ersten OM654 im Nutzfahrzeug über 300tkm ohne nennenswerte Reparaturen runter haben, dann würde ich mich erst für den neuen Motor entscheiden.

Gruß Grandeur
Und trotzdem würde ich aus aktueller Sicht den OM654 dem alten OM 651 vorziehen. Der NFZ Mechaniker kann übrigens noch gar keine richtige Aussage treffen weil der Motor aktuell ja erst eingeführt wird, bzw. die ersten Fahrzeuge erst ausgeliefert wurden.

LG Andi
Zuletzt geändert von Kleinandi am 15.09.2020, 08:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2481
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von KudlWackerl » 15.09.2020, 08:22

Grandeur hat geschrieben:
15.09.2020, 08:08

Die OM654 Bananen reifen bei den Kunden.
Der Motor wird bestimmt in ein paar Jahren genauso standfest wie der OM651.

Gruß Grandeur
Ein Motor der seit 2016 in riesiger Stückzahl in über 12 Modellen verbaut wird, sollte wohl gereift sein.

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
Herbstsonne
Beiträge: 485
Registriert: 11.03.2018, 23:23
Fahrzeug: ML-T (60 EDITION) 570 auf MB, Modelljahr 2018 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: 4-Zyl., 7G-Automat, 4x2, 245/75R16, HA Zusatzluftfeder, 330Wp Solar + 100W mobil, 164 Ah LiFePO4
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von Herbstsonne » 15.09.2020, 21:19

In der Luftfahrt gibt es den Spruch: mache nie Flieger und Motor zusammen neu: das führt direkt ins Grab (sinngemäß).
Im Automobilbau ist alles anders, aber diesbezüglich gleich:
ein neuer Motor muß erprobt werden und ein neues Fahrgestell auch: diese beiden Entwicklungen dürfen sich nicht gegenseitig behindern und die Entwicklung verzögern. Ich verkneife mir hier, Beispiele zu benennen.

Also, wie macht man es richtig ?
man nimmt ein vorhandenes Auto und entwickelt dafür einen neuen Motor. Für diesen Motor gibt es genügend günstige Erprobungsträger - weil Auto verfügbar, funktioniert und zu 100% verfügbar. So ist der OM 654 auf die Welt gekommen - in einer bestehenden PKW-Baureihe.
Wenn der Motor dann fertig und verfügbar ist, kann man damit andere, neue Autos entwickeln.
Mit dem neuen Sprinter wurde nun nicht dieser neue Motor genommen - Lastkollektiv ist schärfer, wäre wieder in Richtung NEU-NEU-Kombination.
Also im neuen Sprinter "Re-Use des vorhandenen erprobten OM651-Triebstrangs" für ca. 2 Jahre.
... wenn es dann genügend seriengefertigte Erprobungsfahrzeuge gibt, kann man den neu angelaufenen Transporter gut und sicher mit "neuem Motor - OM 654" weiterentwickeln, erpoben und in Serie bringen.

Hier erkennt man bei Mercedes den risikoärmsten und sichersten Weg einen neuen Triebstrang in einen neuen Transporter zu bringen.
Da man dies nicht mehr besser machen kann, hätte ich Null Bedenken, den neuen Motor zu bestellen - auch wenn er im Feld noch nicht 300k km gesehen hat:
in den Entwicklungsabteilungen wird er es (und mehr) multipel im Quadrat auf Prüfstand und Strasse gesehen haben und die Erprobungsergebnisse haben zu einer Qualitäts- und Verkaufsfreigabe geführt.
Die Zeiten, in denen der Kunde erprobt sind lange vorbei: das ist für einen Automobilhersteller viel zu teuer ...

Grüße, Erhard

Grandeur
Beiträge: 102
Registriert: 05.12.2018, 21:35
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: Camping ohne Wechselrichter und anderer unnötige Technik die zusätzlich Störungen verursachen kann.
Spritmonitor: 11111111
Wohnort: Süddeutschland

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von Grandeur » 15.09.2020, 22:53

. Ein Motor der seit 2016 in riesiger Stückzahl in über 12 Modellen verbaut wird, sollte wohl gereift sein.
Da muss er meist unter 2to bewegen. ;-)

Wir werden sehen! :-D

Gruß Grandeur

Benutzeravatar
Kleinandi
Beiträge: 884
Registriert: 24.10.2015, 09:30
Fahrzeug: B-Klasse MC T 690 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2020
Wohnort: Tübingen

Re: B MC T 580 Lieferzeit

Beitrag von Kleinandi » 16.09.2020, 07:18

Herbstsonne hat geschrieben:
15.09.2020, 21:19

Hier erkennt man bei Mercedes den risikoärmsten und sichersten Weg einen neuen Triebstrang in einen neuen Transporter zu bringen.
Da man dies nicht mehr besser machen kann, hätte ich Null Bedenken, den neuen Motor zu bestellen - auch wenn er im Feld noch nicht 300k km gesehen hat:
in den Entwicklungsabteilungen wird er es (und mehr) multipel im Quadrat auf Prüfstand und Strasse gesehen haben und die Erprobungsergebnisse haben zu einer Qualitäts- und Verkaufsfreigabe geführt.
Die Zeiten, in denen der Kunde erprobt sind lange vorbei: das ist für einen Automobilhersteller viel zu teuer ...

Grüße, Erhard
Hallo Erhard
Genau so ist es. Was mich da immer wieder verwundert ist das sich da selbst ernannte Fachmänner (in dem fall ein MB Mechaniker) aus dem Fenster lehnen und behaupten der Motor hält nicht.
Und das obwohl er in Serie erst seit 1 Monat verfügbar ist.

LG Andi

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz