Kommunikation unterwegs

die Plunderecke - hier kommt alles rein, was nicht woanders Platz findet
Antworten
Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 3195
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 202688
Wohnort: Ladenburg

Kommunikation unterwegs

Beitrag von Johann » 29.06.2020, 11:53

Hymer10 hat geschrieben:
27.06.2020, 17:18
Liebe Forumsteilnehmer.
Ich habe eine Frage, wer fährt den mit CB Funk an Bord? In meiner Aussendienstzeit wo es noch keine Handy gab, haben wir mit LKW Fahrern und Kollegen über dieses Komunikationsmittel uns unterhalten. Abgesehen von einigen Ausreissern waren das nette Unterhaltungen mit verschiedenen Berufsgruppen. Mancher Hinnweis auf Passfoto Automaten schonte das Portofolio der Lenker. Da ich die Handy Nummer von Kollegen nicht kenne ist das unterbunden, früher war das der Kanal 9 und die Verbindung war da. Ich hätte gerne eure Meinung was ihr dazu denkt. Ob das nicht eine Bereicherung unter Fahrern eines gleichen Freizeitsport wäre! :?:
LG Hymer10
Hallo (noch) Namenloser,
Du hattest ja gleich bemerkt, dass Du Deine Frage in der falschen Rubrik
HYMER
Das Reisemobil, nur Aufbau- und Grundausstattung – kein Zubehör (Also: hier kommt alles rund um DAS Reisemobil hinein, was den HYMER-Aufbau betrifft oder die Grundausstattung; Zubehör und alle Teile, die auch in anderen Marken eingesetzt werden bitte unten einstellen)
gestellt hattest. - Über Deine Frage habe ich lange nachdenken müssen, bevor ich zu dieser Antwort kommen konnte:
  • Ich habe keinen CB-Funk, werde mich auch nicht mehr damit befassen. Warum? Weil es mich (und meine Copilotin) nur ablenken würde. - Auch das Mobiltelefon sollte nur bei Fahrzeugstillstand benutzt werden. - Ich weiß, mit einer Freisprechanlage wäre es erlaubt, lenkt aber vom Fahren ab.
  • Für mich ist eine Fahrt mit dem Reisemobil nicht das möglichst schnelle Absolvieren einer bestimmten Strecke von A nach B, sondern eine Reise.
  • Eine Verständigung unterwegs mit anderen Reisemobil-Besatzungen ist m.E. nur dann angebracht, wenn wir ein gemeinsames Ziel ansteuern und ggf. unterwegs noch ein (sehenswertes) Zwischenziel anpeilen.
  • Es sind doch nicht alle Freude und Bekannte zeitgleich mit dem Reisemobil unterwegs. Es soll ja noch Mitmenschen geben, die für unsere Rente arbeiten müssen. Die würden doch an ihrem Arbeitsplatz nur unnötig gestört werden :oops:
  • Oder hattest Du im Sinn, unterwegs auf Polizeikontrollen oder nette Mädchen - beides kostenpflichtig ;-) - aufmerksam zu machen?
Summa summarum kann ich noch nicht erkennen, bei welchen Gelegenheiten während der Fahrt eine Kommunikation mit anderen Reisemobil-Besatzungen wichtig oder unentbehrlich wäre.
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann

Benutzeravatar
WolfRam
Beiträge: 314
Registriert: 11.03.2015, 14:55
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: RMB 750 HE, Bj. 2006 auf Basis Sprinter 616
Wohnort: im Illertal

Re: Kommunikation unterwegs

Beitrag von WolfRam » 29.06.2020, 13:34

Johann hat geschrieben:
29.06.2020, 11:53
Summa summarum kann ich noch nicht erkennen, bei welchen Gelegenheiten während der Fahrt eine Kommunikation mit anderen Reisemobil-Besatzungen wichtig oder unentbehrlich wäre.
Hallo Johann,

der CB-Funk ist bei den Truckern weiterhin als Kommunikationsmittel für unterwegs in Gebrauch ...
Meines Wissen nutzen = hören und senden auch alle Fahrer der Straßenmeistereien (zusätzlich zu ihrem internen Funk) den CB-Funk.

Ich hatte meine "Funke" über viele Jahre regelmäßig eingeschaltet und zwar (nur) auf der Autobahn bzw. bevor es auf die BAB ging, weil die Straßenmeister und die Trucker etwaige Unfälle und andere Stauursachen melden. Bei längeren Staus berichten die Fahrer auf der Gegenseite über die Situation, wie etwa "da ist schon alles geräumt, die ersten Fahrzeuge rollen bereits" u.ä. - Mit solchen Informationen lassen sich (unsinnige) Abfahrten von der BAB und lange Umleitungen vermeiden. Nachdem die Navis an Bord inzwischen immer "schlauer" geworden sind, ist der "CB-Vorteil" nicht mehr so wertvoll. (Allerdings kann eine direkte Info aus dem Fahrerhaus über die aktuelle Lage immer noch hilfreich sein.)

Ansonsten ist CB-Funk inzwischen auch deshalb (für mich) weniger interessant geworden, weil die Piloten immer weniger auf deutsch kommunizieren. An den (üblichen) Plaudereien über alle möglichen Probleme des Lebens war und bin ich nicht interessiert, aber die "Dauerschwätzer" wechseln meist direkt auf einen "ihrer" Kanäle.
Grüße aus dem Illertal
WolfRam

Hymer10
Beiträge: 14
Registriert: 14.06.2020, 10:49
Fahrzeug: B-Klasse MC T 680 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2020
Spritmonitor: 100000

Re: Kommunikation unterwegs

Beitrag von Hymer10 » 03.07.2020, 13:47

Hallo Johann!
Wir haben nun schon mehrere Jahre uns über das Forum ausgetausch früher als Hy 5 heute verdoppeltals Hy 10. An der Person hinter den Namen hat nichts geändert. Gut das Du hast hinter die Mädchen einen "Lacher" gesetzt, das war nicht die Zielgruppe. Nun das ich nicht nur Freunde treffe ist bei meine Alter schon abgespeichert. Es gibt aber eine Menge Kollegen die es wert sind mal Hallo zu sagen. Die Gründe eine Funkverbindung hat der nachfolgende Beitrag voll getroffen. Ich war im Service Bereich tätig und sehr offt haben Kunden auf mich gewartet . Die Stauauflösung vom Brummi gemeldet, hat mir oft geholfen viel Zeit zu sparen wenn die anderen noch auf die U Strecken gefahren sind. Viele gute Gasthöfe wurden empfohlen usw. Damals war das alles in Deutsch weil die Ausbeutung der Ostblockfahrer noch nicht Standart war. So habe ich das im Hinterkopf. Es ist ja eine freiwillige Sache ob einer Quatschen will oder sich anschweigt. Ich komuniziere gerne wenn es die Situation zulässt, mag von den viele Kilometern kommen die ich im Jahr absolviert habe. Nun wünsche ich Dir ein schönes Wochenende, lass Corona aus ! Servus Hymer10

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz