Unpacking Jackery Solargenerator...

die Plunderecke - hier kommt alles rein, was nicht woanders Platz findet
Antworten
Benutzeravatar
Garfield
Beiträge: 3356
Registriert: 18.04.2004, 13:47
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Morelo Loft 84M, EuroVI, 7,49t, 8Gang ZF-Automatik, 155KW
Spritmonitor: 1196653
Wohnort: Schwülper

Unpacking Jackery Solargenerator...

Beitrag von Garfield »

...basiert auf dem Thread Jackery Solargenerator im Zulauf…
Ich habe einen neuen Thread aufgemacht, um die Diskussion im oben genannten Thread nicht zu stören :mrgreen:
Vorweg: ich bin zufrieden!

Aber der Reihe nach:
Kaum bestellt war am 01.12.2021 das Equipment schon per Post geliefert - sinnvollerweise in zwei einzelnen Paketen
Bild

Unpacking - erst einmal den Quader. In der Postverpackung ist noch einmal der "Originalkarton" enthalten.
Bild Bild

Fein verpackt kommt als erstes eine Tasche zum Vorschein. Diese enthält die beiden Ladegeräte (12V und 230V). Direkt darunter lugt das eigentliche Gerät herrvor.
Bild Bild

Im Paket ist der Jackery Explorer 500, eine viersprachige Beschreibung (das Deutsch ist an einigen Stellen gewöhnungsbedürftig) sowie ein Ladekabel für 12V-Autosteckdose und ein Ladekabel 230V.
Bild

Der Akku ist mit 48% der Kapazität vorgeladen (...das Anschalten der 230V-Steckdose verbraucht 6W)
Bild

Das Solarpanel "SolarSaga 100" kommt ohne Postumverpackung.
Bild

Das Panel ist natürlich gut verpackt - im Paket ist noch eine Bedienungsanleitung und ein Zettelchen für "REGISTER NOW - to get - EXTRA 12 MONTHS WARRANTY" (gültig bis 30 Tage nach Kauf)
Bild Bild

Auf der "anderen" Seite (zum obigen Bild gesehen :mrgreen: ) ist in einer Tasche das Kabel - auch für den Transport sicher untergebracht. An der Anschlussdose sind dann auch gleich noch zwei USB-Steckdosen (Datenblattangaben: USB-A mit 2.4A und USB-C mit 3A)
Bild

Aufgeklappt und und mit den bereits vorhandenen, fest angebrachten Stützfüßen aufgestellt...
Bild Bild

Der erste Eindruck: Wertige Verarbeitung, durchdachte Details (z. B. SolarSaga wird magnetisch zusammen geklappt gehalten, 230V-Steckdose mit Kindersicherung oder besser gesagt: Berührungsschutz...), handlich und fast handschmeichlerisch am Griff zu tragen.

...aber zu den ersten Erfahrungen gibt es hier mehr...
Viele Grüße, Peter
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
:mrgreen: Ein Reisemobil braucht zwei Jahre, bis es erwachsen ist. Direkt anschließend beginnen nahtlos die Alterskrankheiten. ;-)
Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz