Kampfansage an Verbrennungsmotor

Chemie und die Auswirkungen auf die Umwelt
Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 2013
Registriert: 14.10.2005, 19:22
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: ML-T 580 4x4 Modell 2017
Wohnort: Nürnberg

Re: Kampfansage an Verbrennungsmotor

Beitrag von Sigi » 01.03.2019, 16:55

Ich konnte im Internet nirgendwo auch nur den kleinsten Hinweis auf so eine Mazda- Garantie finden.
Telefonische Nachfrage beim hiesigen Mazda- Händler: Hatte er noch nichts davon gehört...

Gruß
Sigi

Ludo

Re: Kampfansage an Verbrennungsmotor

Beitrag von Ludo » 01.03.2019, 17:00

Sigi hat geschrieben:
01.03.2019, 16:55
Ich konnte im Internet nirgendwo auch nur den kleinsten Hinweis auf so eine Mazda- Garantie finden.
Telefonische Nachfrage beim hiesigen Mazda- Händler: Hatte er noch nichts davon gehört...

Gruß
Sigi
Ludo hat geschrieben:
01.03.2019, 13:01
Bietet wohl Mazda zur Zeit auch so an ?
Deswegen wohl das Fragezeichen :cool:

VW-Konzern, Nissan, Peugeot, BMW bieten ein (wie auch immer geartetes) Diesel-Versprechen an.

Benutzeravatar
Herbstsonne
Beiträge: 285
Registriert: 11.03.2018, 23:23
Fahrzeug: ML-T (60 EDITION) 570 auf MB, Modelljahr 2018 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: 4-Zyl., Automat 7 Gang, 4x2, 245/75R16, HA Zusatzluftfeder, 220W Solar ultraflach + 100W mobil
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Kampfansage an Verbrennungsmotor

Beitrag von Herbstsonne » 01.03.2019, 22:11

KudlWackerl hat geschrieben:
01.03.2019, 16:05
Die Beratungen zur künftigen Norm starten im März. Sie werden wohl mehrere Jahre dauern. Bis dahin bleibt natürlich die jeweils aktuelle Euro 6-Norm in Kraft. Nach 2021 könnte dann aber Euro 7 anstehen.
Was genaues weiß man nicht.
Grüße, Alf
... also das kann nicht so ganz stimmen, nie nicht!

1.) Zur jeweils aktuelle Eu6-Norm ( 6c, 6dtemp und endlich dann dermaleinst 6d):
Hier gibt es einen Entscheid des europäischen Gerichtshofes gegen die Gesetzgeber (!!!), daß der schleichende Konformitätsfaktor nicht zulässig ist (also Discount im realen Fahrbetrieb von Faktor 2,1 auf 1,5 mit Eu6d). Vereinbart ist 1 Jahr Ruhe, also geht's hier Ende 2019 zu aktuellen Gesetzgebung wieder los.
Empfehlung: kauf 6d, dann bist Du mit Faktor 1,5 in Schlagdistanz zum Ausphasen des Discounts (also 1,0 = 80mg im RDE )

2.) Eine neue Abgasstufe setzt immer auf den Schwächen der vorhergehenden auf !
Diese sind sehr wohl bekannt, um mal einige zu nennen:
- Konformitätsfaktor >1 undenkbar, eher Vorhalt für Alterung des Abgassystems
- weitere Schlupflöcher schließen: Temperaturfenster, Umgang mit OBD-Diagnosen ..., Präzissionierung Thema Höhe, ....
- ein besonderes Kapitel wird es für den Kaltstart geben müssen (sehr relevant für Stadt !):
nach wieviel Sec. bzw. Min. in welchem Betriebsmodus muss das Abgasreinigungssystem eigentlich funktionieren? Sind die Abgase der Warmlauffphase dann Bestandteil des Grenzwertes (heute nicht)?
- welche zusätzlichen Schadstoffe müssen mit reglementiert werden ?
z.B. kommt es bei zu früher (Katalysator hat seine Arbeitstemperatur noch nicht) oder zu massiver SCR-Dosierung ( z.B. bei Hochlast fällt die Kat- Temperatur oben aus dem Fenster) zu Ammoniak- Emission. Diese ist heute nicht reglementiert - wird wohl so lax nicht bleiben können ...
Da heutige NFZ schon Ammoniak-Sperrkatalysatoren haben, kann man das Thema nicht weiter totschweigen - man muss es begrenzen bzw. auch im Grenzwert bezielen.
- um das leidige Dieselthema final zu beenden, wird man (hoffentlich !) gar keinen Unterschied zwischen Otto und Diesel mehr machen. Otto steht heute auf 60mg: also wird für Diesel statt 80mg NOx irgendwas zwischen 40 und den 60 mg kommen. Ohne Discount!
Also, dann haben wir doch jetzt schon einen groben Fahrplan für überfällige Reparaturen mit EU7 !

Wer jetzt allerdings meint, daß der Diesel dann tot ist, der irrt total.
Das ist alles mach- und bezahlbar zumindest für größere Fahrzeuge - keine Sorge.

Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 2823
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 202688
Wohnort: Ladenburg

Re: Kampfansage an Verbrennungsmotor

Beitrag von Johann » 02.03.2019, 09:21

Hallo Erhard,
Deine detaillierten Informationen vermitteln den Eindruck, dass Du in diese Materie beruflich stark involviert warst (oder bist). Danke, jetzt weiß ich wieder etwas mehr!
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann

Benutzeravatar
Herbstsonne
Beiträge: 285
Registriert: 11.03.2018, 23:23
Fahrzeug: ML-T (60 EDITION) 570 auf MB, Modelljahr 2018 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: 4-Zyl., Automat 7 Gang, 4x2, 245/75R16, HA Zusatzluftfeder, 220W Solar ultraflach + 100W mobil
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Kampfansage an Verbrennungsmotor

Beitrag von Herbstsonne » 02.03.2019, 10:04

jeder scheint halt so seine Hobbies zu haben ...

Benutzeravatar
Herbstsonne
Beiträge: 285
Registriert: 11.03.2018, 23:23
Fahrzeug: ML-T (60 EDITION) 570 auf MB, Modelljahr 2018 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: 4-Zyl., Automat 7 Gang, 4x2, 245/75R16, HA Zusatzluftfeder, 220W Solar ultraflach + 100W mobil
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Kampfansage an Verbrennungsmotor

Beitrag von Herbstsonne » 30.04.2019, 17:19

Hallo zusammen,

wir haben ja hier auch über Wasserstoffwirtschaft diskutiert.
Für mich ist es schon ein Statement, daß ein bedeutener Automotive-Zulieferer in Wasserstoff-Brennstoffzelle einsteigt:
https://deutsche-wirtschafts-nachrichte ... -107413009
... vor allem, da derselbige vor einiger Zeit wider Erwarten veröffentlicht hat, daß er doch nicht in das Geschäft "AKKU-Zellherstellung" einsteigen wird (zumindest heutige Zelltechnologie).
Unserem Wirtschaftsminister Altmaier schien das ja gar nicht zu schmecken...
Aber man kann nun auch nicht mehr sagen, daß dieser große Zulieferer in alternativen Antrieben keine Zukunft und Bedeutung für sich sieht.
Ich glaube eher nicht, daß dies eine Verzweiflungstat ist. Eher vielleicht ein Griff nach übermorgen !?
Meiner Meinung nach ist "Technologie-Offenheit" die richtigste Strategie - natürlich in Verbindung mit etwas schnelleren Regungen hin zu Co2-Neutralität ...

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz