Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Chemie und die Auswirkungen auf die Umwelt
Ludo

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von Ludo » 10.03.2018, 20:58

Johann hat geschrieben: Wenn es aber Indizien dafür gibt, dass es 2014 (mindestens) 6.000 Todesfälle in Deutschland durch Herz-Kreislauf-Versagen gegeben hatte, die auf NOx zurückgeführt werden könn(t)en...........
Ach ja, "wir" werden verurteilt auf Grund schwacher Indizienbeweise ?

Lese bitte zu diesem Thema noch mal https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 57070.html, bevor Du hier unbewiesene Thesen weiter breit trittst.

Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 2094
Registriert: 14.10.2005, 19:22
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: ML-T 580 4x4 Modell 2017
Wohnort: Nürnberg

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von Sigi » 10.03.2018, 21:04

Wenn man die Studien hartnäckig hinterfragt, aus denen sich die 6000 angeblichen Toten ergeben sollen, stellt man fest, dass das windelweiche Hochrechnungen von durch Luftschadstoffen eingetretenen "vorzeitigen Todesfällen" sind.

Das heißt, wenn ein Lungenkranker an einer der berüchtigten Stickoxid- Schwerpunktstraßen wohnt und dadurch einen Tag früher stirbt als wenn er mitten im Wald gewohnt hätte (theoretisch!), dann zählt der zu den 6000 vorzeitigen Todesfällen.

So nimmt man dem Thema jede ernsthafte Diskussionsgrundlage.
Denn natürlich ist es erstrebenswert, alle Luftschadstoffe so weit wie möglich zu reduzieren.
Genauso wie die Verwendung von Glyphosat etc. etc.

Gruß
Sigi

SL-OW

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von SL-OW » 11.03.2018, 10:28

Moin,
hier noch mal ein Beitrag aus meiner Regionalzeitung:

https://www.shz.de/deutschland-welt/pan ... 99826.html

Gruß
Rolf

Benutzeravatar
Peter_R
Beiträge: 321
Registriert: 30.10.2013, 21:27
Fahrzeug: B-SL 504 auf Fiat, Modelljahr 2007 bis 2011
spezielles zum Fahrzeug: Bj: 2011; Star-Edition

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von Peter_R » 11.03.2018, 11:08

Und sollen wir uns dort jetzt alle bei der shz registrieren, .. nur um eine weitere Meinung eines Redakteurs lesen zu können?
:evil: :roll: :evil:
Wenn Du hier schon Artikel einstellst, sollten die auch frei zugänglich sein. Ansonsten lass es einfach.

Peter

SL-OW

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von SL-OW » 11.03.2018, 18:33

Kann ja wohl mal passieren. Hab ich halt nicht gesehen, da ich es schon in der Papierausgabe gelesen hatte. :roll:
Gruß
Rolf

ubruesch
Beiträge: 62
Registriert: 21.09.2009, 10:12
Fahrzeug: Camp 64 auf Fiat, Modelljahr 1986 bis 1994
spezielles zum Fahrzeug: DPF und grüne Plakette
Spritmonitor: 615722

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von ubruesch » 13.03.2018, 15:33

Ich weiß nicht ob der Bericht von Quarks und co hier schon mal verlinkt ist aber dieser scheint mir dann schon seriöser zu sein als vieles was man sonst so liest.
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sen ... --100.html
Auf jeden Fall sehenswert.
Die ganzen Toten die man so liest sind, wie Sigi schon geschrieben hat, "nur" vorzeitige Tote.
Und dann kann man auch sagen Alkohol, Rauchen, Übergewicht und keine Bewegung verursachen hunderttausende Tote.

Udo
Hymer Camp 64, BJ 91, 2,5 TD, 95 PS, Alt aber mein ;-) und mit grüner Plakette

Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 1651
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von horst-lehner » 13.03.2018, 15:44

ubruesch hat geschrieben: Die ganzen Toten die man so liest sind, wie Sigi schon geschrieben hat, "nur" vorzeitige Tote.
Und dann kann man auch sagen Alkohol, Rauchen, Übergewicht und keine Bewegung verursachen hunderttausende Tote.
Oder man kann sagen, dass nichts irgend welche Toten verursacht, weil die ja sonst auch irgendwann gestorben wären...

Ludo

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von Ludo » 13.03.2018, 15:55

Nein Horst, aber bei den "vermeintlichen" Feinstaub-Opfern fehlt einfach der wissenschaftliche Nachweis......

Benutzeravatar
Garfield
Beiträge: 2581
Registriert: 18.04.2004, 13:47
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Morelo Loft 84M, Euro6, 7,49t, 8Gang ZF-Automatik, 151KW
Spritmonitor: 855220
Wohnort: Schwülper

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von Garfield » 18.03.2018, 20:08

tschuldigung, dass ich mich jetzt auch mal einmische.
Der am lautesten schreit mit den abstrusesten Thesen, der wird gehört. Ab besten sind die Thesen nicht beleg- und damit überprüfbar - weder positiv noch negativ! Wenn eine These dann also nicht widerlegbar ist, dann muss sie ja richtig sein. ODER :twisted:
Die 6000 Stickoxidtoten sind nicht belegbar - aber auch nicht widerlegbar :twisted: also entsteht eine gewollte Debatte aus für und wieder. Die FÜR-6000-Stickoxidtoten haben es einfach - die GEGEN können es nicht widerlegen. Ergo - siehe oben: Die 6000 Stickoxidtoten sind richtig. ACHTUNG: Ich will das hier nicht verharmlosen! Die Debatte kann gerne geführt werden, aber bitte auf nicht so hoch emotionaler Ebene mit zwei extremen Lagern - die einen 100% dafür und die anderen 100% dagegen, dazwichen so gut wie gar nichts. Die vielen "Möchtegern"-Studien sind dabei auch nicht hilfreich. Eher die Meinungen/Vorschläge, die Lösungen anbieten. Z.B. die von Horst: Höhere Temperaturen im Motor mit nachgeschaltetem SCR-Kat. Machbar!

Btw.: den 6000 Stickoxidtoten stehen X-tausend Rauchertote (auch Passivraucher!) entgegen ...und X-tausend Alkoholtote und X-tausend Sport- und Freizeitvergnügentote. Aber diese Themen sind bereits ausgelutscht und daher zurzeit nicht mehr IN! Wo ist die komplette Verbannung der Tabakerzeugnisse, wann kommt die Prohibition, wann kommt das Verbot gefahrgeneigter Sport- und Freizeitveranstaltungen?
Genau wie beim Tabak und Alkohol wird es mit dem Diesel weitergehen - in geänderter Form.

Btw.: Das Diesel-Thema ist leider zurzeit eine Modeerscheinung, zu der jeder (nun auch ich :oops: ), aber insbesondere die Wichtigen aus Politik, Industrie, Forschung, ... sich genötigt fühlen, etwas sagen zu müssen. Auch wenn sie keine Ahnung haben. :evil: Sorry.
Viele Grüße, Peter
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
:mrgreen: Ein Reisemobil braucht zwei Jahre, bis es erwachsen ist. Direkt anschließend beginnen nahtlos die Alterskrankheiten. ;-)

Ludo

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von Ludo » 18.03.2018, 22:42

Garfield hat geschrieben: Wo ist die komplette Verbannung der Tabakerzeugnisse, wann kommt die Prohibition
Geht nicht, die Steuereinnahmen sind fest verplant :twisted:

btw, wie hoch ist denn die Abgabe auf Cannabis ?

Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 2094
Registriert: 14.10.2005, 19:22
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2019
spezielles zum Fahrzeug: ML-T 580 4x4 Modell 2017
Wohnort: Nürnberg

Feinstaub- und Stickoxidhysterie ist erst der Anfang!

Beitrag von Sigi » 19.03.2018, 14:07

Garfield hat geschrieben:...Btw.: den 6000 Stickoxidtoten stehen X-tausend Rauchertote (auch Passivraucher!) entgegen ...und X-tausend Alkoholtote und X-tausend Sport- und Freizeitvergnügentote. ..
Aus den Nürnberger Nachrichten von heute:
Bayern führt deutsche Statistik zu Ertrinkenden an. Bundesweit sind im vergangenen Jahr 404 Menschen beim Schwimmen in Seen und Flüssen ertrunken, davon 86 im Freistaat...
Da werden im kommenden Sommer drastische Maßnahmen unumgänglich sein, wie z.B. Tragepflicht von Schwimmflügeln für alle, die kein Seepferdchenabzeichen auf der Badehose haben. Weil Polizei und Ordnungsdienste aber mangels Personal die Abzeichentragepflicht nicht umfänglich überwachen können, wird wohl vorsorglich ein Schwimm- und Badeverbot für alle offenen Gewässer ausgesprochen werden müssen - zumindest an Tagen mit Außentemperatur über 22°C...

Sigi

Arminius
Beiträge: 281
Registriert: 15.11.2016, 14:37
Fahrzeug: ML-T 620 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2019

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von Arminius » 19.03.2018, 14:21

Noch ein schlauer Mensch der sich so seine Gedanken macht:

https://www.youtube.com/watch?v=zz-RpiUFY-I
Gruß Martin

Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 2884
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 202688
Wohnort: Ladenburg

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von Johann » 19.03.2018, 15:24

Arminius hat geschrieben:Noch ein schlauer Mensch der sich so seine Gedanken macht:
https://www.youtube.com/watch?v=zz-RpiUFY-I
Hallo Martin,
er hat das aber so anschaulich dargebracht, dass jetzt eigentlich die Hersteller dunkelrot anlaufen und in ihre prall gefüllten "Portokassen" schauen müssten. Ich fand den Beitrag sehr gut. :-D

Johann
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann

Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 2884
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 202688
Wohnort: Ladenburg

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von Johann » 20.03.2018, 09:45

Prof. Harald Lesch – ich hatte bisher noch nicht von ihm gehört – schildert hier doch sachlich und gut verständlich die Ursachen und die von den Herstellern leider nicht getroffenen Maßnahmen, so dass jetzt die unschuldigen und gutgläubigen Kunden nicht im Regen stehen dürften. Jetzt müsste doch die Politik, gestärkt durch die 'unschlagbaren' Argumente die Hersteller in die Pflicht nehmen und Hardware-Maßnahmen an den betroffenen Diesel-Fahrzeugen durchsetzen, auch gegen eine starke Lobby.
Die Reisemobile werden vermutlich unberücksichtigt bleiben, und 'hinten herunterfallen'. Es handelt sich ja schließlich um Freizeit- oder Spaßfahrzeuge ;-) , die gar nicht in die Städte fahren müssen, sondern natürlich auf Campingplätzen stehen; und wer wollte sich schon um die kümmern :?:

Johann
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann

Arminius
Beiträge: 281
Registriert: 15.11.2016, 14:37
Fahrzeug: ML-T 620 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2019

Re: Feinstaub- und Stickoxidhysterie ???

Beitrag von Arminius » 20.03.2018, 10:53

Johann hat geschrieben:Prof. Harald Lesch – ich hatte bisher noch nicht von ihm gehört
Ist jetzt ein wenig OT. Aber es lohnt sich auch andere Videos vom Astrophysiker Harald Lesch zu sehen. Seine Art wissenschaftlich komplexe Themen anschaulich rüber zu bringen ist schon bemerkenswert. Auch sehenswert sein Nachruf auf Stephen Hawking, also der, der sich so intensiv mit den Schwarzen Löchern beschäftigt hat. Wer weiß, vielleicht fahren/fliegen wir mit unseren Womos mit Raketenantrieb eines Tages zum Ereignis-Horizont. Also ich nicht mehr, dafür bin ich zu alt. Und ob man am Ereignis-Horizont abends gemütlich in der Sonne sitzen kann weiß ich nicht wirklich. :roll:
Gruß Martin

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz