N&B Flair im Crashtest

...auch andere Mütter haben schöne Töchter - Reisemobile anderer Hersteller
Antworten
Ludo
Beiträge: 3025
Registriert: 04.06.2014, 08:07
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Carthago chic e-line I44, 3L/158PS Automatik, Alde, Solar,Luftfed.hnt
Spritmonitor: 897950

N&B Flair im Crashtest

Beitrag von Ludo » 05.07.2017, 18:57

https://www.youtube.com/watch?feature=y ... pp=desktop

100% überlappung gibt immer die besten Ergebnisse, hart wirds erst bei realistischen 60%.

Und ich schätze das hier mit ca. 20kmh "gecrasht" wurde, der Film zeigt keinerlei Werte, ist damit wenig Aussagekräftig.
Tschüß

Ludo

======================================================

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, die ihm täglich in den Hintern tritt :cool:

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 1645
Registriert: 06.02.2011, 01:07
Fahrzeug: B 774 auf Fiat, Modelljahr 2004 bis 2005
spezielles zum Fahrzeug: 2x Klima, Arktis-Paket, gr. Garage
Spritmonitor: 439013
Wohnort: Bremen

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von Heiko » 05.07.2017, 22:03

Der ganze Film ist ein ewiges Rumgezucke. Wie kann man so ein Mist herstellen! :evil:
Informationsgehalt fast Null!
Gruß aus Bremen,
Heiko

Bild

Reisemobilfan49
Beiträge: 228
Registriert: 23.12.2014, 10:40
spezielles zum Fahrzeug: Dethleffs Advantage TI 6701 All Inn, Bj. 03.2014, 148 PS, "Komfortautomatik", 4,25 t zGG

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von Reisemobilfan49 » 06.07.2017, 20:02

Hier http://www.promobil.de/forum/threads/41 ... initiative
wurden einige Fakten aufgezeigt,
die diesen Test nur noch als peinlich erkennen lassen.
N&B ist bestimmt ein guter Hersteller,
aber solche Tricks sind dem Ruf dieses Herstellers nicht würdig.
LG
Peter
----------------------------------------------------
Es gibt kein sichereres Mittel festzustellen,
ob man einen Menschen mag oder hasst,
als mit ihm auf Reisen zu gehen.
Mark Twain

Benutzeravatar
Garfield
Beiträge: 2390
Registriert: 18.04.2004, 13:47
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Morelo Loft 84M, Euro6, 7,49t, 8Gang ZF-Automatik, 151KW
Spritmonitor: 855220
Wohnort: Schwülper

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von Garfield » 17.07.2017, 20:41

Reisemobilfan49 hat geschrieben:...die diesen Test nur noch als peinlich erkennen lassen.
Aber wenn wir die Kirche im Dorf lassen - und der kundige Fachzeitschriftenleser weiß das (promobil) - es ging bei dem Crash doch lediglich darum, einen Airbag zu testen... überhaupt mal einen Airbag in unsere Fahrzeuge zu bringen. Dafür gebührt NiBi ein Dank und keine Schelte oder Haarspalterei über Aufprallwinkel, Überlappung oder Geschwindigkeit

***duck und weg***
p.s.: Ich bin kein NiBi-Fan!
Viele Grüße, Peter
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
:mrgreen: Ein Reisemobil braucht zwei Jahre, bis es erwachsen ist. Direkt anschließend beginnen nahtlos die Alterskrankheiten. ;-)

Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 1879
Registriert: 14.10.2005, 19:22
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: ML-T 580 4x4 Modell 2017
Wohnort: Nürnberg

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von Sigi » 17.07.2017, 21:13

Hallo Peter,

die Airbags konnte N&B "integrieren", weil man das Original- Armaturenbrett übernommen hat. Ist das große Ingenieurskunst und musste man die Funktion der Original- Airbags aus dem Original- Armaturenbrett durch einen Crashtest prüfen?
Mir kommt das Ganze auch als großer Marketing- Gag vor, solange keine echten Daten genannt werden.

Interessanterweise hat man für den Test ja ein Fangnetz hinter die Sitze gespannt, und die Möbel zeigen ja auch wirklich beeindruckendes Eigenleben.
Ich glaube, bei einem realistischen Crash kommt von hinten so viel Zeug angeflogen, dass die Airbags eines der kleineren Probleme sein werden.
Eine stabile, hohe Rückenlehne dürfte da der wahre Lebensretter (für die vorne Sitzenden) sein.

Gruß
Sigi

Arminius
Beiträge: 176
Registriert: 15.11.2016, 14:37
Fahrzeug: ML-T 620 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von Arminius » 17.07.2017, 21:27

Sigi hat geschrieben:
die Airbags konnte N&B "integrieren", weil man das Original- Armaturenbrett übernommen hat. Ist das große Ingenieurskunst und musste man die Funktion der Original- Airbags aus dem Original- Armaturenbrett durch einen Crashtest prüfen?
i
Ja musste man!

Es gibt eine Menge Einflussfaktoren die für die sichere Funktion des Airbags ausschlaggebend sind: Anbindung von Fahrer und Beifahrerairbag an Fahrzeug, Position und Befestigung vom Airbagsteuergerät, Position der Fahrzeugbatterie (Sicherstellung der Stromversorgung) Funktion Gurtstraffer usw.
Gruß Martin

Benutzeravatar
WolfRam
Beiträge: 190
Registriert: 11.03.2015, 14:55
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: RMB 750 HE, Bj. 2006 auf Basis Sprinter 616
Wohnort: im Illertal

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von WolfRam » 18.09.2017, 16:07

Bei einem Crash direkt gegen die "platte Wand" und mit moderater Geschwindigkeit sehen alle Reisemobile gut aus ... Das ist den Herstellern der Fahrzeugbasis zu verdanken, die die gestzlichen Auflagen zu erfüllen haben.
Selbst ein Exsis, der bei dem spektakuläre Unfall in der Schweiz, bei welchem ein 5er BMW seitlich in das Reisemobil schleuderte und der Exsis-Aufbau dadurch wie ein Kartenhaus komplett(!) auseinander fiel, sähe bei vergleichbaren Bedingungen - wie beim Flair-Test - an der Wand akzeptabel aus. Die gesamte Branche duckt sich seit Jahren vor aussagefähigen Crashtests - und weiß warum. Außer Frontbereich gilt: alles Pappe - na jedenfalls fast wie ...
Deshalb sollte jeder hoffen, dass ihm nie ein anderer von hinten oder von der Seite in sein geliebtes Reisemobil donnert. Ich empfehle das Bilderstudium in Sachen Unfälle mit Reisemobilen.

Beste Grüße
WolfRam
Grüße aus dem Illertal
WolfRam

Benutzeravatar
steha
Beiträge: 188
Registriert: 01.08.2016, 18:15
Fahrzeug: Exsis-i 564 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2017
spezielles zum Fahrzeug: 150PS (Euro 6), 200W-Solar, 90AH LiFePO4
Wohnort: München

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von steha » 23.11.2018, 14:44

ein 5er BMW seitlich in das Reisemobil schleuderte und der Exsis-Aufbau dadurch wie ein Kartenhaus komplett(!) auseinander fiel,
Ja klar, passiert nur beim Exis. B-Klasse und vor allem die mit Stern sind viel besser:

Camerjogi

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von Camerjogi » 23.11.2018, 15:57

Moin,


Ich denke mal, dass die Wohnmobile von der Stange so ziemlich gleich gefährdet sind. Da mach Ich mir nichts vor.

Allerdings habe Ich fast 20 Jahre Motorrad gefahren (Sommers wie Winters...inkl. Elefantentreffen) - und da war das Risiko noch größer.


Wenns passiert - dann passiert es....

Immer eine knitterfreie Fahrt wünscht
Jürgen

Benutzeravatar
WolfRam
Beiträge: 190
Registriert: 11.03.2015, 14:55
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: RMB 750 HE, Bj. 2006 auf Basis Sprinter 616
Wohnort: im Illertal

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von WolfRam » 23.11.2018, 18:25

steha hat geschrieben:
23.11.2018, 14:44
Ja klar, passiert nur beim Exis. B-Klasse und vor allem die mit Stern sind viel besser:
Hallo steha,
mit Deinem Link auf (d)ein Foto vergleichst Du "Äpfel mit Birnen" ...
Wer Lesen kann, ist klar im Vorteil: Dein Foto zeigt ein Reisemobil, welches gemäß Bildtext als "Gegner" einen Lkw hatte. Der hier schon (aus)diskutierte Unfall in der Schweiz war ein gänzlich anderer.

Der Seitenhieb "mit Stern sind viel besser" ist völlig daneben, denn es geht doch gar nicht um die Fahrezugbasis, sondern um die Bauweise der Reisemobil-Hersteller, die das "Haus oben drauf" montieren. Hast Du da etwas verwechselt?

Die Analyse von Unfallfotos (inkl. Beschreibung des Unfallhergangs) ist nicht "aus der Hüfte geschossen" möglich. Deshalb finde ich Dein Statement "wenig hilfreich".
Grüße aus dem Illertal
WolfRam

Ludo
Beiträge: 3025
Registriert: 04.06.2014, 08:07
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Carthago chic e-line I44, 3L/158PS Automatik, Alde, Solar,Luftfed.hnt
Spritmonitor: 897950

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von Ludo » 24.11.2018, 05:38

Sorry, aber mit 2+ Millionen Kilometer mit "motorisierten Kraftfahrzeugen" habe ich noch keinen körperlichen Schaden genommen.

Als Fußgänger mußte ich dann doch schon mehrfach ins Krankenhaus.

Ich steige auch täglich ganz ohne bedenken in meinen Smart ein, das ein LEO II mehr Sicherheit bieten würde ist mir wohl bewusst, aber trotzdem keine realistische alternative, selbst eine C-Klasse wäre mir zu viel "Blech" für den täglichen Bedarf.

Wer Angst vor einem Unfall im Wohnmobil hat -->> soll mit dem Flugzeug Urlaub machen.
Tschüß

Ludo

======================================================

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, die ihm täglich in den Hintern tritt :cool:

Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 2651
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 202688
Wohnort: Ladenburg

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von Johann » 24.11.2018, 09:18

Auch außerhalb des Themas:
Ein Kollege hatte (vor 40 Jahren) das Anlegen des (serienmäßigen) Sicherheitsgurtes für überflüssig gehalten, er könne sich gut mit den Händen am Lenkrad (MB W123) abstützen. Und die Kopfstützen empfand er auch als hinderlich, weil sie ihm die "Rücksicht" nähmen. Es ist ihm glücklicherweise nie etwas passiert, was könnte man daraus fälschlicherweise schließen? Dass Sicherheitsgurte und Kopfstützen überflüssig sind :roll:
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann

Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 2651
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 202688
Wohnort: Ladenburg

Re: N&B Flair im Crashtest

Beitrag von Johann » 24.11.2018, 09:24

Ludo hat geschrieben:
24.11.2018, 05:38
Wer Angst vor einem Unfall im Wohnmobil hat -->> soll mit dem Flugzeug Urlaub machen.
Gute Idee, zumal bisher jedes Flugzeug wieder heruntergekommen ist. Zwar nicht immer kontrolliert, aber immerhin. - Dein Vorschlag ist nicht ohne Reiz, aber derzeit (noch) nicht überall realisierbar. Wie komme ich per Flugzeug von Ladenburg z.B. nach Nördlingen?
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz