Automatik vs Schaltgetriebe beim MB Baujahr `82

Das Besondere aus der pre B- und S-Klasse
Antworten
happygolightly
Beiträge: 15
Registriert: 13.08.2019, 13:20
Fahrzeug: B 540 auf MB, Modelljahr 1980 bis 1987
Spritmonitor: 100000

Automatik vs Schaltgetriebe beim MB Baujahr `82

Beitrag von happygolightly » 13.08.2019, 14:24

Hallo in die Runde,

ich bin neu angemeldet hier und bin ein Fan der klassischen Hymer bis BJ 1990. Besonders die Version auf MB Basis.
Jetzt stehe ich kurz davor mir selber ein solches Wohnmobil zu leisten und habe direkt eine Frage. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.
Eigentlich wollte ich ein manuelles Schaltgetriebe, da die Wartung und Reparatur einfacher ist. Jetzt habe ich einen weiteren Favoriten allerdings mit Automatik.
Nun wäge ich die Vor-und Nachteile ab. (Höherer Verbrauch dafür bequemeres Fahren vs günstigere und einfachere Wartung) zudem hat der Automatik 88PS und der mit Schaltgetriebe nur 65ps. Klar kann ich mit beiden kein Rennen gewinne, will ich auch garnicht, aber einen Berg hochfahren wäre schon toll...
Danke :-)

Benutzeravatar
Hiba
Beiträge: 192
Registriert: 08.07.2014, 00:08
Fahrzeug: S 700 auf MB, Modelljahr 1988 bis 2000
spezielles zum Fahrzeug: Bj. 1997, Automatik auf Sprinterfahrgestell
Spritmonitor: 100000

Re: Automatik vs Schaltgetriebe beim MB Baujahr `82

Beitrag von Hiba » 13.08.2019, 17:25

Wir haben bei unserer Suche alle Modelle mit Schaltgetriebe von vornherein abgehakt.
Ich denke ein Mehrverbrauch fällt nicht groß ins Gewicht.
Wartung ist beim Automatic wegen des Peilstabs viel einfacher als beim Schaltgetriebe.
Wir hatten bei sämtlichen Fahrzeugen mit Automatic nie eine Reparatur, allerdings
beim Schaltgetriebe schon mal einen Kupplungstausch.
Mit unserem Mobil sind wir in Wales Berge hoch und runtergefahren die mit
Strassenschildern eine Steigung anzeigten wie wir sie noch nie zuvor gesehen haben (25%)

Gruß Hinnirk

Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 2950
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 202688
Wohnort: Ladenburg

Re: Automatik vs Schaltgetriebe beim MB Baujahr `82

Beitrag von Johann » 13.08.2019, 18:57

Hallo Nina,

natürlich ist ein Reisemobil zunächst einmal ein (hoffentlich herrliches) Freizeitfahrzeug da zum Reisen und nicht (nur) zum Rasen. Wenn Du keine Rennen damit fahren sondern vorwiegend gemütlich die Landschaft genießen möchtest, sind die Motordaten Leistung und Drehmoment eher nebensächlich. Motto: "Wer langsam geht (oder fährt), kommt auch zum Ziel!" Wenn Du aber einen Pkw mit 200 PS unter der Haube fährst, solltest Du das Projekt Reisemobil gleich ad acta legen. - Ob nun Schalt- oder Automatik-Getriebe, das ist m.E. eine Glaubens- und/oder Geschmackssache. Ich habe beide Getriebearten sowohl in (sehr) großen als auch kleinen Kraftfahrzeugen gefahren. Ein wirklich gut abgestuftes Automatikgetriebe mit guter Getriebesteuerung in Verbindung mit einem drehmomentstarken Motor ist etwas feines, aber das findest Du im älteren HYMER auf Mercedes-Basis (noch) nicht.
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann

happygolightly
Beiträge: 15
Registriert: 13.08.2019, 13:20
Fahrzeug: B 540 auf MB, Modelljahr 1980 bis 1987
Spritmonitor: 100000

Re: Automatik vs Schaltgetriebe beim MB Baujahr `82

Beitrag von happygolightly » 13.08.2019, 21:26

Herzlichen Dank für eure Antworten und dass ihr euch die Zeit genommen habt!

Wölfi
Beiträge: 362
Registriert: 13.03.2018, 23:39
Fahrzeug: S 660 auf MB, Modelljahr 1981 bis 2000
spezielles zum Fahrzeug: 4,6t ; Automatik, Erstzulassung 2000
Spritmonitor: 931062

Re: Automatik vs Schaltgetriebe beim MB Baujahr `82

Beitrag von Wölfi » 14.08.2019, 12:51

Moin,
Wir fahren auch schon lange nur noch Automatik. Bei unserem Tabbert 560E Wohnmobil von 1082, mit MB 207D mit 65 PS läuft das Automatikgetriebe seit 1991 bis heute problemlos.
Auch bei den späteren Modellen ist das 722.xx 4 Gang Getriebe verbaut und gilt als sehr zuverlässig.
Alle ca 60 000km ist ein Ölwechsel fällig. Aber Vorsicht!!! Es muss genau das richtge von MB freiggegebene Öl rein, sonst gibts ernste Probleme! Das Getriebe rutscht durch!
Es wird gerne Dexron Ill empfohlen, leider auch von MB. Aber das ist falsch . Bei diesem Getriebe muß defitiv dexron llb rein.
Also die Wartung mit einplanen.

Tschöö Matthias

happygolightly
Beiträge: 15
Registriert: 13.08.2019, 13:20
Fahrzeug: B 540 auf MB, Modelljahr 1980 bis 1987
Spritmonitor: 100000

Re: Automatik vs Schaltgetriebe beim MB Baujahr `82

Beitrag von happygolightly » 14.08.2019, 13:23

Super! Danke für den Tip!

Wölfi
Beiträge: 362
Registriert: 13.03.2018, 23:39
Fahrzeug: S 660 auf MB, Modelljahr 1981 bis 2000
spezielles zum Fahrzeug: 4,6t ; Automatik, Erstzulassung 2000
Spritmonitor: 931062

Re: Automatik vs Schaltgetriebe beim MB Baujahr `82

Beitrag von Wölfi » 14.08.2019, 17:35


Benutzeravatar
HY 670
Beiträge: 316
Registriert: 11.01.2012, 22:16
Fahrzeug: S 670 auf MB, Modelljahr 1990 bis 1995
spezielles zum Fahrzeug: S 670 ,Automatik , mit Einzelbetten ( Einzelstück )

Re: Automatik vs Schaltgetriebe beim MB Baujahr `82

Beitrag von HY 670 » 14.08.2019, 22:13

hallo ,
ich habe im letzten Jahr das Automatiköl selber gewechselt . Ist eigentlich kein großes Problem . Zunächst das Öl aus der Wanne ablassen und dann das Öl aus dem Wandler , dazu muß der Wandler mit Hilfe des Anlassers gedreht werden bis die Ablassschraube genau unten ist . Dazu habe ich mir einen Drucktaster mit ca. 50 cm Kabel und Krokodilklemmen am Ende gemacht ( dies Werkzeug hat auch die Werkstatt ) , diese Klemmen einmal an Batterie-Plus und die andere auf den Magnetschalter . Zündung muß selbstverständlich aus sein . Nun kann man den Motor bzw. Wandler drehen bis die Ablaßschraube genau unten ist und Öl ablassen . Ölwanne abschrauben und neuen Filter einbauen . Nach dem Auffüllen von Öl sollte der Motor ca. 5 Minuten laufen damit das Öl ein wenig Temperatur hat und dann den Ölstand bei laufendem Motor konntrollieren .
Gruß aus Bad Zwischenahn
Helmut

Merlin
Beiträge: 30
Registriert: 12.05.2013, 10:18
Fahrzeug: B-Starline 640 auf MB, Modelljahr 1997 bis 2003
spezielles zum Fahrzeug: Automatikgetriebe,
Spritmonitor: 1000000

Re: Automatik vs Schaltgetriebe beim MB Baujahr `82

Beitrag von Merlin » 26.08.2019, 14:03

Hallo Nina
Ich fahre einen Starliner 640 mit MB Automatik. Der ist zwar Baujahr 1997, mit 122PS, Aber etwa vergleichbar mit deinem. Ich habe noch nie bereut, die Automatik zu kaufen. Im Stau und Stadtverkehr möchte ich es nicht mehr missen. Der Spritverbrauch ist etwa bei 12-15 Liter. Je nach Fahrweise und Zuladung. Bei konstanter Geschwindigkeit auf der Autobahn liegt der Verbrauch so bei 11-12 Liter. Ich fahre aber kaum schneller als 100km/h. Alles drüber geht auf Spritverbrauch. Mit meiner Leistung komme ich ohne Probleme jeden Berg rauf. Ich denke mal, mit 88PS ist man etwas langsamer, aber wer will schon rasen. Klar, LKW´s schieben gerne mal, das sollen sie meinetwegen. Wartung ist kaum nötig, ein Ölwechsel mit Spülung sollte man unbedingt machen und wie mein Vorredner schon sagte, Filter wechseln. Ich habe nun knapp 220.000 km runter, noch nie einen grossen Defekt am Getriebe gehabt. Ich finde es viel besser, als Kupplung mit Schaltgetriebe. Was gerne mal etwas zickt, ist der ruppige Gangwechsel. Das wurde aber durch Ölwechsel behoben. Ich möchte die Automatik nicht mehr missen. Ich denke, wenn man etwas auf das Getriebe achtet, kann nichts schief gehen. Sie sind für mein Empfinden sogar wartungsarmer als Schaltgetriebe. Der Unterschied bei deinem 88PS zu einem Schalter wird nicht gross sein.

Gruss
Jörg
Ich bin immer dort zu finden, wo mein "Schneckenhaus" parkt. Schwarzwald und Schwäbische Alb mag es besonders.....

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz