Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Das Besondere aus der pre B- und S-Klasse
Profi
Beiträge: 116
Registriert: 22.11.2018, 20:23
Fahrzeug: S 550 auf MB, Modelljahr 1981 bis 1995
Wohnort: Starnberger See

Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von Profi » 05.01.2019, 22:03

Am 15.11.2018 habe ich einen S 550 Erstzulassung 3/90 (="Erwin") mit 95.000 km gekauft, der einige Jahre in einer Halle vor sich hingedämmert hatte. TÜV hat er neu und ein Saisonkennzeichen 3/10. In der Woche vor Weihnachten habe ich ihn in einen "Stadl" gefahren und mit der Verjüngungskur begonnen.
Diese soll planmäßig umfassen:
Schalldämmung Motorraum und Fahrerhaus, neuer Himmel, neue Wandbespannung, neue Gardinen und Vorhänge, neue Polsterung, neuer Bodenbelag, neue Verkleidung der Staukästen, alle Fenster und Luken neu eindichten, neuer Sicherungskasten, Motordurchsicht und alle Flüssigkeiten, alle Schläuche und Riemen neu, neue Reifen, die Aufbautechnik schaue ich mir auch an.

Ich habe mich entschlossen, hier immer mal wieder zu berichten, wie es voran geht. Hier also die erste Fortschrittsmeldung:

05.01.2019
Die Maßnahmen zu Schalldämmung sind abgeschlossen. Bröselige Dämmung und Schwerstoffmatten im Motorraum entfernt, Alubutyl geklebt und doppelte Dämmmatten aufgebracht. Abdeckplatte zum Motorraum aus Betonschalung neu geschnitten, Kanten mit Bootslack versiegelt, oben und unten Schwerschicht aufgebracht, zum Motorraum hin doppelte Dämmung, zum Fahrerhaus einen dünnen Kabelkanal aufgeklebt und eine Innenraumdämmung aufgebracht. Kompletten Bodenbelag im Fahrerhaus entfernt, Rückstände mit dem Multitool beseitigt, Boden, Spritzwand und Gaskasten komplett mit Alubutyl geklebt.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild




Sicherungskasten für den Aufbau instandgesetzt (neuer Sicherungskasten passte nicht in den vorhandenen Kasten) und ordentlich befestigt (die Befestigung durch Hymer war mehr als windig).
Gestern habe ich beim Entfernen des Teppichbodens im Eingangsbereich festgestellt, dass dort der Boden über die komplette Türbreite ca. 7 cm nass ist. Beim Batteriekasten weniger, beim Kühlschrank mehr, ebenso bis Mitte der Lüftungsöffnung, danach wieder weniger bis gar nichts . In der Standzeit beim Händler (1 Woche), bei der Überführung und 2 Wochen Standzeit bei mir bis der Stadl frei war, muss Wasser im Bereich Türe/Lüftungsöffnung Kühlschrank eingedrungen sein, das erklärt die aktuelle Feuchtigkeit. Allerdings muss auch in „Altschaden“ vorliegen, denn das Lüftungsgitter war gar nicht eingedichtet und die Türe einfach nur schlecht. Lässt sich aber alles beheben.
Zuletzt geändert von Profi am 20.01.2019, 16:40, insgesamt 5-mal geändert.
Beamte können eine Last sein, wenn Sie keine Träume haben und denen, die noch Träume haben, ihre Träume nicht lassen!
If you think education is expensive; try ignorance!

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2208
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von KudlWackerl » 05.01.2019, 22:31

Vielen Dank für deinen interessanten Bericht und weiter viel Erfolg!

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
schrauberwilli
Beiträge: 99
Registriert: 24.08.2017, 07:29
Fahrzeug: S 550 auf MB, Modelljahr 1981 bis 1995
spezielles zum Fahrzeug: S 550 Automatik 72 KW / 98 PS

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von schrauberwilli » 06.01.2019, 10:44

Hallo Wolfgang,
hast du auch Bilder ?
Das mach dein Bericht noch interessanter.
Gruß
Tom

Profi
Beiträge: 116
Registriert: 22.11.2018, 20:23
Fahrzeug: S 550 auf MB, Modelljahr 1981 bis 1995
Wohnort: Starnberger See

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von Profi » 06.01.2019, 16:47

Habe ich vergessen zu schreiben:
Ich arbeite an dem Bilder upload

Wolfgang
Beamte können eine Last sein, wenn Sie keine Träume haben und denen, die noch Träume haben, ihre Träume nicht lassen!
If you think education is expensive; try ignorance!

Profi
Beiträge: 116
Registriert: 22.11.2018, 20:23
Fahrzeug: S 550 auf MB, Modelljahr 1981 bis 1995
Wohnort: Starnberger See

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von Profi » 14.01.2019, 03:46

Korrektur zum Startbeitrag:
Statt Batteriekasten muss es natürlich GASkasten heißen.
Wolfgang
Beamte können eine Last sein, wenn Sie keine Träume haben und denen, die noch Träume haben, ihre Träume nicht lassen!
If you think education is expensive; try ignorance!

Profi
Beiträge: 116
Registriert: 22.11.2018, 20:23
Fahrzeug: S 550 auf MB, Modelljahr 1981 bis 1995
Wohnort: Starnberger See

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von Profi » 15.01.2019, 16:46

Hier nun ein weiterer Fortschrittsbericht;

Den Sicherungskasten des Basisfahrzeugs habe ich auf Flachsicherungen umgebaut, dabei auch Wagoklemmen verwendet, alles akribisch gekennzeichnet (farbige Kabelbinder und Klemmen beschritet) und dann getestet. Ordentliche Masseverbindungen hergestellt. Allerdings hat der Wischermotor auf der 2. Stufe (Schnellgang) immer noch ein Problem.
Dem Wasserschaden an der Türe bin ich nachgegangen und habe dafür die „Küche“ ausgebaut. Hinter dem Kühlschrank wellte sich die Wandverkleidung bereits und war leicht abziehbar. Darunter sah es nicht so toll aus:

Bild

Ich habe dann mit dem Multitool vorsichtig angesetzt und die Wandverkleidung und die daran angeklebte 0,5 cm starke Styroporschicht entfernt. Dabei stellte sich die Sache nicht so schlimm dar wie befürchtet, denn die tieferliegende Styroporschicht war noch trocken. Bei dem angegriffenen Boden habe ich die oberste Schicht abgetragen, bis er nicht mehr feucht war. An einer Stelle war eine Schraube in die Bodenplatte gesetzt und (typisch) um die Schraube herum, eine faule Stelle. Habe ich getrocknet und ein Stück vertieft. Werde ich zuspachteln.

Bild

Den Türrahmen habe ich aus ausgebaut, wird mit Dekaseal 8936 neu eingedichtet.
Dann habe ich die inneren Fensterrahmen ausgebaut. Nur am Heckfenster unten links war eine minimale Verfärbung durch eingetretenes Wasser. Heckfenster und linkes Fenster benötigen neue Rollos (schon eher bestellt und geliefert). Dann habe ich die Sitzbänke rechts und links ausgebaut, auch den Frischwassertank. Boden an den Seitenwänden kontrolliert, alles trocken. Der Zulauf zum Tank war schlampig montiert: Schlauch unter der Schelle eingerissen und mit Silikon „gedichtet“, allerdings nicht richtig, aber das hatte ich gleich beim Kauf schon gemerkt, denn da lag ein Lappen, wohl um die Tropfmenge aufzunehmen. Aber auch da ist der Boden ok.
Danach habe ich die Wand“bespannung“ entfernt. Ging relativ einfach und in großen Stücken. Unter der Bespannung kam hinten rechts eine kleine durchgefeuchtete Stelle zum Vorschein. Ich denke, eine Schraube in der umlaufenden Alublende ist nicht sauber eingedichtet, dem gehe ich noch nach.

Bild

Den Teppichboden, der mit doppelseitigem Klebeband auf den PVC-Boden geklebt war habe ich entfernt. Ein unglaublicher Dreck kam zum Vorschein. Übrigens auch im Bereich des Frischwassertanks. Den habe ich ausgebaut und mit Essigessenz gereinigt. Die Leitungen kann ich erst später spülen.

Insgesamt habe ich mich über die Ausführungsqualität der Holzarbeiten schon etwas gewundert. Manches würde ein engagierter Heimwerker sicher sorgfältiger machen und Verbindungsschrauben der Sitzbankunterteile unter die Befestigungsklemmen der Warmluftrohre zu setzen, na ja …
Jetzt geht es dann dem 29-jährigen Dreck an den Kragen. Ach ja, der Nadelfilz vom Dach muss noch runter, weil der dreckig ist und sich teilweise löst und dann kommt der Wiederaufbau.

Bild
Beamte können eine Last sein, wenn Sie keine Träume haben und denen, die noch Träume haben, ihre Träume nicht lassen!
If you think education is expensive; try ignorance!

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2208
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von KudlWackerl » 15.01.2019, 16:54

Sehr gute Arbeit und guter Bericht!

Weiter so!

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Profi
Beiträge: 116
Registriert: 22.11.2018, 20:23
Fahrzeug: S 550 auf MB, Modelljahr 1981 bis 1995
Wohnort: Starnberger See

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von Profi » 15.01.2019, 19:01

Ein nettes Foto habe ich noch vergessen:

Bild

Nachdem ich krankheitsbedingt einen Tag nicht bei Erwin war, war die Feuchtstelle unter dem Heckfenster abgetrocknet. Sobald ich morgen wieder richtig gut beieinander bin, werde ich da natürlich trotzdem "nachbohren".

Und Alf, danke. Es macht mir große Freude!
Wolfgang
Beamte können eine Last sein, wenn Sie keine Träume haben und denen, die noch Träume haben, ihre Träume nicht lassen!
If you think education is expensive; try ignorance!

Wölfi
Beiträge: 435
Registriert: 13.03.2018, 23:39
Fahrzeug: S 660 auf MB, Modelljahr 1981 bis 2000
spezielles zum Fahrzeug: 4,6t ; Automatik, Erstzulassung 2000
Spritmonitor: 931062

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von Wölfi » 16.01.2019, 13:35

Moin Wolfgang!
Reschbekt! Das finde ich super, so einen schönen Klassiker am Leben zu halten.
Noch schöner wird dann die erste Testreise. Die Anerkennung der schönen Arbeit ist Dir sicher. 😉
Viel Erfolg bei der Arbeit!

Matthias

Profi
Beiträge: 116
Registriert: 22.11.2018, 20:23
Fahrzeug: S 550 auf MB, Modelljahr 1981 bis 1995
Wohnort: Starnberger See

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von Profi » 16.01.2019, 21:29

Matthias, danke!
Ja und das Ziel der 1. offiziellen Testfahrt steht auch bereits fest. Mit dem anderen S 550, der "bei mir im Haus wohnt" (genauer gesagt, ist es der Eigner) wird es nach Bad Waldsee gehen. Ist ja klar!
Im März geht es im Rahmen der Verjüngung (Polsterung) zu einer Arbeitswoche nach Ungarn und dann noch mal ein letzter Test des komplett fertig gestellten Fahrzeugs zur Regio Emilia, einer der großen Motorrad Oldtimer Messen in Italien. Da wird dann auch die Motorradbühne dran sein. Und ich denke, unsere italienischen Freunde werden begeistert sein.
Ich hoffe, den Zeitplan zu schaffen, nur blöd, dass ich heute wieder nichts tun konnte, musste Holz aufschlichten (so ist das in Bayern).
Gruß
Wolfgang
Beamte können eine Last sein, wenn Sie keine Träume haben und denen, die noch Träume haben, ihre Träume nicht lassen!
If you think education is expensive; try ignorance!

Profi
Beiträge: 116
Registriert: 22.11.2018, 20:23
Fahrzeug: S 550 auf MB, Modelljahr 1981 bis 1995
Wohnort: Starnberger See

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von Profi » 17.01.2019, 19:58

So, ich hatte ja angekündigt, dem Wasserschaden an der Rückwand Beifahrerseite nachzugehen ein Bild hatte ich schon eingestellt, die noch mal die bereits etwas abgetrocknete Variante
Bild
heute war da alles trocken. Ich hab's aber dennoch zunächst von innen mit dem Multitool aufgemacht, mit folgendem Resultat (sorry die Bilder müssten um 90 Grad nach rechts gedreht werden. Schaffe ich nicht):
Bild
Bild

Da war mir ziemlich klar, dass es von der hinteren, rechten Fahrzeugecke kommen muss und, dass die Mittelleiste ab muss. Angesehen davon, dass einige Schreiben in der Leiste fehlten (?!) war die Ursache schnell gefunden:
Bild
Die Alubleche unter der Blende überlappten sich nicht. In der Ecke waren dann nach Entfernen einer modrigen Schraube, die beiden Blechstreifen komplett offen und man konnte in den Innenraum sehen.
Bild

Ich habe dann aus einem Butylmaterial, das man zum Eindichten von Kaminen nimmt, einen Flicken aufgesetzt (ich hoffe, die Abdeckleiste geht noch drauf) und mit dem Heißluftfoen und einem Gummihammer aufgeklopft.
Bild

Unter die Leiste habe ich an der Beifahrerseite und hinten auch einen Gewebestreifen aufgebracht, der den Übergang der Bleche verdeckt. Das Band stammt aus dem Baubereich und wird zur wetterfesten Verklebung von Isolierungsabdeckungen hinter einer offenen Schalung eingesetzt.

Jetzt sollte da erst mal nix mehr passieren. Diese beige Wandverkleidung sehe ich inzwischen kritisch. Beginnende Wasserschäden werden lange Zeit verdeckt, bis es ziemlich schlimm ist, dann beginnt sich die Verkleidung von der durchgeweichten Hartfaserplatte zu lösen. In meinem Fall war klar erkennbar, es lagen mehrere Altschäden vor, jeweils abgetrocknet(Wasserringe unterschiedlicher Größe). Was ich entdeckt habe war das Ergebnis von ca. 3 Wochen Standzeit draußen, bei Schmuddelwetter und mit Schnee auf dem Fahrzeug. Da ich jetzt die gesamte beige Verkleidung ab habe, weiß ich, dass das restliche Fahrzeug trocken bzw. dicht ist.

Fortsetzung folgt
Wolfgang
Beamte können eine Last sein, wenn Sie keine Träume haben und denen, die noch Träume haben, ihre Träume nicht lassen!
If you think education is expensive; try ignorance!

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2208
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von KudlWackerl » 17.01.2019, 20:04

Hallo Wolfgang,

Mittlerweile freue ich mich schon auf deinen jeweils nächsten Baubericht. :lol:

Bin schon auf das "Abschlussfoto" mit einem dichten, auf Hochglanz polierten Wohnmobil gespannt.

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

falk
Beiträge: 11
Registriert: 23.12.2018, 09:42
Fahrzeug: 522 auf Ford, Modelljahr 1983 bis 1985
Wohnort: Wetter

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von falk » 18.01.2019, 07:18

Hallo Wolfgang, auch von mir meinen größten Respekt du machst das alles sehr gewissen haft, eine Frage hab ich noch zu dem Dichtband, wo hast du das her oder kannst du den Hersteller nennen? LG Falk

Profi
Beiträge: 116
Registriert: 22.11.2018, 20:23
Fahrzeug: S 550 auf MB, Modelljahr 1981 bis 1995
Wohnort: Starnberger See

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von Profi » 18.01.2019, 11:28

Das Dichtband habe ich von unserem dörflichen Zimmerer, der auch meinen Wintergarten gebaut hat und u.a. Bausachverständiger ist. Ich mache Fotos von beiden Arten von Bändern und stelle sie hier ein.
Gruß
Wolfgang
Beamte können eine Last sein, wenn Sie keine Träume haben und denen, die noch Träume haben, ihre Träume nicht lassen!
If you think education is expensive; try ignorance!

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2208
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: Verjüngungskur für S 550 Bj 1990

Beitrag von KudlWackerl » 18.01.2019, 13:26

Das Band gibt es auch im Baumarkt deines Vertrauens.

Frage nach "selbstverschweissendes Butylband" oder suche im Internet ... https://www.hornbach.de/shop/ROXOLID-Bu ... tikel.html

Bild

Ich habe das am Haus als Abschluss an Blecheinfassungen seit 10 Jahren in der vollen Südsonne, klebt und dichtet immer noch einwandfrei!

Hier https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... V3xhr-9vPl gibt es den Leitfaden dazu ...

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz