Fristen Dichtigkeitsprüfung

alles was Recht und Gesetz ist
Antworten
Benutzeravatar
steha
Beiträge: 281
Registriert: 01.08.2016, 18:15
Fahrzeug: Exsis-i 564 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2017
spezielles zum Fahrzeug: 150PS (Euro 6b) handgerührt, 200W-Solar, 90AH LiFePO4, Beiboot: Suzuki Address 110
Wohnort: München

Fristen Dichtigkeitsprüfung

Beitrag von steha » 08.06.2020, 10:20

Hallo zusammen,

ich muss hier was wirklich ärgerliches loswerden. Zunächst - Ärger über mich selbst. Letztes Jahr hatten wir privat sehr viel um die Ohren, so dass das Thema Dichtigkeitsprüfung für unseren 2017er Exsis nicht oberste Prio hatte. Ich hatte nur oberflächlich abgespeichert 1x pro Jahr zur Prüfung um die Bedingung zur Dichtigkeitsgarantie einzuhalten. Was ich dann logischerweise bei meinem Anruf im Oktober 2019 bei Hymer Sulzemoos/München zu hören bekam war, dass dieses 1x periodisch ab Erstzulassung gilt. Diese war 30. 03.2017. Somit wäre ich auch über die Toleranzfrist von 6 Monaten (?) drüber. Man versuche das aber trotzdem noch bei Hymer nachzumelden, zumal die Terminfristen zu der Zeit ca. 6-8 Wochen betrugen. Nun, die Prüfung wurde somit ohne Beanstandungen im November durchgeführt mit der nochmaligen Zusicherung, dass die Nachmeldung an Hymer für den zurückliegenden Prüfintervall erfolgen würde.
"Lesson learnd" dachte ich mir und vereinbarte Anfang diesen Jahres erneut einen Prüfungstermin, der im April erfolgen sollte. Als ich schließlich am Werkstattschalter stand, bekam ich vom Meister (nicht dem damaligen Servicemitarbeiter) gesagt, dass er mich leider nicht für 2020 eintragen könne - der Intervall sei im System ausgegraut. Ich erzählte meine Geschichte aber er konnte mir trotzdem keine Gewähr geben, dass eine zum aktuellen Zeitpunkt durchgeführte Prüfung konform mit den Garantiebestimmungen nachgetragen werden könne. Ergebnis: Ich zog unverrichteter Dinge wieder ab mit der Zusicherung, dass mich der Servicemitarbeiter zurückrufen würde. Darauf wartete ich leider vergebens und ich musste über Wochen mehrmals nachfragen, um den Herrn ans Telefon zu bekommen. In dieser Zeitspanne war natürlich nichts zwischen Werkstatt und Hymer passiert aber er versicherte mir erneut sich um ein Klärung gegenüber Hymer zu kümmern.
Dann - wirklich - ein Rückruf: Man müsse mir leider mitteilen, dass die Fristen zur Dichtigkeitsprüfung in 2019 nicht eingehalten wurden und die Garantie somit erloschen sei. :twisted:
Mein Verdacht: Im Oktober/November 2019 passierte dazu zwischen Hymer Sulzemoos und Bad Waldsee gar nichts und nach so langer Zeit lässt sich das Ganze auch nicht mehr richtig stellen. Zumal ich ja nur auf die netten mündlichen Zusicherungen eines Serviceberaters verweisen kann.
Ich bin zum ersten Mal richtig enttäuscht und verärgert was Werkstatt und Hymer betrifft. Mit unserem weniger als halb so teuren PKW werde ich seit nunmehr 8 Jahren regelmäßig per SMS auf anstehende HU-Prüfungen oder Servicetermine aufmerksam gemacht. Das scheint bei Hymer zu viel der zeitgemäßen Kundenbetreuung zu sein. Inzwischen habe ich eine gute markenfreie Werkstatt gefunden, so dass ich künftig auf Sulzemoos nicht mehr angewiesen bin. Ein bisschen mulmig ist mir dabei nur, weil ich unser Mobil nicht überdacht abstellen kann und somit das Thema Dichtigkeit nicht ganz so nebensächlich ist. Ich werde eben zu meiner Beruhigung und nach eigenem zeitlichem Gusto bei meiner "neuen" Werkstatt prüfen lassen.

Schöne und noch völlig dichte Grüße
Steffen

Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 2268
Registriert: 14.10.2005, 19:22
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: ML-T 580 4x4 Modell 2017
Wohnort: Nürnberg

Re: Fristen Dichtigkeitsprüfung

Beitrag von Sigi » 09.06.2020, 16:37

Hallo Steffen,

wenn ich Deinen Beitrag richtig gelesen habe, hast Du den ersten Werkstattbesuch zwecks Dichtigkeitsüberprüfung mehr als 30 Monate nach Zulassung durchgeführt; d.h. Du hattest bereits zwei Nachprüftermine (30.03. 2018 und 2019) versäumt?
Da wundert es mich schon, dass Du noch auf Hymer- Kulanz gehofft hast, und noch mehr, dass Dir ein Werkstattmitarbeiter entsprechende Hoffnungen gemacht hat.

Wenn Dein Fahrzeug bisher aber dicht gewesen ist, dürfte es das auch in den kommenden Jahren bleiben.
Nach meiner Erfahrung sind Undichtigkeiten, die in den ersten Jahren auftreten, fast immer auf Montageschlampereien im Werk zurückzuführen. Und die entdeckt man, wenn es mal richtig regnet, sehr schnell.
Bei einer Dichtigkeitsüberprüfung ist an meinen bisher drei Hymern nie etwas festgestellt worden.

Gruß
Sigi

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2204
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: Fristen Dichtigkeitsprüfung

Beitrag von KudlWackerl » 09.06.2020, 16:42

Mal eine generelle Frage,

Die erste Dichtheitsprüfung bekomme ich vom Händler kostenlos, ist also o. k. für mich.

Macht es überhaupt Sinn, weitere Prüfungen zu zahlen? Die Problemstellen wie Dachdurchführungen und Fenster kann man selbst prüfen, die Pualwände können gar nicht undicht werden.

:?:

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
Sigi
Beiträge: 2268
Registriert: 14.10.2005, 19:22
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: ML-T 580 4x4 Modell 2017
Wohnort: Nürnberg

Re: Fristen Dichtigkeitsprüfung

Beitrag von Sigi » 09.06.2020, 17:00

An meinem B-SL, Bauj. 2011, hatte ich eine massive Undichtigkeits- Baustelle, nämlich den linken hinteren Radkasten. Der hatte eine kleine Undichtigkeit, durch die (nur) bei Fahrten in sehr starkem Regen Wasser in den davor sitzenden Unterflurstaukasten befördert wurde. Mehrere Werkstätten (auch Bad Waldsee) vermuteten Wassereinbrüche durch die Außenklappe und reparierten sich hier fast zu Tode, bis endlich mithilfe einer in den Kasten gesetzten Videokamera die Ursache gefunden wurde. Die jetzt im Radkasten vorgenommene Nachbesserung verlagerte die Undichtigkeit aber nur nach weiter oben: Der Wassereintritt war jetzt unterhalb des Toilettenraums, und von da lief es nach vorne in den Staukasten der Quersitzbank. Natürlich wurde nicht erkannt, dass das Wasser von hinten kam, sondern der Wassereinfüllstutzen und -schlauch (bei dem Modell links vorne angebracht) wurden abgedichtet und gewechselt etc. - bis Monate später entdeckt wurde, dass das Wasser immer noch aus dem Radkasten gekommen war. Insgesamt zog sich das über sechs Jahre mit einem enormen Zeit- und Reparaturaufwand - dank Dichtigkeitsgarantie zumindest für mich kostenlos...

Bei meinem jetzigen ML-T war "ab Werk" das Dachfenster hinten undicht; das wurde natürlich schnell entdeckt und wäre auch unter die normale Gewährleistung gefallen.
Die verzogene Aufbautür hat meine Werkstatt (nach Ablauf der zweijährigen Gewährleistung) als Dichtigkeitsproblem abgearbeitet - da hatte sich die Ausgabe für einige Dichtigkeitskontrollen schon amortisiert...

Gruß
Sigi

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2204
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: Fristen Dichtigkeitsprüfung

Beitrag von KudlWackerl » 09.06.2020, 17:03

O. K. Das ist natürlich ein Argument, obwohl es diese Problemstellung beim ML-T so nicht gibt. Bei mir mussten übrigens schon das Dachfenster im Bad und die Lufthutze im Bad abgedichtet werden. Hatte ich aber selbst festgestellt.

Aufgrund schlampiger Montage habe ich danach noch in Eigenleistung die Reparatur nachgearbeitet.

Grüße Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
2Ventiler
Beiträge: 144
Registriert: 04.08.2018, 15:29
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: 4x4, 163PS, 5G-Tronik, 200W Solar, HA Goldschmitt, Spurverbreiterung ,
Wohnort: Raum Kiel

Re: Fristen Dichtigkeitsprüfung

Beitrag von 2Ventiler » 09.06.2020, 17:25

Ich hab die erste Prüfung nach einem Jahr machen lassen und es danach so gehalten, dass ich das Auto mehrere Tage im Regen stehen lassen habe und dann auf die suche nach feuchten Stellen gegangen bin. Hierzu habe ich mein Feuchtemessgerät für Mauerwerk und Holz verwendet.

Alles trocken, die zukünftige Ausgabe wird gespart....

Gruß Roger

Benutzeravatar
steha
Beiträge: 281
Registriert: 01.08.2016, 18:15
Fahrzeug: Exsis-i 564 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2017
spezielles zum Fahrzeug: 150PS (Euro 6b) handgerührt, 200W-Solar, 90AH LiFePO4, Beiboot: Suzuki Address 110
Wohnort: München

Re: Fristen Dichtigkeitsprüfung

Beitrag von steha » 10.06.2020, 13:10

wenn ich Deinen Beitrag richtig gelesen habe, hast Du den ersten Werkstattbesuch zwecks Dichtigkeitsüberprüfung mehr als 30 Monate nach Zulassung durchgeführt; d.h. Du hattest bereits zwei Nachprüftermine (30.03. 2018 und 2019) versäumt?
Die erste Dichtigkeitsprüfung erfolgte fristgerecht ein Jahr nach Übernahmen in 2018. Lediglich die 2019er erfolgte wenige Wochen verspätet aber ohne negativen Befund. Warum diese Feststellung nur gültig ist, wenn sie ein paar Wochen früher erfolgt wäre, ist vielleicht versicherungsarythmetisch zu erklären, logisch erscheint sie mir nicht.

Gruß
Steffen

Frank B.
Beiträge: 22
Registriert: 07.06.2020, 11:15
Fahrzeug: B-Klasse MC T 680 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: 177PS, Automatik, Solar, GFK, Fahrerassistenz Plus, Komfort 5, Style, Wohnkomfort 4, Fahrkomfort 1
Wohnort: Ostfriesland

Re: Fristen Dichtigkeitsprüfung

Beitrag von Frank B. » 10.06.2020, 15:15

KudlWackerl hat geschrieben:
09.06.2020, 16:42
Macht es überhaupt Sinn, weitere Prüfungen zu zahlen?
Ich habe vor einer Woche meinen 3 Jahre alten Bürstner verkauft. Eine der ersten Fragen jedes Interessenten, egal ob Händler oder Privat, war, ob Service und Dichtheitsprüfungen durchgeführt wurden. In der Hinsicht ist die Dichtheitsprüfung also quasi ein Muß.

Benutzeravatar
Kleinandi
Beiträge: 853
Registriert: 24.10.2015, 09:30
Fahrzeug: B-Klasse MC T 690 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2020
Wohnort: Tübingen

Re: Fristen Dichtigkeitsprüfung

Beitrag von Kleinandi » 17.06.2020, 11:18

Frank B. hat geschrieben:
10.06.2020, 15:15
KudlWackerl hat geschrieben:
09.06.2020, 16:42
Macht es überhaupt Sinn, weitere Prüfungen zu zahlen?
Ich habe vor einer Woche meinen 3 Jahre alten Bürstner verkauft. Eine der ersten Fragen jedes Interessenten, egal ob Händler oder Privat, war, ob Service und Dichtheitsprüfungen durchgeführt wurden. In der Hinsicht ist die Dichtheitsprüfung also quasi ein Muß.
Hallo
So auch bei mir und da nehme ich die 500€ gerne in Kauf (5 Jahre)

LG Andi

Reisemobilfan49
Beiträge: 316
Registriert: 23.12.2014, 10:40
spezielles zum Fahrzeug: Dethleffs Advantage TI 6701 All Inn, Bj. 03.2014, 148 PS, "Komfortautomatik", 4,25 t zGG

Re: Fristen Dichtigkeitsprüfung

Beitrag von Reisemobilfan49 » 17.06.2020, 16:57

Dichtigkeit und deren jährliche Überprüfung im Werk oder beim Händler ist das Eine, Alufraß z.B. das Andere.
Nach 6 Jahren habe ich beim Waschen an der Aufbautür an unserem Dethleffs eine 20 Cent große Alufraßstellein der li. unteren Ecke entdeckt.
Den Schaden gemeldet, Termin im Werk bekommen und die Tür wurde samt Rahmen kostenlos erneuert.
Samt Rahmen deshalb, weil die Tür wg. kleinen Änderungen/Schloss nicht mehr mit dem Rahmen kompatibel war.
Wie der Meister sagte, ohne jährliche Dichtigkeitsprüfung hätte ich keine Chance gehabt,eine neue Tür zu bekommen.
Die Türen und die Klappen sind übrigens von Tegos, dem Hauptlieferanten fast aller Hymertöchter. ;)
Meine insgesamt 600 €.- Gebühren in 6 Jahren für die fristgerechte D.- Prüfung im Werk habe ich somit nicht vergeblich bezahlt.
Der Preis für alles zusammen incl. Arbeitslohn und MwSt. wäre mehr als doppelt so hoch gewesen.
LG
Peter
----------------------------------------------------
Es gibt kein sichereres Mittel festzustellen,
ob man einen Menschen mag oder hasst,
als mit ihm auf Reisen zu gehen.
Mark Twain

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz