Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

alles was Recht und Gesetz ist
weissfranz
Beiträge: 110
Registriert: 13.02.2012, 21:20
Fahrzeug: Exsis-i 644 auf Fiat, Modelljahr 2013 bis 2014, 2016
spezielles zum Fahrzeug: Automatik

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von weissfranz » 09.06.2018, 17:46

Wir waren April und Mai in Griechenland und sind wieder 2x die Autoput gefahren. Hier kurz die neuen Fâlle von Betrügern auf der Autoput Nis/Belgrad:

April: Bereits oben geschildert, Vw Camper von Abzocker gestoppt. Cartago Womo hat Motorprobleme, ruft ADAC an, Serbischer Abschleppdienst kommt, Diagnose Injektoren defekt, Hotelzimmer genommen. Am nächsten Tag Injektoren erneuert und Vorderachse ausgebaut. Kosten über 3000€. Holländischer Camper Vorderachse "erneuert" (beide zufällig in Griechenland getroffen).
Juni: Deutsches Womo wird von 2 dunklen Limousinen zum Halten gezwungen: " Ihr Vorderrad....". Durch den brutalen Stopp skeptisch geworden, fährt er schnell bei besagter Abfahrt gerade weiter (auf CP in Serbien getroffen).
Wir fahren am 3. Juni zurück. 50 km vor Belgrad (andere Stelle) versucht uns wieder ein dunkler Range Rover auf äußerst brutale Art zu stoppen (nahes heranfahren, hupen, deuten auf Vorderrad). Erst durch Stinkefinger, zurück hupen, Gas geben lässt er von uns ab und fährt kurz darauf von der Autoput ab.

Was mich traurig macht, jeder der betroffenen regt sich furchtbar auf. "Da müssen wir was tun....". Wenn ich dann von meinen Postings schildere, ist jeder begeistert und versprechen ihre Erfahrungen mitzuteilen . Kein einziger Betroffener hat sich bis jetzt gemeldet. Sicher auch nicht bei Adac und Co.

Nach meiner Erfahrung muss es Hunderte, wenn nicht Tausende Abgezockte geben und jeder schweigt. Auch vom ÖAMTC habe ich nichts mehr gehört. Promobil hat ja auf mein Mail nicht Mal geantwortet.

So das war mein letzter Post zu diesem Thema.

Grüße Franz

Cas-p
Beiträge: 1
Registriert: 31.07.2020, 21:22
Spritmonitor: 1000000

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von Cas-p » 31.07.2020, 21:56

Hallo, die Nummer läuft immer noch. Heute hat es uns erwischt. Alles genau wie oben beschrieben, außer dass es bei uns ein dunkler Mercedes Kombi mit altem Fahrer war. Ca. 17:45h vor einer Ausfahrt; Hupen, Winken, ranfahren - das Rad eiert, meint er, ist vermutlich das Lager, er steckt die Hand hinter das linke Vorderrad und zieht sie wieder raus, voller grauem Schmierfett - Scheisse - wir hatten keinen Lagerschade gehört und das Auto hat sich auch völlig normal benommen. Wir sind ihm dann trotzdem hinterher, er fragt gut sichtbar an der Mautstelle Nach einer Werkstatt und wie es der Zufall will, ist auch kaum 1km neben der Autobahn eine und hat auch noch offen. Nicht so vertrauenswürdig, wie oben geschildert und alleine wäre man nicht hineingefahren. 4 Mechaniker stehen dort rum, keiner spricht Deutsch oder Englisch - Der gut Deutsch sprechende Engel verabschiedet sich und fährt, dafür taucht ein anderer, junger Mann auf, der sehr nett ist und ebenfalls hervorragend Deutsch spricht (hat er bei ATU in München gelernt). Jetzt wird Werkstatt das Rad abgenommen und schnell steht die Diagnose fest - das Lager ist hin und die Antriebswelle auch - Metall drin, weshalb auch das Fett rausläuft - die Welle ist fast neu und außer dem Schmierfett ist nichts zu sehen. Die Alarmglocken werden immer lauter, aber zu wenig Erfahrung um mir selbst eine Meinung zu bilden. 550€ soll alles kosten inklusive Neuteilen, die man erst von woanders holen und dort auch das Radlager neu verpressen müsse. Als sie beginnen, alles zu demontieren, kommt mit das alles zu seltsam vor. Ich habe Panik, dass am Ende weitere Komplikationen auftreten und wir am Ende dort auch noch übernachten müssen. Jetzt schaue ich auf Google nach und finde den Artikel oben. !! DANKE FÜR EUREN EINTRAG !! Panik, dass die jetzt gehen und mich samt Familie mit abmontiertem Rad und Welle da stehen lassen. Ich habe sie dann gebeten, alles wieder zu montieren und versprochen, die vereinbarten 150€ für die Arbeitszeit zu zahlen. Das haben sie dann, versehen mit Mahnungen und Warnungen aber insgesamt freundlich, auch getan und 30 Minuten später waren wir wieder unterwegs. Haben Lehrgeld bezahlt, sind aber dankbar, denn das hätte (auch angesichts der Uhrzeit) noch deutlich komplizierter werden können. Hatten vorher in Serbien immer nur ausgesprochen gute Erfahrungen gemacht und sind deshalb genervt (hauptsächlich über uns selbst) aber glücklich relativ glimpflich aus der Nummer rausgekommen zu sein. Grüße in die Gruppe!

wolke78
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2020, 10:39

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von wolke78 » 02.08.2020, 13:20

Hallo Zusammen,

wir wurden auf dem Hinweg und auf dem Rückweg von Griechenland mit der gleichen Masche belästigt.
Auf dem Hinweg vor 5 Wochen, fuhr ein blauer Mercedes neben zu, zeigte auf den linken Reifen vorne und deutete an, wit sollen am Standstreifen halten. Er zog an uns vorbei und wir sollten am Standstreufen halten. Aber mit 3 Kinder im VW Bus und im Corona Rusikogebiet war unsere Motivation sehr gering zu halten. Da wir letztes Jahr, an einem neuen Wohnwagen Reifen platt hatten, da die Felgen undicht waren und der Reifen vom VW Bus Luft verlor. Wussten wir, dass der VW den Reifendruckverlust anzeigt. So war unsere Unsicherheit, dass was mit dem Reifen schnell verflogen und ehe wir uns versahen waren der "Retter" weg.

Seine Masche ist, dass er am an einer Autobahnraststätte wartet und so sie Strecke auswählt, dass er entweder mit dem Opfer an der nächsten Ausfahrt abfährt oder dort verschwindet. Er überholt nicht ein zweites Mal!
Auf dem Rückweg am 31. 7.2020 die gleiche Masche. Diesmal war er viel aggressiver. Da ich Bilder von ihm und seinem Fahrzeiug gemacht habe. Er hat uns zu einer Vollbremsung im Schnellverfahren gezwungen. Gott sei Dank ,hat mein Mann und die Technik im VW und Wohnwagen schnell reagiert und wir sind weitergefahren.

Wo soll man das ganze Anzeigen? Polizei? ADAC?

Es ist ein blauer alter Mercedes (Komb)i mit dem Kennzeichen TP.. ..Er ist etwas dicker und hat blond-graue Haare.
Zuletzt geändert von wolke78 am 03.08.2020, 13:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2351
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von KudlWackerl » 02.08.2020, 16:54

Wieso soll man was beim ADAC anzeigen? Haben die in Serbien Polizeirecht?

Schreib doch mal die komplette Autonummer von dem Betrügerpack und zeigt die Fotos.

Grüße, Alf
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

wolke78
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2020, 10:39

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von wolke78 » 09.08.2020, 16:52

Hallo Zusammen,

ich bin mir unsicher, ob man Fotos so reinstellen darf!

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2351
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von KudlWackerl » 09.08.2020, 16:54

wolke78 hat geschrieben:
09.08.2020, 16:52
Hallo Zusammen,

ich bin mir unsicher, ob man Fotos so reinstellen darf!
Klar, darfst du wenn es deine sind...
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Reisemobilfan49
Beiträge: 318
Registriert: 23.12.2014, 10:40
spezielles zum Fahrzeug: Dethleffs Advantage TI 6701 All Inn, Bj. 03.2014, 148 PS, "Komfortautomatik", 4,25 t zGG

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von Reisemobilfan49 » 09.08.2020, 18:32

wolke78 hat geschrieben:
02.08.2020, 13:20

Seine Masche ist, dass er am an einer Autobahnraststätte wartet und so sie Strecke auswählt, dass er entweder mit dem Opfer an der nächsten Ausfahrt abfährt oder dort verschwindet. Er überholt nicht ein zweites Mal!
Auf dem Rückweg am 31. 7.2020 die gleiche Masche. Diesmal war er viel aggressiver. Da ich Bilder von ihm und seinem Fahrzeiug gemacht habe. Er hat uns zu einer Vollbremsung im Schnellverfahren gezwungen. Gott sei Dank ,hat mein Mann und die Technik im VW und Wohnwagen schnell reagiert und wir sind weitergefahren.
Es ist ein blauer alter Mercedes (Komb)i mit dem Kennzeichen TP.. ..Er ist etwas dicker und hat blond-graue Haare.
Wo soll man das ganze Anzeigen? Polizei? ADAC?
Beide wissen es und können nichts machen, nehmen es aber gerne zur Kenntnis.
Der ADAC und auch Promobil haben schon vor der Masche gewarnt und trotzdem
finden die Ganoven offenbar laufend neue Opfer, die die Masche noch nicht kannten.
Fotos würde ich auch gerne sehen.
LG
Peter
----------------------------------------------------
Es gibt kein sichereres Mittel festzustellen,
ob man einen Menschen mag oder hasst,
als mit ihm auf Reisen zu gehen.
Mark Twain

Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 2072
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von horst-lehner » 09.08.2020, 19:45

KudlWackerl hat geschrieben:
09.08.2020, 16:54
wolke78 hat geschrieben:
09.08.2020, 16:52
Hallo Zusammen,

ich bin mir unsicher, ob man Fotos so reinstellen darf!
Klar, darfst du wenn es deine sind...
Nicht unbedingt -- Stichwort Persönlichkeitsrecht. Problemlos ist es nur, wenn weder Nummernschilder noch Gesichter erkennbar sind.

Grüße von Horst

Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 2351
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2020
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 200 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Kontaktdaten:

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von KudlWackerl » 09.08.2020, 22:58

Mensch Horst, sei doch nicht so zimperlich. Glaubst du vielleicht die Ganoven melden ihre Personlichkeitsrechte an?
Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]

Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- Frank Zappa 1940 - 1993

Benutzeravatar
horst-lehner
Beiträge: 2072
Registriert: 21.09.2005, 19:23
Fahrzeug: ML-T 540 auf MB, Modelljahr 2016 bis 2018
spezielles zum Fahrzeug: 163PS, 7G-TRONIC, VBSemiAir, Arktispaket (ALDE-Heizung etc.) – davor: C524GT('03), C51('90)
Spritmonitor: 725710
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von horst-lehner » 10.08.2020, 01:00

KudlWackerl hat geschrieben:
09.08.2020, 22:58
Mensch Horst, sei doch nicht so zimperlich. Glaubst du vielleicht die Ganoven melden ihre Personlichkeitsrechte an?
Weiß man, auf was für Ideen die kommen?

weissfranz
Beiträge: 110
Registriert: 13.02.2012, 21:20
Fahrzeug: Exsis-i 644 auf Fiat, Modelljahr 2013 bis 2014, 2016
spezielles zum Fahrzeug: Automatik

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von weissfranz » 10.08.2020, 16:54

Dieses Thema hat anscheinend kein Ende. Um einen Einblick in die Strukturen dieser Gauner zu bekommen : Letztes Jahr hat mich ein österreichischer pensionierter Kriminalpolizei angerufen und schilderte mir seinen Fall. Auch ihm ist gleiche Abzocke passiert. Auch er erkannte den Betrug erst Zuhause. ( Man kann sich also vorstellen wie raffiniert die arbeiten, dass sogar Kriminalpolizisten darauf reinfallen !). Man kann sich vorstellen wie er getobt hatte, dass ihm das passierte. Er unternahm alles diesen Schurken das Handwerk zu legen. Eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wurde zwar entgegen genommen aber gleichzeitig die Aussichtslosigkeit betont. Über seine alten Verbindungen mobilisierte er Interpol. Es soll einen massiven Polizei Einsatz gegeben haben aber anscheinend alles für die Katz.
Die einzige wirklich wirksame Taktik ist: Geschädigte bitte veröffentlicht eure bösen Erfahrungen in den diversen Foren !
Natürlich wären Anzeigen nicht schlecht. Ob sie etwas nutzen bezweifle ich stark (siehe oben).

LG Franz

Ein Problem habe ich bei mir entdeckt. Ich bin mittlerweile so misstrauisch geworden wenn mir jemand helfen will. Letztes Jahr in Polen verfolgte mich ca. 5 km nach dem Campingplatz lange ein Pkw. Einspurige Straße, nur einsamer Wald. Er blinkte, hupte. Dachte er will nur vorbei und fuhr bei der ersten Gelegenheit rechts ran. Steigen 2 junge Männer aus und hielt mir mein verlorenes Kühlschrank Gitter entgegen. 5 € Finderlohn lehnten sie ab. Das gibt's auch !

Benutzeravatar
Garfield
Beiträge: 2846
Registriert: 18.04.2004, 13:47
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Morelo Loft 84M, Euro6, 7,49t, 8Gang ZF-Automatik, 151KW
Spritmonitor: 855220
Wohnort: Schwülper

Re: Warnung GR Reisende / Pannenhelfer (-betrüger) in SERB Autoput zw. Belgrad und Nis

Beitrag von Garfield » 10.08.2020, 16:57

horst-lehner hat geschrieben:
10.08.2020, 01:00
KudlWackerl hat geschrieben:
09.08.2020, 22:58
Mensch Horst, sei doch nicht so zimperlich. Glaubst du vielleicht die Ganoven melden ihre Personlichkeitsrechte an?
Weiß man, auf was für Ideen die kommen?
Genau! Gerade weil es Ganoven sind, kommen die auf die abstrusesten Ideen - und bekommen dann auch noch Recht :evil: Warum werden denn wenige/keine Täterbilder (von Privatpersonen) veröffentlicht? Werden die Ganoven geschnappt, haben sie ja eh nichts mehr zu verlieren und Verklagen ihrerseits erst einmal Hinz und Kunz...
Viele Grüße, Peter
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
:mrgreen: Ein Reisemobil braucht zwei Jahre, bis es erwachsen ist. Direkt anschließend beginnen nahtlos die Alterskrankheiten. ;-)

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz