Flüssigerdgas-Terminal - LNG tanken im Womo?

Chemie und die Auswirkungen auf die Umwelt
Antworten
Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 5155
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 400 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Spritmonitor: 1000000
Kontaktdaten:

Flüssigerdgas-Terminal - LNG tanken im Womo?

Beitrag von KudlWackerl »

Nachdem nun mit dem russischen Einmarsch im abtrünnigen Teil der Ukraine feststeht, dass Deutschland kurzfristig ein LNG Terminal bekommen wird, stellt sich die Frage, welche Auswirkungen hat das auf die Gasversorgung im Womo?

Ist der Heizwert ähnlich Propan bzw. Butan? Wie werden die Kosten sein?

LNG = "liquified natural gas", Flüssiggas aus Erdgas
Benutzeravatar
2Ventiler
Beiträge: 750
Registriert: 04.08.2018, 15:29
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 906, 4x4, 163PS, 5G-Tronik, 200W Solar, HA Goldschmitt, Spurverbreiterung , Bj 2018
Wohnort: Raum Kiel

Re: Flüssigerdgas-Terminal - LNG tanken im Womo?

Beitrag von 2Ventiler »

Moin Alf,

Na kurz gesagt, alles wir teurer. Gas spielt in der Menge ja eher eine kleine Rolle im Womo, aber was meinst du denn wo der Dieselpreis hingehen wird.

Mich würde es nicht überraschen wenn wir im Sommer bei 2,5€/ltr sind.

Heizöl heute (22.02.22) 0,99€/ltr.
Gruß Roger

"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe!"
(Walter Röhrl)
mpetrus
Beiträge: 1118
Registriert: 25.04.2018, 14:33
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 und Automatik

Re: Flüssigerdgas-Terminal - LNG tanken im Womo?

Beitrag von mpetrus »

Alf, du fragst doch nicht ernsthaft nach dem Unterschied von LNG zu LPG?

Solltest du mal (fälschlicher Weise) auf eine Tankstelle fahren die LNG (Erdgas) anbietet, wirst du ein Problem bekommen wenn du das Gas in deine Tankflasche füllen willst.

Zur Preisentwicklung:
Das im WoMo benötigte LPG ist eigentlich ein Abfallprodukt welches bei der Verarbeitung/Raffinade von Erdöl entsteht.
Früher wurde das einfach (oder auch als Schutzflamme bei der Raffinade) abgefackelt.
Der Überschuss wurde auch in "Flaschen" abgefüllt und vermarktet.
Grundsätzlich wird auch dieses Produkt im Zuge der "Kriegsgefahr" wohl teurer werden, weil wir auch weniger Rohöl aus Russland beziehen werden.
Grüße Michael
Benutzeravatar
beder
Beiträge: 227
Registriert: 17.12.2019, 23:13
Fahrzeug: B-Klasse MC T 600 auf MB, Modelljahr 2020 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 360W Solar; 400Ah LiFeYPO4; Victron Cerbo GX auf RPI-Basis
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Raum Bamberg/Coburg
Kontaktdaten:

Re: Flüssigerdgas-Terminal - LNG tanken im Womo?

Beitrag von beder »

KudlWackerl hat geschrieben: 22.02.2022, 13:34 Nachdem nun mit dem russischen Einmarsch im abtrünnigen Teil der Ukraine feststeht, dass Deutschland kurzfristig ein LNG Terminal bekommen wird, stellt sich die Frage, welche Auswirkungen hat das auf die Gasversorgung im Womo?

Ist der Heizwert ähnlich Propan bzw. Butan? Wie werden die Kosten sein?

LNG = "liquified natural gas", Flüssiggas aus Erdgas
Hallo Alf,

ist das die einzige Sorge die du gerade hast? Gibt wohl wichtigeres im Moment........

Hier ein Link https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCssigerdgas der das ganz gut aufzeigt, auch mit Hinweis auf die aktuelle Situation.

Gute Nacht
Bernhard
Look for the bare necessities, the simple bare necessities
Forget about your worries and your strife
Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 5155
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 400 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Spritmonitor: 1000000
Kontaktdaten:

Re: Flüssigerdgas-Terminal - LNG tanken im Womo?

Beitrag von KudlWackerl »

Hier in Neustadt ist das Flüssiggas an der Tanke jetzt bei 0.92 €/L.

Grüße, Alf
Scout
Beiträge: 364
Registriert: 01.06.2009, 23:42
Fahrzeug: B 644 auf Fiat, Modelljahr 1985 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 644 G Bj. 2001

Re: Flüssigerdgas-Terminal - LNG tanken im Womo?

Beitrag von Scout »

KudlWackerl hat geschrieben: 22.02.2022, 13:34 , stellt sich die Frage, welche Auswirkungen hat das auf die Gasversorgung im Womo?
Ist der Heizwert ähnlich Propan bzw. Butan?
Der Heizwert kann fast gleich oder bis zu einem Drittel geringer sein als von Propan.
Propan Gasgeräte können mit Erdgas nicht betrieben werden.
Zum Speichern benötigt Propan einen Druck von ca. 10 bar Erdgas von ca. 200 bar.

Gruß
Scout
dietmardd
Beiträge: 24
Registriert: 22.11.2021, 18:00
Fahrzeug: B-Klasse ML I 890 auf MB, Modelljahr 2021 bis 2022
Spritmonitor: 100000

Re: Flüssigerdgas-Terminal - LNG tanken im Womo?

Beitrag von dietmardd »

Propan und Butan (Flüssiggas für Womos) sind "Abfallprodukte" in einer Erdöl-Raffinerie. Früher wurden diese Gase einfach abgefackelt. Mit dem langsamen Ausstieg aus der Erdölwirtschaft (Benzin, Diesel, Heizöl) fallen auch weniger Propan / Butan als Abfallprodukt an. Erdöl wird in Zukunft nur noch stofflich verwertet und das bedeutet, daß dann nur noch geringe Mengen Propan / Butan anfallen und das bedeutet, dass der Gaspreis für Flüssiggas perspektivisch stark ansteigen wird. Perspektivisch wird man also den Gasverbrauch in Womos kritisch hinterfragen müssen.

Der größte Gasverbraucher im Womo ist der Absorberkühlschrank, zumindest im Sommerhalbjahr. Im Sommerhalbjahr muß wenig geheizt werden. Dann ist ja noch das Kochen mit Gas. Alle diese Gasgeräte im Womo könnte man auch elektrisch betreiben. Voraussetzung dafür ist eine Solaranklage und Aufbaubatterie ausreichender Leistung bzw. Kapazität. Im Moment wird die Solaranlage im Womo durch die vielen Dachluken limitiert und das bedeutet, daß die Womos künftig weniger Dachluken haben werden, damit mehr Solarmodule aufs Dach passen. Dazu müssen Lichtmaschine und Ladebooster stärker werden.

Mit dem Wintercamping klappt das nicht, da dann die Sonne zu flach und zu kurz scheint, so daß die Solarmodule nur sehr wenig Ertrag bringen. Dazu kommt, dass beim Wintercamping der Heizbedarf sehr hoch ist.
Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz