aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Das Reisemobil, nur Aufbau- und Grundausstattung – kein Zubehör (Also: hier kommt alles rund um DAS Reisemobil hinein, was den HYMER-Aufbau betrifft oder die Grundausstattung; Zubehör und alle Teile, die auch in anderen Marken eingesetzt werden bitte unten einstellen)
Antworten
Bevaube
Beiträge: 73
Registriert: 22.12.2020, 23:48
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
Spritmonitor: 100000

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von Bevaube »

tktoto hat geschrieben: 11.02.2022, 20:25 Der hintere Bügel dient nur zur Zierde mit seinen vier Schräubchen im Plastik.
Wer keine Kpl. Wanne drunter setzen will, sollte mindestens an der Stelle Abhilfe schaffen. Warum kleben? Einfach durchbohren und :twisted: Schrauben durchstecken.
Ich habe bei unserem ML-T 580 die gleiche Baustelle! Bei uns hat es den hinteren Bügel teilweise abgerissen. Ich habe dann festgestellt, dass bei uns dieses Teil beidseitig mit je zwei Blechschräubchen 4,5 x 25 in im Boden einlaminierte Holzklötzchen befestigt ist. Ich wünsche den Konstrukteuren die Krätze an den Hals und beide Arme gebrochen! :evil:
Ich möchte eigentlich auch eine bessere Konstruktion und durch den Boden mit richtigen Schrauben befestigen. Aber ich weiss nicht, wo die Heizungsrohre der ALDE im Garagenboden verlaufen und lass es erst mal.
Ich habe Ende April einen Termin bei einer spezialisierten Werkstatt, um unter anderem auch dieses Problem aus der Welt zu schaffen.
Wenn es passt, werde ich wieder berichten.

Gruss, Beat.
majortom
Beiträge: 446
Registriert: 01.02.2021, 12:39
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: V6, 7-Gang, 2WD
Spritmonitor: 100000
Wohnort: NRW OWL

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von majortom »

Hi Beat,

dann klebe doch eine entsprechend große VA-Platte mit Gewindebohrungen von unten an die Bodengruppe. Das ist belastbarer als zwei durchgebolzte Schraubverbindungen, da die Kräfte großflächig und zähelastisch eingeleitet werden. Einen entsprechende Klebstärke von 3mm dämpft ideal eingeleitete Kraftspitzen, die sonst die Schrauben rausbrechen würde. Klebverbindungen wäre für mich immer die erste Wahl bei hybriden Materialmix, wie in diesem Fall.

Ciao

Thomas
Bevaube
Beiträge: 73
Registriert: 22.12.2020, 23:48
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
Spritmonitor: 100000

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von Bevaube »

majortom hat geschrieben: 13.02.2022, 23:27 Hi Beat,

dann klebe doch eine entsprechend große VA-Platte mit Gewindebohrungen von unten an die Bodengruppe. Das ist belastbarer als zwei durchgebolzte Schraubverbindungen, da die Kräfte großflächig und zähelastisch eingeleitet werden. Einen entsprechende Klebstärke von 3mm dämpft ideal eingeleitete Kraftspitzen, die sonst die Schrauben rausbrechen würde. Klebverbindungen wäre für mich immer die erste Wahl bei hybriden Materialmix, wie in diesem Fall.

Ciao

Thomas
Danke Thomas für Deinen Vorschlag. Das ist wahrscheinlich sogar der bessere Weg, wenn die Lage der Heizrohre unklar ist.
Mal sehen, was die Fachleute zu dem Thema meinen. Ich werde Kleben auf jeden Fall in die Diskussion einbringen.
Ich erwäge eine Art breite Bandage aus Metall (Blech oder ALU) anstelle des hinteren Bügels anzubringen, die zusätzlich schräg nach vorne mittels Zugstrebe mit dem Fahrgestell verbunden ist. Auch da bin ich gespannt aufs Feedback der Praktiker.

Blöd ist, dass die von mir ausgewählte Fachfirma gleich 800 km weit weg ist, aber ich kenne sie von früher ein wenig. Und hier in der Gegend weiss ich niemanden, dem ich eine solche Arbeit zutraue.

Ich wünsche eine schöne Woche, Beat.
MyFortOne
Beiträge: 1
Registriert: 22.03.2022, 15:18
Fahrzeug: ML-T (60 EDITION) 570 auf MB, Modelljahr 2018 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4, 190 PS, Automatik
Spritmonitor: 100000

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von MyFortOne »

Hallo an alle,

gerade neu dazugestossen, möchte ich mich als erstes für die zahlreichen Informationen und die qualifizierte "Vorarbeit" in diesem Chat bedanken. Offensichtlich profitiert nun auch Hymer selbst davon.
Seit kurzem gibt es wohl eine Anleitung für die Händler zum Umgang mit der Problematik der aufgeplatzten Tankisolierungen. Diese sieht analog zu den hier gemachten Vorschlägen zwei zusätzliche Streben in Fahrtrichtung zwischen den Quertraversen vor. Innerhalb der Isolierung sind keine Maßnahmen vorgesehen, sodass die Tanks weiter beweglich bleiben. Soweit alles zu Eurer Info.

Ich selbst bin noch nicht sicher, wie ich damit umgehe. Da ich noch Gewährleistung habe, möchte ich nicht unbedingt selbst Hand anlegen. Bei mir zeigt sich zwar auch schon ein Riss in der Isolierwanne, aber ein größerer Schaden ist noch nicht entstanden. Auch mit der Nachbesserung von Hymer befürchte ich aber längerfristige Schäden innerhalb der Isolierung.

Beste Grüße
Reinhold
Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 5016
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: BJ 2018/19 1one Edition, 380W Solar, 400 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Spritmonitor: 1000000
Kontaktdaten:

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von KudlWackerl »

Auf alle Fälle reklamieren innerhalb der Gewährleistung!

Grüße, Alf
Bild

"Don't mind your make-up, you'd better make your mind up" Frank Zappa, Philosoph

Bastelbude: https://forum.hme-ev.de/search.php?st=0 ... =titleonly
Benutzeravatar
Geoluchs
Beiträge: 152
Registriert: 13.05.2021, 18:35
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: Hymer ML-T 580 Sprinter 316 4x4

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von Geoluchs »

Hallo Leute, ich habe heute die Verstrebung des Wassertankes eingebaut. Vielleicht ist es interessant für andere. Grüße Uli

Bild
Benutzeravatar
hwhenke
Beiträge: 412
Registriert: 15.12.2020, 15:43
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 MB419CDI, ZLF Goldschmitt, Solar 2x90,
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Wiesloch Baden

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von hwhenke »

Hallo Uli,
Mir fällt auf, daß deine Lösung das einfädeln an der hinteren querverbindung nicht verhindern kann.
Wenn es zu einer Grund Berührung kommt.
Auch habe ich die u Profile durch rechteckprofil verstärkt.....
Lg Horst
meine Enkel sind goldiger als Deine :lol:
Benutzeravatar
max 2
Beiträge: 4738
Registriert: 09.03.2006, 18:51
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B524 3,9t maxi AL-KO-2,8JTD Fiat 244,HJS-Filter, EZ:11/03 VA-Goldschmitt-Feder ...

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von max 2 »

Hallo

U- Profile sind nicht die beste Lösung.

Stark abgerundete Rechteck Profile vermindern ein Hängenbleiben. :idea:

Bild aus dem Internet

Bild

Gruß
----->>>>Achtung, meine Bilder haben ein Urheberrecht _und sollten auch nicht als Zitat benutzt werden. :idea:

Ich füttere keine Trolle :-D --- >> :-D

https://forum.hme-ev.de/viewtopic.php?f=11&t=2619
Benutzeravatar
Geoluchs
Beiträge: 152
Registriert: 13.05.2021, 18:35
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: Hymer ML-T 580 Sprinter 316 4x4

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von Geoluchs »

Hallo Horst,
was meinst du mit einfädeln an der hinteren Querverbindung? Meinst du die Sicherung des letzten Querträgers bei Grundberührung? Hier siehst du nur die mittlere und vordere Strebe. Dazwischen habe ich die Stahlprofile geschoben. An der hinteren Strebe habe ich bisher noch nichts unternommen.

U-Profile sind sicher ausreichend, sonst würden die bestehenden Querträger schon schlapp machen. Meine sind 3 mm stark.
Grüße
Uli
Benutzeravatar
hwhenke
Beiträge: 412
Registriert: 15.12.2020, 15:43
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 MB419CDI, ZLF Goldschmitt, Solar 2x90,
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Wiesloch Baden

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von hwhenke »

Hallo Uli,
Der tiefste Punkt ist am Ende das quer liegende U Profil.
Ich habe die beiden Profile wie weiter vorn in diesem Thema beschrieben. mit Rechteckrohr verstärkt und dann von unten ein Alublech verschraubt.
Damit kann bei leichter Grundberührung nix einfädeln....
Lg Horst
meine Enkel sind goldiger als Deine :lol:
Benutzeravatar
hwhenke
Beiträge: 412
Registriert: 15.12.2020, 15:43
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 MB419CDI, ZLF Goldschmitt, Solar 2x90,
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Wiesloch Baden

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von hwhenke »

hwhenke hat geschrieben: 20.03.2021, 15:36 Hallo,
Danke für die Anregungen.
Ich habe bei meinem Neuen ein "Rutschblech" Montiert um ein Hängenbleiben mit den Querträgern zu reduzieren.
Im vorderen Bereich habe ich mit zwei breiten Aluprofilen die Wanne verstärkt und am mittleren Quer U Träger habe ich ein Alu Vierkant eingenietet.
Damit müsste dieses Problem für kleine Geld erledigt sein....
lg Horst

Bild

Bild

Bild
Hallo Uli.
Siehe hier, meine Lösung.....
Lg Horst
meine Enkel sind goldiger als Deine :lol:
Benutzeravatar
Geoluchs
Beiträge: 152
Registriert: 13.05.2021, 18:35
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: Hymer ML-T 580 Sprinter 316 4x4

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von Geoluchs »

Hallo Horst, Deine Lösung mit der hinteren Strebe finde ich auch sehr elegant. So weit bin ich noch nicht gekommen. Mir ging es erstmal darum ein Aufreissen der Tankverkleidung zu verhindern. Ich hatte oben oder in einem anderen Thread

https://forum.hme-ev.de/viewtopic.php?t=15401

eine anregende Diskussion dazu gelesen. Die hintere Strebe ist ja im Prinzip nicht nötig oder sie hält fast nichts. Eine Befestigung dieser Strebe ist schwierig im Überbau zu bewerkstelligen. Deshalb finde ich Deine Idee ganz gut.
Grüße
Uli
tktoto
Beiträge: 11
Registriert: 31.08.2021, 16:58
Fahrzeug: ML-T (60 EDITION) 570 auf MB, Modelljahr 2018 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: MLT 570 Crossover V6 3l 190PS
Spritmonitor: 100000

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von tktoto »

Hallo, ich fahre z.zt. leichte Offroad Strecken in Albanien. Der Sprinter macht alles bestens mit. Natürlich ist es seitlich und in der Höhe oft ein Problem durch Büsche und Bäume. Ohne das verbaute Rutschblech hätte ich meinen Tank längst verloren.Mal Steine unter die Räder gelegt und vorwärts. Rückwärts geht dann ohne großen Aufwand eh nicht mehr. Eine Verstärkung mag den Tank besser halten bei heftigen Erschütterungen über die hässlichen Bodenwellen in den Städten. Der Schwachpunkt ist der lange Überhang, die hintere Kante setzt schneller auf wie gedacht, obwohl vorher alles ganz harmlos aussieht. Und sich eingraben am Strand ist mir nur beim Abschleppen eines anderen gelungen. Dann dreht sich auch bei Vollgas kein Rad mehr.
ESP aus und er fährt als wäre nichts gewesen. Macht alles viel Spaß wenn man dann die Grenzen kennenlernt. :-D
Gruß Thomas
Benutzeravatar
2Ventiler
Beiträge: 698
Registriert: 04.08.2018, 15:29
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 906, 4x4, 163PS, 5G-Tronik, 200W Solar, HA Goldschmitt, Spurverbreiterung , Bj 2018
Wohnort: Raum Kiel

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von 2Ventiler »

Moin Horst,

hast du auch Heckstützen und konntest du die Bleche daran anschrauben?

Die Frage gehört vielleicht hier nicht her, was fährst du für ein Reifenfabrikat? Sieht nicht BFG aus.
Gruß Roger

"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe!"
(Walter Röhrl)
Benutzeravatar
hwhenke
Beiträge: 412
Registriert: 15.12.2020, 15:43
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 MB419CDI, ZLF Goldschmitt, Solar 2x90,
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Wiesloch Baden

Re: aufgeplatzte Tankisolierung & Kabelführung ML-T

Beitrag von hwhenke »

Hallo Roger,
Ja, ich habe Heckstützen. Aber daran nicht befestigt.
Reifen; Maxxis Ganzjahresreifen mit höherem Lastindex und damit für meinen Bedarf alles bestens.
Lg Horst
meine Enkel sind goldiger als Deine :lol:
Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz