Versicherung mit Rabattschutz

alles was Recht und Gesetz ist
ramHMEnet
Beiträge: 58
Registriert: 18.03.2015, 08:13

Re: Versicherung mit Rabattschutz

Beitrag von ramHMEnet »

Campinski hat geschrieben: 16.11.2021, 14:26 ..Rabattschutz anbietet? (Also keine Herabstufung der Schadenfreiheitsklasse bei einem Schaden pro Jahr). Da ich noch nie einen Unfall/Schaden verursacht habe, habe ich entsprechend hohe Einstufungen und möchte nicht im Falle eines einziges Schadens um Jahrzehnte zurückversetzt werden.
Nur mal als Tipp. Der Rabattschutz ist hauptsächlich ein Instrument zur Kundenbindung. Wenn du z.B. in SF20 bist, einen Schaden hast und auf SF6 zurückgestuft wirst, behandelt dich deine Versicherung mit Rabattschutz als wenn du in SF20 bleibst. Aber, wenn du die Versicherung wechselst bist du dort in SF6. Der Rabattschutz gilt nur bei der aktuellen Versicherung.

Sprich, du darfst 14 Jahre nicht die Versicherung wechseln, um wieder bei SF20 anzukommen und für den Rabattschutz zahlst du auch noch zusätzlich.

Suche dir lieber eine gute günstige Versicherung und zahl die Schäden <2000 € selber.

Bei Stiftung Warentest gibt es übrigens einen Versicherungsvergleich für Wohnmobile. Es fehlen zwar die Versicherungsmakler wie RMV, ESV Schwenger usw., deshalb ist der Preisvergleich sinnfrei, aber man kann gut die Bedingungen von HDI, HUK, Kravag usw. vergleichen.
Benutzeravatar
Locke21
Beiträge: 54
Registriert: 11.06.2021, 13:43
Fahrzeug: B-Klasse MC T 680 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 125kW Autom. Euro VI
Spritmonitor: 100000
Wohnort: OWL

Re: Versicherung mit Rabattschutz

Beitrag von Locke21 »

ramHMEnet hat geschrieben: 18.11.2021, 17:46
Nur mal als Tipp. Der Rabattschutz ist hauptsächlich ein Instrument zur Kundenbindung.
...
Suche dir lieber eine gute günstige Versicherung und zahl die Schäden <2000 € selber.
Sehe ich auch so, ich bezahle doch mit den Mehrkosten des Rabattschutzes meine eigene Kundenbindung(szwangsjacke).

Der beste Rabattschutz ist IMHO ein kleines altes Motorrad o.ä. mit 7-Monats-Saisonkennzeichen nur auf Haftpflicht laufen zu lassen. Das kostet vll. 35,-€ p.a.
Das ist günstiger als den 2 kEUR-Schaden selber zu zahlen, und im Jahr nach dem Schaden wird der runter"gefahrene" Mot.-Vers.-Vertrag fürs WoMo genutzt.
Axo, einen Mot.-Führerschein braucht man dafür nicht, zum TÜV alle 2 Jahre das Mot. dann halt hinschieben ;-)
mpetrus
Beiträge: 1118
Registriert: 25.04.2018, 14:33
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 und Automatik

Re: Versicherung mit Rabattschutz

Beitrag von mpetrus »

TÜV interessiert keine Versicherung.
Solange das Moped angemeldet und die Beiträge bezahlt werden.
Ich hab seit Jahren eine 125ccm in der Garage stehen und mache das so.
(Aber nur aus Bequemlichkeit das Moped entweder wieder in Schwung zu bringen, oder ein Käufer zu suchen.)
Grüße Michael
Benutzeravatar
Locke21
Beiträge: 54
Registriert: 11.06.2021, 13:43
Fahrzeug: B-Klasse MC T 680 auf MB, Modelljahr 2019 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 125kW Autom. Euro VI
Spritmonitor: 100000
Wohnort: OWL

Re: Versicherung mit Rabattschutz

Beitrag von Locke21 »

mpetrus hat geschrieben: 23.06.2022, 16:04 TÜV interessiert keine Versicherung.
...
Ich hab seit Jahren eine 125ccm in der Garage stehen und mache das so.
Solange niemand bei offenem Garagentor den abgelaufenen TÜV bemerken kann, funktioniert das natürlich auch so. Und spart noch die regelmäßige TÜV-Gebühr.

Wenn das Mopped dann doch mal wieder auf die Straße soll - Vollabnahme nötig?!
mpetrus
Beiträge: 1118
Registriert: 25.04.2018, 14:33
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 und Automatik

Re: Versicherung mit Rabattschutz

Beitrag von mpetrus »

Auf dem Hänger zum Händler gebracht, der macht dann eine Voll-Inspektion und TüV.
Grüße Michael
Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz