hier ein Video über "German Camper"

Chemie und die Auswirkungen auf die Umwelt
mpetrus
Beiträge: 1844
Registriert: 25.04.2018, 14:33
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 und Automatik

hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von mpetrus »

Ich hab ein Video über das Verhalten der deutschen Life Camper oder Freisteher in Norwegen gefunden.
Als Beispiel zwar die "Offroad Fraktion", aber das spiegelt genau das Verhalten der Deutschen wieder.

https://youtu.be/VJyopr4M_Xg
Grüße Michael
Benutzeravatar
beder
Beiträge: 419
Registriert: 17.12.2019, 23:13
Fahrzeug: B-Klasse MC T 600 auf MB, Modelljahr 2020 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 600W Solar; 400Ah LiFeYPO4; Victron Cerbo GX auf RPI-Basis
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Raum Bamberg/Coburg
Kontaktdaten:

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von beder »

Hallo Michael,

das deckt sich mit dem, was wir während unseres Trip‘s durch Nordamerika erlebt haben. Es ist tatsächlich überwiegend die sog. Overlander Fraktion die auch dort zu einem großen Teil aus Europäern (den größten Anteil haben die Schweizer und die Deutschen) besteht und glaubt im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu sein. Ein Stück weit stimmt das auch, aber es gibt auch dort gewisse Regeln und Vorschriften. Wie in dem Video sehr schön zu sehen, wird das Ganze dann auch noch auf allen Social-Media Kanälen verteilt und lockt Nachahmer an. Reinhold Messner hat mal in einem Interview zugegeben, dass er und seinesgleichen nicht ganz unschuldig an dem Run auf die 8000 er im Himalaya zu sein. Das hier ist wohl ein ähnliches Phänomen.

VG
Bernhard
Look for the bare necessities, the simple bare necessities
Forget about your worries and your strife
mpetrus
Beiträge: 1844
Registriert: 25.04.2018, 14:33
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 und Automatik

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von mpetrus »

Zu Zeiten von Reinhold Messner, gab es echte Reiseberichte die den zweck dienten zum einen die Klettertechnik, die Herausforderungen und natürlich auch die Landschaften zu zeigen.
Gut, der Reinhold hat mit seinen Bücher oder auch Filmchen im TV sein Unterhalt damit verdient, aber er hat schon noch Umwelt/Naturschutz gelebt.
Bei den heutigen "Sozial Blogger" geht es nur noch darum irgend etwas so auf reißerisch wie möglich zu zeigen, damit möglichst viele "Follower" die Werbe Honorare steigern.
Umwelt, Naturschutz usw. spielen da keine Rolle, auch auf Qualität bzw. Fach/Sachkunde wird nicht geachtet, weil "Youtube" so einfach geht und nicht danach fragt.
Das sieht man ja an etliche Blogger die minutenlang Zeit schinden und rum labern, nur damit ihr "Produktvideo" möglichst viele Werbeplatzierungen oder Pausen ermöglicht.
Grüße Michael
dietmardd
Beiträge: 237
Registriert: 22.11.2021, 18:00
Fahrzeug: B-Klasse ML T 780 auf MB, Modelljahr 2021 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: Baujahr 2023
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Dresden

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von dietmardd »

Ich hab ein Video über das Verhalten der deutschen Life Camper oder Freisteher in Norwegen gefunden.
Als Beispiel zwar die "Offroad Fraktion", aber das spiegelt genau das Verhalten der Deutschen wieder.
Dieser globalen Aussage muss ich widersprechen. Das Verhalten von Freistehern und der Offroad-Fraktion haben nichts miteinander zu tun. Die Offroad-Fraktion ist natürlich eher geneigt, die speziellen Fähigkeiten ihrer Womos auch mal ausleben zu wollen und manche wollen auch angeben und suchen die Aufmerksamkeit der anderen. Schließlich haben sie viel für ihre speziellen Womos bezahlt. Auf den steinigen Pisten wie im Video ist der angerichtete Schaden noch überschaubar, aber auf Erde, Gras usw. entstehen schon größere Schäden in der Natur. Aber nicht alle der Offroad-Fraktion sind solche Rüpel. Die Rüpel sind in der Minderheit, aber durch ihr Verhalten fallen diese mehr auf als normale Mitglieder der Offroad-Fraktion.

Die Freisteher fahren nur auf Straßen und zerstören deshalb durch ihre Fahrweise nicht die Natur. Es geht auch gar nicht anders, weil sonst ein normales Womo ganz schnell stecken bleiben würde oder Schaden nimmt. Wir übernachten in der Regel auf ausgewiesenen Parkplätzen, z.B. an Gletscherzungen. Die allermeisten Freisteher gehen sehr achtsam mit der Natur um und vermeiden Belästigungen der Einheimischen. Das muss so sein, weil man sonst die eigene "Geschäftsgrundlage" zerstört. Wenn man keinen einsamen Stellplatz findet (Norwegen ist sehr zersiedelt), dann fragen wir die Anwohner und nehmen 2 Büchsen Bier mit. Wir hatten in allen besuchten Ländern nie ein Problem mit den Einheimischen oder der Polizei.

Der normale Freisteher macht keine Lärm und hinterlässt keinen Müll. Wie bei allen Bevölkerungsschichten gibt es auch bei Freistehern einige wenige schwarze Schafe. Dem Eindruck nach sind diese schwarzen Schafe Womo-Anfänger und haben kulturvolles Verhalten wie manche Angehörige des Prekariats oder sind Ballermann-Typen, die mangels Ego aufschneiden wollen. Solche Typen gibt es aber genau so bei Campingplatzstehern.
Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 4428
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Ladenburg

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von Johann »

dietmardd hat geschrieben: 05.09.2023, 22:15 Die Freisteher fahren nur auf Straßen und zerstören deshalb durch ihre Fahrweise nicht die Natur. Es geht auch gar nicht anders, weil sonst ein normales Womo ganz schnell stecken bleiben würde oder Schaden nimmt. Wir übernachten in der Regel auf ausgewiesenen Parkplätzen, z.B. an Gletscherzungen. Die allermeisten Freisteher gehen sehr achtsam mit der Natur um und vermeiden Belästigungen der Einheimischen. Das muss so sein, weil man sonst die eigene "Geschäftsgrundlage" zerstört. Wenn man keinen einsamen Stellplatz findet (Norwegen ist sehr zersiedelt), dann fragen wir die Anwohner und nehmen 2 Büchsen Bier mit. Wir hatten in allen besuchten Ländern nie ein Problem mit den Einheimischen oder der Polizei.
Prima, Dietmar, das hast Du ganz ausgezeichnet formuliert. Genau so sollte es sein. Allerdings gibt es immer wieder Mitmenschen, die - mutmaßlich unbeobachtet - auch ihre Kassette in die Gegend ausleeren. Vielleicht in ein Gebüsch :twisted: Mit "freundlich fragen" öffnet man sehr häufig die Türen, und die meisten möglichen Hürden werden damit aus dem Weg geräumt. Gilt in allen Lebensbereichen :-D

PS: Der Begriff "Geschäftsgrundlage" passt hervorragend :lol: :lol:
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann
Heilixblechle
Beiträge: 109
Registriert: 10.07.2023, 18:06
Fahrzeug: Exsis-i 474 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: E-Bike Wechselrichter, Solar, BOS, Lithium
Spritmonitor: 100000

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von Heilixblechle »

Nachdem wir über Jahre die Welt mit unseren verschiedenen Reisemobilen bereist haben verstehen wir uns als sogenanmte Freisteher, gerne auch oftmals negativ als Wildcamper tituliert. Dabei haben wir auch viele Offroad Einsätze gefahren.

In der Tat gibt es große Unterschiede beim Verhalten beim Freistehen sowie beim Offroaden. Alle hierbei über einen Kamm zu scheren ist nicht richtig. Grundsätzlich bin ich dagegen "der Deutsche" oder die Deutschen und die Schweizer so zu bezeichnen. Auch kann ein Freisteher die Asphaltstraße verlassen und z.B. Pisten fahren, oftmals sind das die normalen Straßen. Totzdem gilt es einfach gewisse Regeln einzuhalten. Denn wir Camper, egal welcher Gruppierung angehörig, möchte das Hobby weiterhin genießen und nicht durch wenige in Mißkredit gebracht werden!

Immer und überall gibt es sogenannte Idioten die meinen sich ausleben zu müssen. Leider fördert das Netz geradezu solches Verhalten um dabei dann noch ein schönes Filmchen zu drehen... In Island z.B. werden die Netze mittlerweile auf solche Filmchen und Zerstörungen durchforscht. Da hat schon mancher völlig unerwartet eine saftige Strafe nachträglich bekommen.

Aber man schaue sich einfach mal nur die schöne Camping Werbung verschiedener Wohnmobilhersteller im Fernsehen bei uns an! Da sitzen die Leutchen ganz alleine in der Natur an einem tollen See und haben ein Lagerfeuer an. Andere widerum machen das dann nach denn es wird einem ja auch glaubhaft rüber gebracht...

Wir sammeln oft den Müll anderer ein! Am letzten Wochenende haben wir eine ausgebüchste Ziegenherde eingefangen und den Landwirt ausfindig gemacht und verständigt. Wir bekamen als Freisteher ein großes Dankeschön. Auch nehmen wir möglichst immer Kontakt zu den Einheimischen auf. Geht doch, man muß eben ein wenig Hirn und Verstand einsetzen... keiner von uns lebt alleine auf einem Stern...

Gruß Walter
hawe
Beiträge: 658
Registriert: 30.11.2019, 21:11

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von hawe »

mpetrus hat geschrieben: 05.09.2023, 00:56 Ich hab ein Video über das Verhalten der deutschen Life Camper oder Freisteher in Norwegen gefunden.
Diese Aussage ist, gelinde gesagt, genau so dämlich wie das Verhalten dieser Idioten.

cu
Hymer ML-T 570 CrossOver

Wer glaubt dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.
Mein Traum, eine Reise in Länder, hunderttausende Kilometer weit weg, und das an 560 Tagen im Jahr ..... :cool: :lol:
mpetrus
Beiträge: 1844
Registriert: 25.04.2018, 14:33
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 und Automatik

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von mpetrus »

Heilixblechle hat geschrieben: 13.09.2023, 14:32
Wir sammeln oft den Müll anderer ein!

Gruß Walter
Dazu kann ich ein aktuell live erlebtes Verhalten erzählen.
Wir waren letztes Wochenende mit Offroadfreunde im Mammut Offroadpark um unsere Geländewagen mal wieder im Schlamm zu bewegen.
Da hat ein Kollege ein Pavillon mit Bierzeltgarnitur und ein Grill mitgebracht und diese Sachen den Kollegen angeboten, die im Dachzelt kein Platz für Stühle/Tisch oder Grill haben.
Dies wurde von den Kollegen gerne angenommen und fleißig genutzt.
Nur am nächsten Morgen, als der Besitzer der Sachen in seinem Pavillon Frühstücken wollte, musste er erstmal den Verpackungsmüll und anderen Unrat entfernen den die anderen einfach auf dem Tisch oder Boden liegen gelassen haben.
Auf dieses Verhalten die Kollegen angesprochen, kam der Standardspruch. "wir waren das nicht, wir haben unseren Müll entsorgt"

Von da her, schön wenn ihr das macht und gewissenhaft mit der Umwelt umgeht. Ich vermute ihr ward nicht auf der Waldorfschule und habt auch keine antiautoritäre Erziehung genossen.
Mit anderen Worten, eure Eltern haben bei der Erziehung alles richtig gemacht.

Leider sind aber genau die Waldorfschüler heute erwachsene Menschen und benehmen sich noch genau wie naive Kinder.


@hawe
Ob das jetzt dämlich klingt oder nicht, in den 80er Jahren gab es gewisse "Vorurteile" gegenüber den "Engländer" die sich in den Hotels wie die Axt im Walde benommen hatten.
Mag sein das es nicht auf alle Inselbewohner zutrifft, aber leider hat auch meine damalige Urlaubserfahrung gezeigt, ja das stimmt.
Das gleiche "Vorurteil" gibt es auch gegenüber "Russen".
Dementsprechend gibt es auch entsprechende Vorurteile gegenüber den "Deutsche", sicher werden dir diese selbst bekannt sein.

Wie gesagt, mag sein das diese "Vorurteile" nicht auf alle Deutsche zutrifft, aber ein faules Ei verdirbt den ganzen Kuchen.
Grüße Michael
hawe
Beiträge: 658
Registriert: 30.11.2019, 21:11

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von hawe »

@mpetrus
Es geht nicht um Vorurteile oder nicht, Vorurteile manifestieren sich meist aus den Erfahrungen vieler ... :lol: , sondern um Dein in einen Topf werfen mit solchen Vollhonks.

cu
Hymer ML-T 570 CrossOver

Wer glaubt dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.
Mein Traum, eine Reise in Länder, hunderttausende Kilometer weit weg, und das an 560 Tagen im Jahr ..... :cool: :lol:
mpetrus
Beiträge: 1844
Registriert: 25.04.2018, 14:33
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 und Automatik

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von mpetrus »

hawe hat geschrieben: 23.09.2023, 17:25 @mpetrus
Es geht nicht um Vorurteile oder nicht, Vorurteile manifestieren sich meist aus den Erfahrungen vieler ... :lol: , sondern um Dein in einen Topf werfen mit solchen Vollhonks.

cu
Gut die normalen WoMo Besitzer werden nicht die Offroad Eskapaden betreiben.
Aber im Topf der negativen Verhaltensweise, zählt auch das befahren von Privatgrundstücke (diese sind in Norwegen meist schön größer wie in Deutschland und ohne Zaun).
Dann natürlich die Verhaltensweise an Stellplätze bzw. den V/E Stationen. Wo einfach das Grauwasser, anstatt in den Kanal evtl. mittels nötigen Ablassschlauch zu lassen, auf die Straße abgelassen wird.
Oder die Toilette über dem Grauwassergitter (mit den entsprechenden sichtbaren Rückstände vom Toilettenpapier usw.) und nicht in der dafür vorgesehenen aber evtl. nicht bequemen/kostenlosen Stelle entsorgt wird.
Darf ich noch die erwähnen die auf der Entsorgungsstelle gemütlich ihr Fahrzeug aufräumen oder putzen, während sich hinter denen eine Schlange von 4-5 Fahrzeuge gebildet hat?
Von den quer Steher oder 2 Plätze Blockierer mal ganz abgesehen.
Ich habe mich früher mit diesen Genossen gern angelegt und diese "Kameraden" auf ihr Fehlverhalten und die Auswirkung auf die Campergemeinschaft hingewiesen, aber heute schüttle ich nur noch den Kopf.
Und ja, mir fallen da meist nur deutsche Kennzeichen bei den "Übertäter" auf. Die Deutschen gelten als geizig, Dauernörgler, Egoisten und überheblich, nicht nur in Norwegen.
Zuletzt geändert von mpetrus am 23.09.2023, 18:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße Michael
Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 4428
Registriert: 09.05.2006, 12:42
Fahrzeug: B 524 auf Fiat, Modelljahr 1999 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: B 524, Maxi, 2.3 JTD, Partikelfilter, EZ: 3/2006
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Ladenburg

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von Johann »

mpetrus hat geschrieben: 23.09.2023, 18:04 Und ja, mir fallen da meist nur deutsche Kennzeichen bei den "Übertäter" auf. Die Deutschen gelten als geizig, Dauernörgler, Egoisten und überheblich, nicht nur in Norwegen.
Ich bin gegen Verallgemeinerungen. Dazu fallen mir diese Beispiele ein:
  • An einer Bus-Haltestelle ließ ein Fahrgast bewusst (?) ein Stück Papier fallen. Ich machte ihn darauf aufmerksam, dass ihm gerade ein 5ß Euroschein heruntergefallen war. Er bückte sich und hob das Papier auf. Ohne Kommentar.
  • Ein Pärchen ging mit Kinderwagen vor mir. Plötzlich verließ die Frau den Weg und strebte einem Papierkorb zu, warf etwas hinein, und kümmerte sich dann wieder um das Kleinkind. Prima!
  • Vor Jahren wurde im Zuge der Bürgermeisterwahl das Thema Müll thematisiert. Meine Friseurin begrüßte das und meinte, dass viel zu wenige Mülleimer da wären. Denn sie wollte ihren Pizzakarton unterwegs entsorgen können. Als ich sagte, dass sie den Karton doch heimnehmen und dort entsorgen könne, war sie ganz erstaunt.
  • Als meine Frau und ich einst nach Brackenheim unterwegs waren, wies sie mich auf die sauberen Bürgersteige hin ... wir waren gerade über die Grenze von Baden (Kurpfalz) nach Württemberg gefahren. Zufall? Die sauberen Württemberger mit ihrer Kehrwoche?
Nein Michael, die Menschen sind nicht alle gleich. Es gibt nicht die Deutschen oder die Italiener. Es sind unsere Momentaufnahmen, die zu einem Bild werden können aber nicht müssen. Es gibt sotte und sottige :roll:
Grüße aus Ladenburg als der ältesten Stadt rechts des Rheins,
Johann
Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 6689
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: W907 416CDi 2019 - Hymer 1one Edition, 380W Solar, 400 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Spritmonitor: 1000000
Kontaktdaten:

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von KudlWackerl »

Johann, so geht es nicht!

Bevor du so unpassendste Kommentare abgibst, solltest du lesen um was es eigentlich (dem hawe) geht.
hawe hat geschrieben: 23.09.2023, 17:25 @mpetrus
Es geht nicht um Vorurteile oder nicht, Vorurteile manifestieren sich meist aus den Erfahrungen vieler ... :lol: , sondern um Dein in einen Topf werfen mit solchen Vollhonks.

cu
Michael hat geschrieben "Ich hab ein Video über das Verhalten der deutschen Life Camper oder Freisteher in Norwegen gefunden."

Der Satz ist ihm definitiv misslungen.

Ich war dieses Jahr 5 Wochen in Norwegen und Schweden, eine Nacht habe ich an einem privaten Stellplatz bezahlt, ansonsten stand ich" frei" an angelegten Stellplätzen oder einfachen Parkplätzen oder einfach so mitten in der Natur.

Wir sind Deutsche Freisteher.

Fürs Schwarzwasser gibt es überall auch abseits der touristischen Hotspots "Latrinen", Grauwasser bekommt man in jeder Gemeinde los, es ist in Norwegen für jede Gemeinde Pflicht, solche Stationen vorzuhalten. Frischwasser an der Tanke oder auf freundliche Nachfrage beim COOP.

Ich war auch einige Male von Norwegern, von in Norge lebenden Deutschen und Polen zum Übernachten auf deren Gelände und Abendessen eingeladen, kann jederzeit wieder dorthin fahren.

Du solltest dich vielleicht mal aufraffen und selbst mit dem Wohnmobil fahren, dann kannst du mitreden und musst nicht Weisheiten aus dem letzten Jahrtausend zum Besten geben.

Grüße, Alf
mpetrus
Beiträge: 1844
Registriert: 25.04.2018, 14:33
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 und Automatik

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von mpetrus »

Ich sage es mal so:
"Ausnahmen bestätigen die Regel"

Ob diese Weisheit nun für die negativen oder auch positiven Ausnahmen zutrifft, überlasse ich nun euch.
Fakt ist jedoch das sich sowohl in den Soziale Medien (Insta und Co, bzw. Foren und auf YouTube) oder auch bei Stammtischgespräche viele über die zunehmende negativen Verhaltensweise der "Camper" gesprochen wird.
Grüße Michael
mpetrus
Beiträge: 1844
Registriert: 25.04.2018, 14:33
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 und Automatik

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von mpetrus »

KudlWackerl hat geschrieben: 23.09.2023, 20:22

Michael hat geschrieben "Ich hab ein Video über das Verhalten der deutschen Life Camper oder Freisteher in Norwegen gefunden."

Der Satz ist ihm definitiv misslungen.
Mag sein das diese Aussage verallgemeinert und zu pauschal verstanden wird.

KudlWackerl hat geschrieben: 23.09.2023, 20:22
Ich war dieses Jahr 5 Wochen in Norwegen und Schweden, eine Nacht habe ich an einem privaten Stellplatz bezahlt, ansonsten stand ich" frei" an angelegten Stellplätzen oder einfachen Parkplätzen oder einfach so mitten in der Natur.

Wir sind Deutsche Freisteher.

Fürs Schwarzwasser gibt es überall auch abseits der touristischen Hotspots "Latrinen", Grauwasser bekommt man in jeder Gemeinde los, es ist in Norwegen für jede Gemeinde Pflicht, solche Stationen vorzuhalten. Frischwasser an der Tanke oder auf freundliche Nachfrage beim COOP.

Grüße, Alf
Dazu folgende Erfahrung:
Nach dem letzten Basteltreffen in Hambach bin ich an die Entsorgungsstation ans Sportlerheim gefahren.
Da kann man Grauwasser nur entsorgen, wenn man sein Abwasserschlauch auspackt und benutzt. Scheinbar ist dies vielen Teilnehmer, oder vielleicht auch nur einem, zu viel Arbeit gewesen.
Die Brühe wurde abgelassen und ist dann Richtung Sportanlage gelaufen. Auf alle Fälle hat die Entsorgungsstation ausgesehen wie man sie eigentlich nicht anzutreffen wünscht.
Ja, es gibt viele V/E Stationen, aber man sollte diese auch richtig benutzen. Wenn die Stationen von den Nutzer dermaßen versaut werden, ist das ein Grund für die Gemeinde diese zu verschließen oder abzubauen.
Grüße Michael
Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 6689
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: W907 416CDi 2019 - Hymer 1one Edition, 380W Solar, 400 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Spritmonitor: 1000000
Kontaktdaten:

Re: hier ein Video über "German Camper"

Beitrag von KudlWackerl »

Der Platz in Hambach hat ein Gefälle in Richtung Sportanlage, das ist richtig.

Am unteren Ende ist dann der Gulli für das Grauwasser, das hast du wohl im morgendlichen Nebel nicht gesehen.

:mrgreen:
Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz