Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.

Ein Platz zum Entspannen und für den lockeren Tratsch
Antworten
Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 6546
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: W907 416CDi 2019 - Hymer 1one Edition, 380W Solar, 400 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Spritmonitor: 1000000
Kontaktdaten:

Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.

Beitrag von KudlWackerl »

Ich fang mal an:

Zitat:

Mir hat noch nie ein Markisen-Vorzelt gefehlt; das verlängert doch nur die Rüstzeiten bei An- und Abreise. Es sei denn, das Freizeitfahrzeug soll längere Zeit auf einem Campingplatz als Wohnwagen-Ersatz gebraucht werden. Wenn ich auf den hiesigen Stellplatz schaue, da hat kein Gast sein Reisemobil mit einem Vorzelt versehen. Nimmt ja auch viel zu viel Platz der Parzelle weg.

(Von Johann) :mrgreen:
Benutzeravatar
v-dulli
Beiträge: 76
Registriert: 13.08.2023, 14:10
Fahrzeug: HYMER CAMPER VAN Grand Canyon S auf MB, Modelljahr 2021 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 316 4x2 7G
Spritmonitor: 100000

Re: Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.

Beitrag von v-dulli »

Wir nutzen selbst die Markise eher selten und sonst wüsste ich auch nicht wo ich solche Wände im GCS unterbringen könnte.
Manchmal könnten wir uns zwar einen zusätzlichen Sonnenschutz vorstellen aber ........
Ist aber nur unsere Meinung mit unseren Prioritäten.
Grüße aus OWL
Helmut
dietmardd
Beiträge: 237
Registriert: 22.11.2021, 18:00
Fahrzeug: B-Klasse ML T 780 auf MB, Modelljahr 2021 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: Baujahr 2023
Spritmonitor: 100000
Wohnort: Dresden

Re: Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.

Beitrag von dietmardd »

So ein Vorzelt ist eher etwas für Dauercamper auf einem Campingplatz. Wir als meist Freisteher übernachten zumeist dort, wo man keine Vorzelte aufbauen kann, ja nicht einmal eine Markise ausfahren kann, weil a) oft verboten bzw. b) zu wenig Platz und c) der Auf- und Abbau zu viel Zeit kostet. Tagsüber sind wir sowieso meist unterwegs und für die Übernachtung braucht man weder Vorzelt noch Markise.

Vielleicht macht das Sinn beim Überwintern in Spanien, aber da haben wir keine Erfahrungen.
Benutzeravatar
senior61
Beiträge: 89
Registriert: 01.11.2019, 22:40
Fahrzeug: B 654 auf Fiat, Modelljahr 1990 bis 2006
spezielles zum Fahrzeug: Solar, Klima, Winterpaket, 2x Truma, WLAN LTE, Apple-TV u.v.m.

Re: Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.

Beitrag von senior61 »

Ursprung: …Momentan beschäftigen wir uns mit Markisenvorzelten und Rain-und Sunblocker für die Thule Markise…
Es kann ja jeder sein Mobil nach seinem Gusto verwenden. Wer hauptsächlich Stellplätze anfährt, der kann auf ein Vorzelt verzichten. Wenn aber auch mal auf Campingplätzen übernachtet wird und man dort länger bleibt, dann ist ein Vorzelt durchaus interessant. Bleibt halt das Gewicht (unser Thule wiegt ca. 18,5 kg inkl. Gestänge) und der dafür benötigte Stauraum. Im Auge behalten: Evtl. wird noch ein 2 o. 3 Stufentritt zum Befestigen am Markisengestänge benötigt. Alternativ hilft ne Kiste Bier weiter, falls das die Zuladung zulässt :-D
Egal ob komplett aufgebaut oder nur mit einem o. beiden Seitenteilen hat man meist etwas Schutz vor Wind o. Regen. Gerade im Frühjahr o. Herbst sitzen wir abends gerne noch einige Zeit vorm Mobil. Campingmobiliar, Grill und Bikes übernachten auch gerne trocken unter Dach.
Den Sunblocker haben wir immer dabei, wiegt fast nichts und ist auch bei Regen durchaus hilfreich.
Benutzeravatar
KudlWackerl
Beiträge: 6546
Registriert: 15.08.2018, 12:55
Fahrzeug: ML-T 580 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: W907 416CDi 2019 - Hymer 1one Edition, 380W Solar, 400 Ah LiFeYPo4 , ZLF, uvm.
Spritmonitor: 1000000
Kontaktdaten:

Re: Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.

Beitrag von KudlWackerl »

senior61 hat geschrieben: 31.12.2023, 15:50 ...
Den Sunblocker haben wir immer dabei, wiegt fast nichts und ist auch bei Regen durchaus hilfreich.
Apropos Gewicht ... Johann meinte dazu schon früher :

"Zahlreiche Beiträge zeigen doch leider auf, dass den Punkten Gewicht/Überladung oder Handlichkeit zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet werden. Nicht selten wird dann getrickst mit nur 20 Liter Frischwasser während der Fahrt oder tolerierten Überladungen."

und

" wird schon ein relativ großes Reisemobil sein; zum Reisen sollte es möglichst kompakt sein, damit man (fast) überall hinkommen kann, zum Wohnen aber möglichst geräumig. Das ist wie die Suche nach der Eier-legenden-Wollmilchsau. Und dann kommt noch der Kampf mit den "Pfunden" - ne, heute sind's ja die Kilos - damit auch riesige Fahrzeuge noch problemlos als 3,5-Tonner zugelassen werden können. Natürlich mit reichlich Reserven für das umfangreiche Gepäck, und gewichtige Sonderausstattungen. "
mpetrus
Beiträge: 1760
Registriert: 25.04.2018, 14:33
Fahrzeug: ML-T 560 auf MB, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: 4x4 und Automatik

Re: Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.

Beitrag von mpetrus »

senior61 hat geschrieben: 31.12.2023, 15:50 Ursprung: …Momentan beschäftigen wir uns mit Markisenvorzelten und Rain-und Sunblocker für die Thule Markise…
Wir oder besser ich habe mich mit diesem Thema auch beschäftigt. Wir dachten auch an die leichteren Luftzelte als Möglichkeit.
Bei unserem alten WoMo hatte ich beim Wintercampnig in die Kederschiene Zeltwände vom Pavilon eingezogen und an den Seiten, mit Dachlatten, Abdeckplanen montiert.
Abgespannt jeweils an den Stützfüße der Markise.
Hat als Wetterschutz für Ski und Klamotten beim Skiurlaub funktioniert.
Aber der MLT hat leider so eine "blöde" Einteilung der Eingangstür zur Dachhaube (Markisenposition) da habe ich das ganze verworfen. Zumal heute auch immer mehr auf die Winde geachtet werden müssen. Wir lassen heute noch nicht einmal über Nacht die Markise ausgefahren. Die wird immer Abends eingefahren.
Ich sehe heute viele Camper, auf den CP, die ein separates Zelt als Vorrats- oder Aufenthaltraum neben dem WoMo aufbauen.
Grüße Michael
Heilixblechle
Beiträge: 108
Registriert: 10.07.2023, 18:06
Fahrzeug: Exsis-i 474 auf Fiat, Modelljahr 2015 bis 2022
spezielles zum Fahrzeug: E-Bike Wechselrichter, Solar, BOS, Lithium
Spritmonitor: 100000

Re: Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.

Beitrag von Heilixblechle »

Antworten
HME Reisemobil-Forum : Disclaimer/Impressum/Datenschutz